> > > > Deutsche Telekom führt Wi-Fi-Calling in zweiter Jahreshälfte ein

Deutsche Telekom führt Wi-Fi-Calling in zweiter Jahreshälfte ein

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

telekom2In den USA ist dieses Feature bereits Standard für schlecht erschlossene Gebiete: Wi-Fi Calling. Die Deutsche Telekom hat auf der CeBit angekündigt das Features um Laufe der zweiten Jahreshälfte auf den deutschen Markt zu bringen. Vodafone ist da bei der Einführung etwas schneller. Allerdings wird man bei beiden Netzbetreibern mit einigen Einschränkungen leben müssen, da einige Probleme auf technischer Ebene noch nicht gelöst scheinen.

So muss bei der Deutschen Telekom die VoLTE-Option im eigenen Tarif aktiviert sein, damit man überhaupt in den Genuss von der Telefonie über das heimische Wi-Fi-Netzwerk kommen kann. Zudem wird zum Start lediglich ein Hand-Over zwischen Wi-Fi und LTE sowie umgekehrt möglich sein. Wechselt man vom WLAN ins UMTS- oder GSM-Netz bricht die Verbindung ab.

Diese Beschränkung liegt auch beim Düsseldorfer Konkurrenten Vodafone vor. Der dritte Netzanbieter Deutschlands, Telefónica, bietet im O2-Netz eine eigene proprietäre Lösung mit der Message+Call-App an, welche nicht auf dem offiziellen Standard für Wi-Fi-Calling basiert.

Grundsätzlich wird die Deutsche Telekom alle Smartphones unterstützen, die die Wi-Fi-Calling-Funktion von Hause aus bereit können. Bei Android kommt die Einschränkung hinzu, dass nur Geräte mit Telekom-ROM auf die Funktion zugreifen können. Windows 10 Mobile sowie iOS sind dementsprechend wie auch bei VoLTE aus dem Schneider.

Social Links

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar32263_1.gif
Registriert seit: 28.12.2005
BRD - Lübeck
Stabsgefreiter
Beiträge: 322
Die sollen lieber die HVTs ausbauen... warte immer noch auf vdsl 100 :(
#2
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7317
"HVTs ausbauen" den Hauptverteiler... sicherlich nicht. Eher der Nahbereich ;)
#3
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2277
Bevor die die Verteiler ausbauen, sollen die erst einmal die bisher unversorgten Gebiete versorgen.
Hier knapp 20 km vor Stuttgart gibts gar kein DSL, von keinem Anbieter!
Auch kein Internet über Kabel-TV (das gibts hier auch nicht).
Und das knapp 20 km vor Stuttgart in einem Dorf mit über 3500 Einwohnern!
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3558
Ich würde ja sagen "Heul doch" - aber das machste ja eh schon von daher.... .
#5
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2277
Naja, scheint eine typische Zeiterscheinung zu sein, neue Baustellen anzufangen, lange bvor die alten Baustellen abgearbeitet sind.
Sieht man doch auch am BER: Das Ding ist noch nicht einmal fertig, der Termin der Eröffnung steht in den Sternen und schon will man da noch ein weiteres Terminal anbauen.
#6
customavatars/avatar157503_1.gif
Registriert seit: 23.06.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1982
Zitat Snake7;24414457
Ich würde ja sagen "Heul doch" - aber das machste ja eh schon von daher.... .

:shot:Snake
#7
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2277
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

Drobo 5N im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DROBO5N_TEASER

Die Firma Drobo ist wahrscheinlich nur wenigen NAS-Interessierten ein Begriff, sie hat aber mit dem Drobo 5N schon seit längerem ein durchaus interessantes 5-Bay-NAS-System im Programm, welches sich in vielen Bereichen deutlich von den Mitbewerbern unterscheidet. So fokussiert sich das Drobo 5N... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]