> > > > Router von Netgear kämpfen mit Sicherheitslücke

Router von Netgear kämpfen mit Sicherheitslücke

Veröffentlicht am: von

netgearDer Router-Hersteller Netgear hat mit einer großen Sicherheitslücke zu kämpfen. Wie das Unternehmen bekannt gibt, seien mehrere Modelle betroffen als bisher angenommen. Die Sicherheitslücke war bereits Anfang der Woche bekanntgeworden, doch dort nannte der Hersteller lediglich drei Modell. Inzwischen hat Netgear sein weiteres Sortiment überprüft und bekannt gegeben, dass neben den bereits bekannten Serien R7000, R6400 und R8000 auch die Modelle R6250, R6700, R6900, R7100LG, R7300DST, R7900, D6220, D6400 und D7000 angreifbar sind.

Netgear hat zum aktuellen Zeitpunkt für acht von den zwölf betroffenen Modellen eine Beta-Firmware zum Stopfen der Lücke veröffentlicht. Die Firmware ist direkt über die Webseite des Herstellers verfügbar. Das Unternehmen rät zur sofortigen Installation der aktuellen Beta-Firmware. Sollte dies nicht möglich sein oder diese noch nicht zur Verfügung stehen, wird eine Abschaltung des Routers empfohlen.

netgear router

Durch die Sicherheitslücke können Angreifer das Gerät komplett übernehmen und somit an die Daten der Nutzer kommen sowie in das Netzwerk eindringen. Das Bundesamt für Sicherheit warnt inzwischen ebenfalls vor der Lücke und stuft diese sogar in die höchste Risikostufe 5 ein. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar87756_1.gif
Registriert seit: 22.03.2008
/dev/null
Bootsmann
Beiträge: 622
https://www.kb.cert.org/vuls/id/582384

Wer mehr dazu wissen möchte, oder es mal selbst ausprobieren will :D
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3674
Dann sollte Netgear konsequent sein und die Rückgabe der Router empfehlen und erlauben. So eine Lücke in einem Router der schützen soll, ist einfach nur skandallös.
#3
Registriert seit: 11.09.2003
Rheinland Pfalz
Oberbootsmann
Beiträge: 807
Als ich die Meldung gestern gesehen habe, wurde meine Netgear Router direkt ausgeschaltet. Den BetaPatch möchte nicht "testen". Gut das meine Fritzbox auch noch WLAN hat. Gerade bei einer solchen "Netzwerk"-Firma hätte ich das nicht erwartet.

Ggf. mal selbst angreifen :rolleyes:

Siehe Heise : Klick

Grüße

Ernst
#4
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3584
Schon das 2te mal..

Ob Netgear daraus lernen wird?

Grüße
#5
customavatars/avatar1009_1.gif
Registriert seit: 14.11.2001
Oberhausen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1339
Ich habe zwar ein nicht betroffenes Modell (R7500) aber für mich war es das letzte mal Netgear, davor gab es auch schon probleme und sie lernen einfach nicht daraus.
#6
Registriert seit: 06.04.2012

Kapitänleutnant
Beiträge: 1784
Wer überhaupt noch Netgear einsetzt, gehört geschlagen: https://www.heise.de/security/meldung/Netgear-Update-Router-Backdoor-nur-versteckt-2173996.html Die sind doch endgültig verbrannt.
#7
customavatars/avatar163740_1.gif
Registriert seit: 23.10.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1762
DD-WRT drauf und gut is.
#8
Registriert seit: 07.07.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1762
Ich glaube nicht, daß Netgear-Router "kämpfen"...
#9
customavatars/avatar75233_1.gif
Registriert seit: 19.10.2007
Rostock!
Flottillenadmiral
Beiträge: 5037
Zitat hominidae;25153277
DD-WRT drauf und gut is.


Bei mir läuft das aktuellste Tomato reibungslos. Die default-Firmware kann man sich sowieso nicht geben
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]