> > > > Netgear Nighthawk X6 sendet mit bis zu 3,2 Gbit/s

Netgear Nighthawk X6 sendet mit bis zu 3,2 Gbit/s

Veröffentlicht am: von

netgearDer Netzwerkspezialist Neatgear hat mit dem Nighthawk X6 einen neuen Router angekündigt. Das Besondere des Modells ist die Übertragungsgeschwindigkeit, denn laut Hersteller sind durch Bündelung der Frequenzen bis zu 3,2 Gbit/s möglich. Erreicht wird dies durch einen Datendurchsatz von 600 Mbit/s im 2,4-GHz-Netz und jeweils 1.300 Mbit/s in zwei separaten 5-GHz-Bändern. Um auch eine möglichst hohe Reichweite zu erreichen, verbaut der Hersteller insgesamt sechs externe Antennen und diese werden zusätzlich durch einen Verstärker versorgt.

Zudem erkennt der Router durch die Technik „Smart Connect“ automatisch die Netzwerkauslastung so werden zum Beispiel Geräte für Videostreams mit einer höheren Geschwindigkeit versorgt, als ein Laptop mit dem nur im Internet gesurft wird. Natürlich unterstützt der Router alle aktuellen WLAN-Standards und somit können sowohl Geräte mit dem 802.11n- und 802.11ac-Standard versorgt werden. Durch die Integration von zwei 5-GHz-Bändern ist es zudem möglich, dass sowohl ein Videotsream als auch der Online-Gaming-Verkehr zur gleichen Zeit versorgt werden und somit kein Nutzer mit Einbußen zu kämpfen hat.

netgar nighthawk x6

Für die Rechenaufgaben verbaut Netgear einen Dual-Core-Prozessor mit 1,0 GHz Taktfrequenz und zusätzlich nochmals drei Offload-Prozessoren für die drei Frequenzbänder. Unterstützt werden die Prozessoren von 256 MB Arbeitsspeicher und 128 MB internen Speicher. Als Anschlüsse stehen neben fünf Gigabit-Ethernet-Ports auch ein USB-3.0- und ein USB-2.0-Port zur Verfügung.

Der Netgear Nighthawk X6 ist ab sofort im Handel erhältlich und soll für rund 299 Euro seinen Besitzer wechseln. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar68901_1.gif
Registriert seit: 24.07.2007
lower franconia
Fregattenkapitän
Beiträge: 2724
Zitat heigro;23173701
es geht hauptsächlich um das Interne NAS. Seit ich umgestellt habe flitzen bei mir zu Hause die Daten mit bis zu 40 mb/s durch, vorher waren es bei 300 mbit nur 2,5 mb/s und da mache mal ne Datensicherung von 10 GB auf dem Server.


da hast du aber was verschlafen, denn bereits 2009 gab es 2x300mbit dual band simultan Router die ~20MB/s simultan auf beiden Bändern transferierten






#12
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 304
Zitat Zero2Cool;23173981
@heigro:
Auch bei WLAN-N sind deutlich mehr als 2,5mb/s drin, allerdings sollte man dafür 5 GHz nutzen ;) Ich hatte in der alten Wohnung per WLAN-N und 5GHz bis zu 25mb/s.


Ich habe den Asus AC87U, der kommt theoretisch auf max. 1733mbit (4x Antennen die mit ja jeweils 433mbit), und mein MBPr kann sich mit max. 1300mbit verbinden, mehr als 80 mb/s habe ich aber auch so nicht herausbekommen. Wobei meine DS415+ welche per Gbit-LAN am Router hängt ja schnell genug ist.

Die neuen Router, welche mehrere 5Ghz Bänder nutzen können, lohnen sich erst wenn man viele Geräte hat, wo man wirklich viel Bandbreite braucht z.B. um regelmäßig von vielen Rechnern große Dateien zu übertragen.


deshalb schrieb ich ja 300 mbit (2,4 ghz) und sorry wenn andere intern mehr wie 10 mb/s hinbekommen haben, dann mal Glückwunsch. Ich hatte neben dem Router gestanden mit dem Lapi und hab so gerade auf 11 mb geschafft. 5 Ghz hatte ich da nicht und irgendwann kam mir der Netgear R6300 unter die Finger und da ich den Kanal voll hatte den Rechner meiner Frau ständig neu aufzusetzen ;) habe ich alles auf NAS (DS412+) umgestellt. Jeder Rechner läuft nur noch im Cloud und pro Monat eine Datensicherung her, nur diese jämmerlichen Transferraten. Mit dem Netgear kam dann Gbit- Wlan ins Haus und die TRansferraten sind jetzt angenehme mindestens 40 + mb/s. Nur Netgear hat mich ein bissel angeödet, der Router war einer der ersten am Markt und ein halbes Jahr später kam dieser mit Revision b raus und seit dem Tage wurde mein halbes Jahr alter nicht mal mehr mit Updates versorgt. Fand ich ein starkes Stück von Netgear. Heute habe ich den Asus RT-AC68U und voll der Fan von dem Ding, der Netgar fungiert jetzt im Bridge Modus in der 2ten Etage bei mir und da habe ich super gute 800 Mbit konstant anliegen.

Kurz um wollte eigentlich im Vorpost nur sagen mit den Dingern ist Gbit Wlan (brutto) zu Hause möglich und das ist die Haupteigenschaft für mich = keine Kabel mehr ............. mit dem reinen Internetanschluss reicht ein einfacher guter Router.
#13
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2971
Ist das wirklich so schwer, eine Einheit richtig zu schreiben?!
m bedeutet Milli, M bedeutet Mega. B bedeutet Byte und b bedeutet bit.
So schwer kann das für die "Pros" hier doch nicht sein, oder?

Die 3,2 GBit Geräte dürften tatsächlich ziemlich uninteressant und ein Nischenprodukt sein. Die MU MIMO Sachen sind da schon interessanter, also die mit den vier parallelen Streams.

Netgear kommt mir aber sowieso nicht mehr ins Haus. Mein aktueller R7000 unterstützt nicht mal DFS, wenn man die Region auf Europa setzt. Diese Firmware hat nichts mit Beta zu tun, sie ist schlicht eine Frechheit imho. Den Fehler mache ich jedenfalls nicht nochmal.
#14
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 304
Zitat Hilikus;23174994
Ist das wirklich so schwer, eine Einheit richtig zu schreiben?!
m bedeutet Milli, M bedeutet Mega. B bedeutet Byte und b bedeutet bit.
So schwer kann das für die "Pros" hier doch nicht sein, oder?

Die 3,2 GBit Geräte dürften tatsächlich ziemlich uninteressant und ein Nischenprodukt sein. Die MU MIMO Sachen sind da schon interessanter, also die mit den vier parallelen Streams.

Netgear kommt mir aber sowieso nicht mehr ins Haus. Mein aktueller R7000 unterstützt nicht mal DFS, wenn man die Region auf Europa setzt. Diese Firmware hat nichts mit Beta zu tun, sie ist schlicht eine Frechheit imho. Den Fehler mache ich jedenfalls nicht nochmal.


Ich werde mir mit dem kleinen Display meines Handys in Zukunft doch mehr Mühe geben. Vielen vielen Dank für die Hinweise der fehlerhaften Einheiten.
Du hattest bestimmt viele Freunde in der Schule. :cool:
#15
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 10725
Zitat heigro;23174520
deshalb schrieb ich ja 300 mbit (2,4 ghz) und sorry wenn andere intern mehr wie 10 mb/s hinbekommen haben, dann mal Glückwunsch. Ich hatte neben dem Router gestanden mit dem Lapi und hab so gerade auf 11 mb geschafft.


Naja kurzer, wenn du nur Fast Ethernet Anliegen hattest, wird das wohl nix mit mehr als 11 MB/s WLAN to LAN Throughput...

Zitat
5 Ghz hatte ich da nicht und irgendwann kam mir der Netgear R6300 unter die Finger und da ich den Kanal voll hatte den Rechner meiner Frau ständig neu aufzusetzen ;) habe ich alles auf NAS (DS412+) umgestellt. Jeder Rechner läuft nur noch im Cloud

IM Cloud? Konjugation üben wir noch, wa?

Zitat

und pro Monat eine Datensicherung her, nur diese jämmerlichen Transferraten. Mit dem Netgear kam dann Gbit- Wlan ins Haus und die TRansferraten sind jetzt angenehme mindestens 40 + mb/s. Nur Netgear hat mich ein bissel angeödet, der Router war einer der ersten am Markt und ein halbes Jahr später kam dieser mit Revision b raus und seit dem Tage wurde mein halbes Jahr alter nicht mal mehr mit Updates versorgt. Fand ich ein starkes Stück von Netgear.

Also wirklich.Bringen die Einfach keine Updates mehr... aber sag mir doch kurz... Updates wofür genau?
Zitat

Heute habe ich den Asus RT-AC68U und voll der Fan von dem Ding, der Netgar fungiert jetzt im Bridge Modus in der 2ten Etage bei mir und da habe ich super gute 800 Mbit konstant anliegen.

Kurz um wollte eigentlich im Vorpost nur sagen mit den Dingern ist Gbit Wlan (brutto) zu Hause möglich und das ist die Haupteigenschaft für mich = keine Kabel mehr ............. mit dem reinen Internetanschluss reicht ein einfacher guter Router.


Zitat Hilikus;23174994
Ist das wirklich so schwer, eine Einheit richtig zu schreiben?!
m bedeutet Milli, M bedeutet Mega. B bedeutet Byte und b bedeutet bit.
So schwer kann das für die "Pros" hier doch nicht sein, oder?

Die 3,2 GBit Geräte dürften tatsächlich ziemlich uninteressant und ein Nischenprodukt sein. Die MU MIMO Sachen sind da schon interessanter, also die mit den vier parallelen Streams.

Netgear kommt mir aber sowieso nicht mehr ins Haus. Mein aktueller R7000 unterstützt nicht mal DFS, wenn man die Region auf Europa setzt. Diese Firmware hat nichts mit Beta zu tun, sie ist schlicht eine Frechheit imho. Den Fehler mache ich jedenfalls nicht nochmal.


Erst rumnölen und dann es gleich mal selber falsch machen :xmas:

Zitat heigro;23175616
Ich werde mir mit dem kleinen Display meines Handys in Zukunft doch mehr Mühe geben. Vielen vielen Dank für die Hinweise der fehlerhaften Einheiten.
Du hattest bestimmt viele Freunde in der Schule. :cool:


Was bist du denn für ein Troll? Man kann sich wohl etwas Mühe geben bei der Verfassung eines Beitrages. Geht auch auf dem Smartphone.
#16
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5434
Ihr habt echt Probleme... Ich würde mal sagen zurück zum Thema.
#17
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 10725
Sind wir
#18
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 304
Zitat Zero2Cool;23173981
@heigro:
Auch bei WLAN-N sind deutlich mehr als 2,5mb/s drin, allerdings sollte man dafür 5 GHz nutzen ;) Ich hatte in der alten Wohnung per WLAN-N und 5GHz bis zu 25mb/s.


Ich habe den Asus AC87U, der kommt theoretisch auf max. 1733mbit (4x Antennen die mit ja jeweils 433mbit), und mein MBPr kann sich mit max. 1300mbit verbinden, mehr als 80 mb/s habe ich aber auch so nicht herausbekommen. Wobei meine DS415+ welche per Gbit-LAN am Router hängt ja schnell genug ist.

Die neuen Router, welche mehrere 5Ghz Bänder nutzen können, lohnen sich erst wenn man viele Geräte hat, wo man wirklich viel Bandbreite braucht z.B. um regelmäßig von vielen Rechnern große Dateien zu übertragen.


da gebe ich dir Recht mit den mehreren 5 Ghz Bändern und da lohnt sich der Umstieg für mich noch nicht. Die 80 mb/s sind aber eine gute Übertragungsgeschwindigkeit finde ich, die liegt bei mir auch so cirka an und hier bin ich erstmal ohne Kabelgewirr recht zufrieden. Das einzige was mich im Moment an dem Netgear Nighthawk X6 interessieren würde ist, ob sich die Reichweite wesentlich erhöht hat.
#19
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2971
Zitat Zero2Cool;23176297
Ihr habt echt Probleme... Ich würde mal sagen zurück zum Thema.


Passt schon, aber was daran jetzt falsch war, würde mich doch interessieren :hmm:
#20
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 304
Zitat Hilikus;23177148
Passt schon, aber was daran jetzt falsch war, würde mich doch interessieren :hmm:


deine 3,2 GBit waren es wohl, aber andere auf Fehler hinweisen +1
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

Drobo 5N im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DROBO5N_TEASER

Die Firma Drobo ist wahrscheinlich nur wenigen NAS-Interessierten ein Begriff, sie hat aber mit dem Drobo 5N schon seit längerem ein durchaus interessantes 5-Bay-NAS-System im Programm, welches sich in vielen Bereichen deutlich von den Mitbewerbern unterscheidet. So fokussiert sich das Drobo 5N... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]