> > > > D-Link kündigt ac-Router DIR-879 aus der Exo-Serie an

D-Link kündigt ac-Router DIR-879 aus der Exo-Serie an

Veröffentlicht am: von

dlinkD-Link hat mit dem DIR-879 einen neuen Router angekündigt. Das Modell ist gleichzeitig der Startschuss für die neue Exo-Serie und in Zukunft werden noch weitere Modelle zu der Baureihe hinzukommen. Der DIR-879 funkt sowohl im 2,4- als auch im 5-GHz-Netz. Laut dem Hersteller kann das Router nach dem ac-Standard mit bis zu 1.300 Mbit/s die Daten drahtlos übertragen und im langsameren n-Standard mit 2,4-GHz mit bis zu 600 Mbit/s Übertragungsgeschwindigkeit. Da der Router beide Frequenzbänder gleichzeitig anspricht, gibt D-Link eine maximale Gesamtgeschwindigkeit von 1.900 Mbit/s für das Modell an.

Um die Reichweite zu erhöhen, verbaut D-Link vier externe Antennen. Der Anwender kann die Richtung der Antennen individuell einstellen, um Zuhause die höchstmögliche Reichweite zu erreichen. Außerdem wählt der Router automatisch das beste Band innerhalb des 5- und 2,4-GHz-Netzes aus, sodass es zu möglichst wenig Störungen mit anderen Routern in der Umgebung kommt. Zur Verschlüsselung steht neben WPA auch WPA2 bereit.

d link dir856 ac1900

Neben der drahtlosen Übertragung können außerdem bis zu vier Geräte über ein LAN-Kabel angeschlossen werden. Hierfür stehen dem Anwender insgesamt vier Gigabit-Port zur Verfügung. Auf einen USB-Port, um beispielsweise einen Drucker in das eigene Netzwerk integrieren zu können, muss der Nutzer ebenfalls nicht verzichten. 

Der D-Link DIR-879 wird in den kommenden Tagen in den Handel kommen. Der Hersteller gibt einen Verkaufspreis von rund 150 US-Dollar an, der Preis für Deutschland ist aktuell noch nicht bekannt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 11009
Warum gibts für sowas ne News? :stupid:
#3
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007

​​
Beiträge: 13428
Es geht nur ums Aussehen.
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11762
Zitat Bob.Dig;24518806
Es geht nur ums Aussehen.

Richtig und da ist auch nichts falsches dran.
Das teil könnte man ansehlich positionieren, anstelle zu versuchen es zu verstecken.
#5
customavatars/avatar75233_1.gif
Registriert seit: 19.10.2007
Rostock!
Flottillenadmiral
Beiträge: 5059
Zitat FLiNTx;24518776
Wow - er hat externe Antennen die man bewegen kann und WPA2 gibts als Goodie noch on Top... Das beeindruckt natürlich ungemein...

*SCNR*


Vergiss den Netzwerkdrucker per USB nicht!
#6
customavatars/avatar68901_1.gif
Registriert seit: 24.07.2007
lower franconia
Fregattenkapitän
Beiträge: 2857
Zitat DragonTear;24518845
Das teil könnte man ansehlich positionieren, anstelle zu versuchen es zu verstecken.

Das hängt vom Geschmack ab und da scheiden Sich die Geister. Die Optik dieses Designs bewegt meine Sinne nicht.
Selbst wenn dieser DIR-879 eine durchdachte Firmware, außergewöhnliche Energieeffizienz und hervorragende Werte hinsichtlich Reichweite und Signalgüte hätte, wäre das Design [U]für mich persönlich[/U] ein K.O. Kriterium.

Der Trend scheint jedoch herstellerübergreifend in Richtung solcher martialischen Erscheinungen zu gehen.
#7
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 11009
Der Kollege hat ein 12V, 2A Netzteil. Ich denke Energieeffizienz wird nix.
#8
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5382
Zitat Bob.Dig;24518806
Es geht nur ums Aussehen.


Und sieht scheiße aus :fresse:
#9
customavatars/avatar97341_1.gif
Registriert seit: 23.08.2008
Bitz
Anime und Hardware Otaku
Beiträge: 12754
Das ist kein Router, es ist eine Killer Drone. Skynet :vrizz:
#10
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 6752
Zitat JojoTheMaster;24519001
Der Kollege hat ein 12V, 2A Netzteil. Ich denke Energieeffizienz wird nix.


Ist aber (leider) mittlerweile öfter zu beobachten.
#11
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2453
Wie die drehen nicht von selbst? Und warum sind es nur 4?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]