> > > > Telefónica: 5G-Mobilfunkausbau ab 2020

Telefónica: 5G-Mobilfunkausbau ab 2020

Veröffentlicht am: von

telefonicaAktuell setzen die Mobilfunkbetreiber kräftig auf den Ausbau von LTE, allerdings steht die nächste Technik bereits in den Startlöchern. Wie der Netzbetreiber Telefónica während dem Mobile Broadband Forum 2015 in Hongkong verraten hat, soll die Umrüstung auf den Nachfolger 5G ab dem Jahr 2020 starten. Das Mobilfunkunternehmen habe bereits mit dem Hardware-Lieferanten Huawei erfolgreiche Gespräche geführt und stehe kurz einem Vertragsabschluss.

Huawei gilt als einer der wichtigsten Partner beim Aufbau des neuen 5G-Netzes, da das Unternehmen bereits erfolgreich die Hardware in einigen Feldversuchen getestet hat. Mit dem 5G-Standard sollen vor allem die Geschwindigkeiten nochmals deutlich ansteigen und auch die Latenzzeiten sinken. Der Hersteller spricht davon, dass bis zu 10 Gbit/s über das Handynetz übertragen werden könnten und die Latenzzeit bei gerademal 1 ms liegen soll. Allerdings soll zum Start nicht die volle Ausbaustufe zur Verfügung stehen. Stattdessen soll die durchschnittliche Geschwindigkeit bei rund 1 Gbit/s liegen.

Natürlich werden für den neuen 5G-Standard auch die passenden Endgeräte benötigt, sodass das 5G-Netz sicherlich nicht sofort flächendeckend zur Verfügung stehen wird. Jedoch zeigt sich, dass der Ausbau auch in Zukunft noch weiter vorangetrieben werden und damit die Leistung der Netze weiter ansteigen soll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 07.05.2015

Matrose
Beiträge: 12
ganz ehrlich wer braucht das am Handy oder Tablet? echt und flächendeckende 100mbit reichen ja wohl...
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2513
1 Gbit sind 125MB. Bei 10Gbit also 1,25GB...in der Sekunde. Welches mobile Gerät benötigt bitte solche Geschwindigkeiten wenn sie weder von Prozessor noch vom Speicher bearbeitet/bedient werden können..
Ich sehe LTE auf meinem Handy in der Stadt jedenfalls nicht oft bzw. meistens genau dann nicht, wenn ich es will.
Und 500MB limit habe ich auch. Das limit wäre mit 10Gbit in unter einer Sekunde aufgebraucht :DDD
#4
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6585
Zitat thom_cat;24009281
wäre schön wenn man erstmal die riesen lücken im lte netz schliesst...

Was bringt dir LTE wenn nur bei dem Datenvolumen nur 1-2 Tage ordentlich Sürfen kannst :lol: ....
#5
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1692
Zitat 266 Mhz;24009355
ganz ehrlich wer braucht das am Handy oder Tablet? echt und flächendeckende 100mbit reichen ja wohl...

ganz ehrlich wenn man nur Sekundenweise im voraus denkt einfach mal den Stuß für sich behalten....
Zitat REDFROG;24010849
1 Gbit sind 125MB. Bei 10Gbit also 1,25GB...in der Sekunde. Welches mobile Gerät benötigt bitte solche Geschwindigkeiten wenn sie weder von Prozessor noch vom Speicher bearbeitet/bedient werden können..

Erstens bist du nicht alleine in der Zelle und Zweitens kann man über Mobilfunk alles was man über eine Kabel gebundene Verbindung auch kann, man kann darüber also auch Notebooks. PCs und Co. ans Internet anbinden. Nur weil dir kein Einsatzzweck für solche Übertragungsgeschwindigkeiten einfällt gilt dies nicht für andere.
#6
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6585
Zitat TheBigG;24011669
ganz ehrlich wenn man nur Sekundenweise im voraus denkt einfach mal den Stuß für sich behalten....

Erstens bist du nicht alleine in der Zelle und Zweitens kann man über Mobilfunk alles was man über eine Kabel gebundene Verbindung auch kann, man kann darüber also auch Notebooks. PCs und Co. ans Internet anbinden. Nur weil dir kein Einsatzzweck für solche Übertragungsgeschwindigkeiten einfällt gilt dies nicht für andere.


Womit wir wieder beim Datenvolumen sind... Was bringt dir LTE mit sagen wir mal 20GB im Monat und danach Modem-Power... Ich finde es immer zum :kotz: vor allem wenn ich Navigieren muss.
#7
customavatars/avatar13691_1.gif
Registriert seit: 21.09.2004
Sachsen
Kapitän zur See
Beiträge: 3105
lasst eure vom Taschengeld finanzierten PrePaid Verträge mal aussen vor, die interessieren nicht mal die Anbieter. Denkt mal ein paar Ecken weiter, diverse jetzt noch kabelgebundene Anwendungen und Geräte werden zum Internet der Dinge. Immer mehr Systeme werden inteligent und benötigen immer höhere Datenraten ODER geringste Latenzen, Geschäftsanwendungen, Industrie... LTE brauchte auch keiner und jetzt macht Heino Werbung damits auch die Oma schnallt und im Kinderzimmer ist das Geschrei groß wenn Youtube ruckelt und nur 3G anliegt, man "gewöhnt" sich an alles und die Verbraucher wachsen.
#8
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3683
Bis haben Wir eh andere GB Zahlen Im Tarif.
Von den taschengeldkarten mal abgesehen.
#9
Registriert seit: 21.09.2013
Lünen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1546
Zitat REDFROG;24010849
1 Gbit sind 125MB. Bei 10Gbit also 1,25GB...in der Sekunde. Welches mobile Gerät benötigt bitte solche Geschwindigkeiten wenn sie weder von Prozessor noch vom Speicher bearbeitet/bedient werden können..
Ich sehe LTE auf meinem Handy in der Stadt jedenfalls nicht oft bzw. meistens genau dann nicht, wenn ich es will.
Und 500MB limit habe ich auch. Das limit wäre mit 10Gbit in unter einer Sekunde aufgebraucht :DDD


Wir reden über das Jahr 2020 in dem mit dem Ausbau begonnen werden darf.
Also wird die Technologie wohl frühestens 2025 der breiten Masse zur Verfügung stehen.

Bis dahin hat sich 4k als Standard etabliert und 8k ist soweit wie jetzt 4k.

4k Straming auf einem Tablet kann ich mir durchaus vorstellen.
#10
customavatars/avatar147484_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Scummbar
Leutnant zur See
Beiträge: 1203
Nichtmal 3G Flächendeckend aber von 5G labern.
#11
customavatars/avatar147484_1.gif
Registriert seit: 13.01.2011
Scummbar
Leutnant zur See
Beiträge: 1203
Nichtmal 3G Flächendeckend aber von 5G labern.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]