> > > > MIT-Forscher entwickeln schnelleres WLAN mit Echtzeit-Basebandprozessor

MIT-Forscher entwickeln schnelleres WLAN mit Echtzeit-Basebandprozessor

Veröffentlicht am: von

mit logoEin Team von Forschern am Massachussetts Institute of Technology (MIT) ist es gelungen, die Leistungsfähigkeit von drahtlosen Netzwerken um ein Mehrfaches zu erhöhen. MegaMIMO 2.0 macht es möglich Daten drei mal schneller zu übermitteln, bei einer gleichzeitigen Verdopplung der Signalreichweite.

Das Team unter Leitung von Professor Dina Katabi vom Computer Science and Artificial Intelligence Lab (CSAIL) des MITs kam auf die Idee, mehrere Zugangsknoten zu koordinieren, ohne das es trotz Nutzung der selben Frequenz zu Störungen der Signalen kommt. Um ihre Lösung zu testen, setzte die Forschergruppe vier Laptops auf Roomba Roboterstaubsauger, die durch einen Konferenzraum kreisten. MegaMIMO 2.0 war dabei in der Lage, die Transferrate von Daten, die per WLAN an die Laptops gesendet wurde, um 330 Prozent zu erhöhen.

Wie der Forscher Hariharan Rahul erklärt, besteht das grundlegende Problem darin, dass mehrere Router nicht zur gleichen Zeit über dieselbe Frequenz Daten übermitteln können. Vergleichsweise können zwei Radiosender auch nicht über dieselbe Frequenz Musik abspielen, ohne das sie sich dabei gegenseitig ihre Radiosignale stören.

Um dieses Problem zu lösen, entwickelte das CSAIL-Team eine Technologie, die die Phasen mehrerer Funksender miteinander koordiniert. Dazu wurden Algorithmen entwickelt für die Signalverarbeitung, sodass verschiedene Sender über dieselbe Frequenz an verschiedene Empfangsgeräte Daten störungsfrei übertragen kann. Die Technologie selbst steckt in einem Gehäuse, das ungefähr so groß wie ein herkömmlicher Router ist, und aus einem Prozessor, einem in Echtzeit arbeitendem Basisbandprozessor und einer Transceiver-Platine besteht.

In einem nächsten Schritt soll MegaMIMO 2.0 weiterentwickelt werden. Dutzende Router sollen koordiniert werden, was die Leistungsfähigkeit nochmal steigern würde. WLAN-Netzwerke, die stark genutzt werden, sollen somit performanter werden. Zudem soll die Technologie auch in Mobilfunknetzen benutzbar sein. Wie das MIT zudem bekannt gab, soll MegMIMO 2.0 demnächst auf den Markt gebracht werden. Das Paper mit den Ergebnissen kann man hier einsehen.

Social Links

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar7410_1.gif
Registriert seit: 06.10.2003
Köllefornia
Werbefläche zu vermieten!
Beiträge: 4939
Das Beste was seit Howard Joel Wolowitz vom MIT zu hören war ;)
#2
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Admiral
Beiträge: 12959
MIT ... die hatten doch Jemandem nicht geholfen:

https://www.youtube.com/watch?v=jlOOBCoAhEI
#3
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Banned
Beiträge: 2024
Schön! Wann bekomm ich dann mal Glasfaser in meiner "Großstadt"?
#4
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 314
Was hat Glasfaser mit WLan zu tun?
#5
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8345
An sich nichts, aber mit irgendwas musste das WLAN ja füttern.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Asustor AS6104T im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUSTOR_AS6104T_TEASER

Asustor ist ein weiterer NAS-Hersteller, der dank seines großen Produktportfolios für viele Anwendungsbereiche interessante Lösungen bieten kann. So kommt im aktuellen 4-Bay-Modell AS6104T mit dem Intel Celeron N3050 eine schnelle Dual-Core-CPU zum Einsatz, die bereits auch bei anderen... [mehr]