> > > > Telekom ermöglicht Glasfaseranschluss auf eigene Kosten

Telekom ermöglicht Glasfaseranschluss auf eigene Kosten

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

telekom2Die Internetversorgung in Deutschland lässt an manchen Orten weiterhin manchen Nutzer verzweifeln, da nur eine langsame Verbindung zur Verfügung steht. Mit dem Programm „Mehr Bandbreite für mich“ möchte die Deutsche Telekom dies allerdings ändern, zumindest wenn der Kunde selbst die Kosten für einen Glasfaseranschluss trägt.

Demnach sei es laut der Deutschen Telekom möglich, in den Ausbaugebieten von VDSL sich einen eigenen und gleichzeitig schnellen Glasfaseranschluss FTTH (Fiber to the Home) verlegen zu lassen. Um sich einen ersten Kostenvoranschlag machen zu lassen, verlangt der Anbieter eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro. Diese wird nach einem erfolgreichen Vertragsabschluss zurückerstattet. Das Angebot richtet sich vor allem an Hausgemeinschaften, aber natürlich können auch Privatpersonen mit dem nötigen Kleingeld diese Möglichkeit nutzen. Die Kunden können dabei auch Eigenleistungen wie zum Beispiel das Verlegen von Leerrohren auf dem eigenen Grundstück erbinringen, um die Kosten zu senken. Als Schätzwert gibt die Telekom an, dass pro Meter etwa mit Kosten von 50 bis 100 Euro zu rechnen seien. 

Nach den Netzarbeiten sollen bis zu 50 Nutzer an einem Glasfaser-Verteiler im Haus die Leitung nutzen können und dabei mit einer Geschwindigkeit von 200 MBit/s im Download und bis zu 100 MBit/s im Upload surfen. Die Telekom verspricht allerdings, dass die Geschwindigkeit in den kommenden Jahren noch auf bis zu 1 GBit/s ansteigen soll. Hierfür seien lediglich neue Endgeräte nötig und keine weiteren baulichen Maßnahmen. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (33)

#24
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4844
Zitat SuLux;24579175
Telekom HVT Standorte - Olaf Selke

Wie aktuell die Liste ist kann ich nicht beurteilen....


Danke, das kannte ich schon. Scheint in meinem Gebiet leider nicht aktuell zu sein.
Ich finde hier im Umkreis von 10km keinen einzigen.
Kann das sein?
#25
Registriert seit: 12.12.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1232
Zitat Brainorg;24582684
Danke, das kannte ich schon. Scheint in meinem Gebiet leider nicht aktuell zu sein.
Ich finde hier im Umkreis von 10km keinen einzigen.
Kann das sein?

Ja, denn die Outdoor DSLAMs oder MSANs bringen die Technik aus der Vermittlungsstelle näher an den Endkunden.
Eine Karte von Outdoof DSLAMs und MSANs gibt es im Netz nicht.
#26
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2861
wenn sich einer glasfaser legen lassen will,würd ich erstmal alle nachbarn aussenrum fragen wer dabei wäre um kosten aufzusplitten.somit könnte man die strasse nur einmal aufreißen,bzw die hardwarekosten fürn dslam aufteilen.
#27
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7230
Glasfaser und DSLAM... du merkst deinen Fehler? bei FTTH wird kein DSLAM mehr verbaut.
#28
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2861
ui dann wirds teuer,zurecht.komisch was du schreibst.bei uns geht das glasfaser vom hvt im dorf zum dslam und von dort per glasfaser ins andere dorf.japp es is unterbrochen.meinste die werden glasfaser nochmal neu legen wenns ins haus geht? ausser der kunde möchte es.
#29
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1621
Dir scheint nicht klar zu sein was wofür DSLAM steht. Für FTTH muss ein zusätzlicher Gf-NVT errichtet werden, den stellt die Telekom einem Komplett in Rechnung, allein das sind 8000€ und da ist noch kein Meter Glasfaser verlegt.
#30
customavatars/avatar67285_1.gif
Registriert seit: 02.07.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2861
dieser Gf-NVT sitzt aber dann im gleichen kasten oder? sonst würde das Nachbardorf kein inet bekommen =)
ok dann nennen wir es multifunktionsgehäuse. für mich sind das DSLAMs :) sry wenns falsch verstanden wurde.
#31
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
Moderator
A glorious mess!
Beiträge: 4844
Zitat mtbriderlm;24582947
Ja, denn die Outdoor DSLAMs oder MSANs bringen die Technik aus der Vermittlungsstelle näher an den Endkunden.
Eine Karte von Outdoof DSLAMs und MSANs gibt es im Netz nicht.


Wieso ja?
Wenn bei dem Haus 50Mbit/s verfügbar sind, muss ja ein DSLAM bzw. MSAN in einem gewissen Umkreis stehen.
Ich denke, ich frage mal direkt bei der Gemeinde nach. Die sollten das ja eigtl. wissen.
#32
Registriert seit: 12.12.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1232
Die Gemeinde kann Dir die Auskunft geben, da die Technik (DSLAM / MSAN) zu 95% auf öffentlichen Flächen steht
#33
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1621
Zitat Gribasu;24584194
dieser Gf-NVT sitzt aber dann im gleichen kasten oder? sonst würde das Nachbardorf kein inet bekommen =)
ok dann nennen wir es multifunktionsgehäuse. für mich sind das DSLAMs :) sry wenns falsch verstanden wurde.


Wenn da noch Platz ist ja, sonst wird zusätzlich noch ein Gehäuse gesetzt und das ganze wird noch teurer.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

QNAP TAS-268 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TAS-268_TEASER

QNAP hat kürzlich zwei neue NAS-Systeme vorgestellt, auf denen QNAPs Betriebssystem QTS und parallel dazu auch Android läuft. Die beiden Modelle TAS-168 und TAS-268 sind dabei insbesondere für den Einsatz im heimischen Wohnzimmer gedacht, da das Android-System den eingebauten HDMI-Ausgang nutzt,... [mehr]