> > > > AVM veröffentlicht FRITZ!OS 6.60 für die FRITZ!Box 7490 und 6490 Cable

AVM veröffentlicht FRITZ!OS 6.60 für die FRITZ!Box 7490 und 6490 Cable

Veröffentlicht am: von

avmNach einer längeren Labor-Phase hat AVM heute FRITZ!OS 6.60 für die FRITZ!Box 7490 und 6490 Cable veröffentlicht. Damit geht AVM auch weiterhin den Weg, das aktuellste FRITZ!OS zunächst nur den High-End-Modellen zur Verfügung zu stellen. FRITZ!OS 6.60 bietet zum einen den neuen FRITZ!Hotspot als WLAN-Gastzugang für Kunden und Besucher sowie eine verbesserte Qualität für die IP-Telefonie.

Die Funktionen und Änderungen beschreibt AVM wie folgt:

  • WLAN: NEU - FRITZ!Hotspot: der WLAN-Gastzugang mit Zusatzfunktionen für Café, Laden oder Praxis: Vorschaltseite mit eigenem Logo, Text und Link auf eigene Homepage
  • Internet: Verbesserung - schneller Surfen durch optimierte Behandlung von DNS-Anfragen 
  • Telefonie: Verbesserung - höhere Sprachqualität bei Internettelefonie durch verzögerungsarme Sprachübertragung
  • Telefonie: Verbesserung - schnellerer Verbindungsaufbau bei Internettelefonie bei gleichzeitiger Datenübertragung
  • Telefonie: Verbesserung - höhere Sprachqualität bei Internettelefonie auch bei gleichzeitiger Datenübertragung beim Anbieter Deutsche Telekom
  • Mediaserver: Verbesserung - MagentaCLOUD als Quelle für den FRITZ!Mediaserver unterstützt (ehemals T-Mediencenter)
FRITZ!OS 6.60 auf der FRITZ!Box 7490
FRITZ!OS 6.60 auf der FRITZ!Box 7490

In den Details des Changelog führt AVM dies noch etwas genauer aus. So sollen sich "selbst bei hoher Auslastung" die Internetseiten "dank DNS-Optimierung spürbar schneller" aufbauen und das Streaming zügiger starten. Wer sich genauer über den FRITZ!Hotspot informieren möchte, kann dies direkt bei AVM tun. Auf die Verbesserungen bei der IP-Telefonie wird wie folgt eingegangen:

"Die gemeinsame Übertragung von Telefonie- und Internetdaten über das Internetprotokoll (IP) nimmt in den Netzen verstärkt an Fahrt auf. Sowohl bei DSL- als auch bei Kabelanschlüssen kommt die Technik aktuell zum Einsatz und bietet zahlreiche Vorteile der digitalen Übertragung – im Besonderen die deutlich verbesserte Sprachübertragung mit HD-Telefonie. Diese Neuerung erfordert vom Router eine hohe Leistungsfähigkeit, um auch bei hoher Datenübertragung eine konstante Telefoniequalität zu garantieren. FRITZ!OS 6.60 implementiert zahlreiche Verbesserungen, die verzögerungsarme Sprachübertragung, höchste Sprachqualität und schnelle Rufaufbauzeiten auch unter hoher Belastung sicherstellen. Unabhängige Vergleichstests bescheinigen der FRITZ!Box 7490 Bestwerte in Sachen Sprachqualität: Sie erzielt die geringste Sprachverzögerung von gerade einmal 47 Millisekunden bei Verbindungen innerhalb eines All-IP-Netzes."

Außerdem hat AVM einige Fehler früherer FRITZ!OS-Versionen behoben:

  • Verbesserung - Stabilität von IPTV bei gleichzeitiger Nutzung über LAN und WLAN
  • Verbesserung - Einstellen der Zeitschaltung an Smartphone und Tablet optimiert
  • Verbesserung - Stabilität verbessert
  • Verbesserung - Einstellen der Zeitschaltung des Anrufbeantworters an Smartphone und Tablet optimiert
  • Verbesserung - Anpassungen für Internettelefonie-Anbieter Personal-VoIP
  • Verbesserung - Internettelefonie-Anbieter "Anderer Anbieter", "SIP-Anlagenanschluss" und "SIP-Trunking" bieten Einstellung der Paketgröße
  • Verbesserung - Interoperabilität der Nachrichtenübertragung (MWI) zu angeschlossenen IP-Telefonen
  • Verbesserung - Interoperabilität der Übertragung von Faxnachrichten über das Internet (Protokoll T.38)
  • Behoben - in seltenen Fällen mögliche Gesprächsabbrüche beim Halten/Makeln
  • Änderung - Anforderung für Kennwörter von IP-Telefonen weiter erhöht
  • Änderung - Anpassung an veränderte Netzbedingungen, in deren Folge Rufe von Anschlüssen der Telekom, easybell und Alice in das Netz von UnityMedia/Kabel-BW scheitern konnten
  • Behoben - Telefonbucheinträge mit mehreren Rufnummern wurden gelegentlich nicht vollständig übernommen
  • Behoben - Entfernen ungenutzter Geräte in Heimnetzliste entfernte auch VPN-Verbindungen
  • Verbesserung - Unterstützung für einige Mobilfunk-Sticks von Huawei optimiert (u.a. für K3715, E173, E176)
  • Verbesserung - Unterstützung für Mobilfunk-Stick (LTE) Huawei K5150 (Tethering-Mode)
  • Behoben - keine Erkennung der Telefonie-Unterstützung bei Mobilfunk-Sticks von Huawei

FRITZ!OS 6.60 kann ab sofort direkt über die Benutzeroberfläche installiert werden.

Social Links

Kommentare (16)

#7
Registriert seit: 13.09.2012

Gefreiter
Beiträge: 50
seit dem ich meine 7490 auf die 6.60 geupdatet habe, habe ich das Problem, das mein Handy S4mini sich sehr schlecht mit der FB verbindet. Es bleibt immer beim Abrufen der IP hängen. WLAN an und ausmachen bringt keine besserung.
#8
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 6769
Ich werde nachher mal flashen und schauen, was das gibt. Bis dato habe ich jede Beta mitgenommen und hatte keinerlei Probleme.
#9
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6982
Zitat Snake7;24730859
ganz ehrlich?
Wie lange habt ihr euren FB?
5 Jahre? 8 Jahre?
Und dann Jammern das die mal bisschen Geld kostet?
Wobei ihr sie nicht mal gekauft habt... .
Nein, vom Provider in den *rsch geschoben bekommen.


Du weißt schon das man sie anmieten muss? Bei Kabel Deutschland 5 Euro pro Monat. Und selbst kaufen ging bisher sowieso nicht.
#10
Registriert seit: 13.09.2012

Gefreiter
Beiträge: 50
nachdem ich den Wlan Standart umgestellt habe ist das Problem weg.
#11
Registriert seit: 07.07.2007

Kapitänleutnant
Beiträge: 1834
Zitat Mayday1980;24734319
den Wlan Standart
Es heißt die WLAN Stand-Art. Oder der WLAN Standard.
#12
customavatars/avatar18649_1.gif
Registriert seit: 29.01.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2126
Zitat Mayday1980;24734319
nachdem ich den Wlan Standart umgestellt habe ist das Problem weg.


Welchen Standard hat Du denn vorher benutzt und welchen nutzt jetzt?
#13
Registriert seit: 13.09.2012

Gefreiter
Beiträge: 50
Hatte erst n+g+b. Da ging es nicht.
Jetzt n+g und da klappt es
#14
Registriert seit: 16.07.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 139
Zitat Snake7;24730859
ganz ehrlich?
Wie lange habt ihr euren FB?
5 Jahre? 8 Jahre?
Und dann Jammern das die mal bisschen Geld kostet?
Wobei ihr sie nicht mal gekauft habt... .
Nein, vom Provider in den *rsch geschoben bekommen.

Wenn man keine Ahnung hat...
Bei den Kabelanbietern kostet Die 5€ mtl. Es gibt bei den Deutschen Kabelanbietern leider aktuell keine Möglichkeit einer Einmalzahlung.
Da kommt also schon einiges zusammen wenn man 5-6 Jahre Kunde ist.
#15
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6654
Selbst wenn man diese noch "Geschenkt" bekommen würde, bei Ebay & Co bekommt man die eh hinterher geschmissen so lang es nich die High-End Modele von AVM sind.
Die 6360 z.B Bekommt man schon für 30-40€ und das ist nichts.
#16
Registriert seit: 30.08.2008
Lübeck
Bootsmann
Beiträge: 542
Zitat murmelchen80;24771289

Bei den Kabelanbietern kostet Die 5€ mtl. .


Das ist so nicht ganz richtig, denn die 5€ zahlst du nicht (ausschließlich) für die FB sondern für die 2. Telefonleitung und 3. Rufnummer. Ich war auch erst am überlegen, mir ne freie 6490 Cable zu kaufen, sehe da aber nicht viel Sinn drin, da ich die 2. Leitung nicht verlieren will und somit die 5€ trotzdem weiterzahlen muss, egal ob ich die Vodafone 6490 nutze oder nicht.
Und der Vorteil einer freien Box ist mit dem DVB-C streaming und schnelleren Updates damit verschwindend gering.
Hat Vodafone im übrigen geschickt gemacht, bei meinem Alt Vertrag (mit einfachem Kabelmodem) war die 2. Leitung eh inkl. und ich hatte insgesamt 5 Rufnummern, ohne Mehrkosten. Da hat man tatsächlich die 5€ nur für die FB bezahlt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Wie funktioniert eigentlich ein Mesh-Netzwerk?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Aktuell ist beim Auf- und Ausbau von drahtlosen Netzwerken im Heimbereich ein klarer Trend zu erkennen. Mesh-Netzwerke sollen nicht nur eine einfache Möglichkeit für den Auf- und Ausbau liefern, sondern können auch beliebig erweitert werden. Doch wie funktioniert ein solches Mesh-Netzwerk? Wo... [mehr]