> > > > FRITZ! Labor für FRITZ!Box 7490 mit neuer Benutzeroberfläche

FRITZ! Labor für FRITZ!Box 7490 mit neuer Benutzeroberfläche

Veröffentlicht am: von

avmAVM hat heute Abend ein FRITZ! Labor veröffentlicht, welches die neue Benutzeroberfläche zeigt - angekündigt hatte man dies auf der CeBIT. Bislang beschränkt sich FRITZ!OS in der Beta 6.35 auf die FRITZ!Box 7490 und bringt neben der neue Oberfläche auch einige weitere Neuerungen und Funktionen mit.

Highlight ist aber sicherlich die neue Benutzeroberfläche. Diese wurden einerseits auf die Darstellung auf einem Tablet oder Smartphone optimiert. Außerdem gestaltet AVM die Oberfläche deutlich heller und freundlicher. Das Layout ist responsiv und passt sich damit an die jeweilige Fenstergröße an.

FRITZ!OS 6.35 Beta für die FRITZ!Box 7490
FRITZ!OS 6.35 Beta für die FRITZ!Box 7490
  • Neue Übersicht des Heimnetzes mit zentraler Updatefunktion
  • Komplett modernisierte Benutzeroberfläche mit optimierter Darstellung auf PC, Tablet und Smartphone 
  • Erweiterte Anzeige der WLAN-Umgebung 
  • Neue Funktionen für FRITZ!Fon C4/MT-F 
  • Erweiterte Unterstützung für Türsprechanlagen 
  • Kindersicherung mit neuer Funktion

Auf der neuen Benutzeroberfläche ist direkt ersichtlich, ob die angeschlossenen Geräte mit dem aktuellen FRITZ!OS ausgestattet sind. Es können entsprechende Updates direkt in dieser Übersicht gestartet werden. Mit der Auto-Update-Funktion der Labor-Version hat der Nutzer die Möglichkeit, alle FRITZ!-Produkte auf dem neusten Stand zu halten, ohne sich selbst darum kümmern zu müssen. Voraussetzung für diese neuen zentralen Update-Möglichkeiten ist ein FRITZ!OS der AVM Geräte ab der Version 6.25. Teilweise sind diese noch in Vorbereitung.

FRITZ!OS 6.35 Beta für die FRITZ!Box 7490
FRITZ!OS 6.35 Beta für die FRITZ!Box 7490

Konkret auf die einzelnen Kategorie aufgeschlüsselt nennt AVM folgende Änderungen und Neuerungen:

Internet:

  • Kindersicherung mit Tickets zur Verlängerung der Onlinezeit bei Bedarf
  • Internetzugang über Smartphone oder Mobilfunk-Stick per USB-Tethering automatisch möglich, wenn die DSL-Verbindung unterbrochen wird

WLAN:

  • WLAN-Auslastung des aktuell genutzten Funkkanals
  • Verbesserte Darstellung der WLAN-Umgebung mit einer direkten Sicht auf Beeinflussungen durch Nachbarnetze

Telefonie:

  • Neue Funktionen für Türsprechstellen
  • Unterstützung für IP-Türsprechanlagen
  • komplette Telefonbücher für eingehende Rufsperren nutzbar
  • Option zum Unterbinden unberechtigter Nutzung von Internettelefonie aus dem Heimnetz (unter "Telefonie / Eigene Rufnummmern / Anschlusseinstellungen")
  • Rufnummernassistent Telekom und Vodafone - Anlegen mehrerer Rufnummern vereinfacht
  • Migrationsassistent Telekom/Vodafone - Festnetzrufnummern für VoIP übernehmen
  • bis zu 10 Rufnummern eines VoIP-Anbieters über "Anderer Anbieter" als Gruppe anlegbar/verwaltbar

FRITZ!Fon C4/MT-F:

  • Gro?schrift im Menü einstellbar
  • Unterstützung von drei neuen Startbildschirmen "Neue Anrufe", "Anrufbeantworter" und "FRITZ!Box"
  • Beim Abspielen von Mediaplayer-Daten (Musik, Podcast, Radio) am DECT-Handgerät Pause ermöglichen (wie schon bei ext. Rendern mit "OK") 
  • Unterstützung des Bildformates PNG und GIF fuer RSS-Feed, Albumcover, Mediaplayer und Live-Bild

DECT:

  • Live-Bild-Verwaltung für FRITZ!Fon im Menü DECT hinzugefügt
  • "Erweiterte Sicherheit" für die DECT-Verbindung (early encryption und rekeying) 
  • Für alle neueren Siemens/Gigaset-Handgeräte: Stumm/Laut in Gesprächssituation anbieten 
  • Gigaset: Unterstützung der Übertragung von Telefonbüchern und Einträgen von und zur F!Box

Heimnetz:

  • Neue Übersicht des Heimnetzes mit allen angeschlossenen Geräten
  • Zentrale Updatefunktion für alle FRITZ!Geräte im Heimnetz (in Vorbereitung)

Smart Home:

  • Bis zu 140 freie Schaltpunkte bei der automatischen Schaltung "Wochentäglich"
  • Gruppe durch einen Master schalten

System:

  • Benutzeroberfläche mit neuem Responsive Design
  • Push Service versendet Mail mit Status nach erfolgtem Update (erst mit dem nächsten Update wirksam)

USB/NAS:

  • Übernahme am PC gesetzter USB-Laufwerksnamen (erst aktiv nach Setzen von Werkseinstellungen)

Alle weiteren Details und Anleitungen zur Installation der aktuellen Beta von FRITZ!OS findet ihr direkt bei AVM.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (10)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
FRITZ! Labor für FRITZ!Box 7490 mit neuer Benutzeroberfläche

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tri-Band und Mesh: Der AVM FRITZ!Repeater 3000 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZREPEATER3000

    Bereits mehrfach haben wir uns mit dem Thema Mesh und anderweitigen Lösungen zur Erweiterung des heimischen Netzwerkes beschäftigt. Mit dem FRITZ!Repeater 3000 hat AVM einen neuen Repeater vorgestellt, der in Verbindung mit einer FRITZ!Box eine schnelle und einfache Erweiterung des... [mehr]

  • Synology Mesh Router MR2200ac im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY-MESH

    Mesh-WLAN-Systeme sind derzeit für viele Nutzer die ideale Lösung, um eine möglichst gute WLAN-Abdeckung über eine größere Fläche bzw. auch über mehrere Stockwerke zu erreichen, denn es ist keine fest installierte Ethernetinfrastruktur notwendig, um ein Mesh-System aufzubauen. Wir haben uns... [mehr]

  • QNAP TS-228A im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS228A_REVIEWTEASER

    Mit dem TS-228A hat QNAP Anfang des Jahres eine neues Einsteiger-NAS für zwei HDDs vorgestellt, welches das TS-228 abgelöst hat. Das wohnzimmertaugliche Design in Weiß hat QNAP beibehalten, aber einen deutlich schnelleren Quadcore-Prozessor mit 64-Bit-Fähigkeiten verbaut. Wie sich QNAPs... [mehr]

  • QNAP TS-332X im Test: Schnelles 3-Bay-NAS mit 10GbE und SSD-Cache

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QSM_TS-332X_TEASER

    QNAPs TS-332X ist ein 3-Bay-NAS, welches bei einem durchaus attraktiven Preis einige interessante Besonderheiten mitbringt. So sind neben den drei Bays für 3,5-Zoll-Festplatten noch drei zusätzliche Slots für M.2-SATA-SSDs vorhanden, und eine 10-GbE-Schnittstelle ist in Form eines... [mehr]

  • Synologys Cloud- und Produktivitätslösungen im Praxiseinsatz

    Logo von SYNOLOGY

    Wer Hardwareluxx täglich liest, wird bereits mitbekommen haben, dass wir unsere IT-Infrastruktur in diesem Jahr grundlegend überarbeitet haben und seit diesem Sommer auf zwei FS3017 von Synology als Servergrundlage setzen. Unsere Webseite und sämtliche notwendigen sonstigen Funktionen werden von... [mehr]

  • QSAN XCubeNAS XN5004T im Test: leistungsstarkes Profi-NAS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/QSAN_XN5004T_TEASER

    Mit dem XCubeNAS XN5004T haben wir heute das Produkt eines in Deutschland weniger bekannten NAS-Herstellers im Test. Die Firma QSAN hat sich auf NAS/SAN-Lösungen für den professionellen Einsatz spezialisiert. Das XCubeNAS XN5004T als 4+1-Bay-NAS ist schon eines der "kleinsten" NAS-Modelle... [mehr]