> > > > Zwei neue RackStations und eine Diskstation von Synology für mittelständische Unternehmen

Zwei neue RackStations und eine Diskstation von Synology für mittelständische Unternehmen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

synologySpeziell für wachsende kleine und mittelständische Unternehmen schickte Synology heute die neuen RackStations RS815+ und RS815RP+ sowie die Diskstation DS2415+ in den Handel. Alle drei neuen NAS-Server sollen vor allem für eine schnelle Datenverschlüsselung und eine einfache Skalierbarkeit im laufenden Betrieb entwickelt worden sein. Hierfür setzten alle Modelle auf einen 2,4 GHz schnellen Quad-Core-Prozessor mit AES-NI-Beschleunigung und 2 GB DDR3-Arbeitsspeicher, der sich auf bis zu 6 GB erweitern lässt. Konkret nennt Synology bei der CPU den Intel Atom C2538.

Dank der vier Gigabit-LAN-Ports für Lin- Aggregation und Failover sollen die Modelle Lesegeschwindigkeiten von mehr als 389 MB (RS815+/RS815RP+) bzw. 451 MB pro Sekunde (DS2415+) erreichen. Die Lesegeschwindigkeit für verschlüsselte Dateien gibt der Hersteller auf 388 respektive 451 MB pro Sekunde an. Die beiden RackStations RS815+ und RS815RP+ können mit der Synology-Erweiterungseinheit RX415 auf bis zu acht Bays und die Diskstation DS2415+ mit der DX1215 auf 24 Bays erweitert werden. Ab Werk verfügen sie über vier bis zwölf Laufwerksfächer. Das RS815RP+ ist zudem mit einem redundanten Netzteil ausgestattet. Außerdem können externe Laufwerke über USB 3.0 und eSATA angeschlossen werden. Beim Betriebssystem setzt Synology jeweils auf den Diskstation-Manager (DSM), der dank eines modularen Aufbaus zahlreiche Backup- und Netzwerkmanagementanwendungen bereitstellt.

Die Leistungsaufnahme beziffert Synology für seine neue Diskstation auf knapp 37 bzw. 73,5 Watt im HDD-Ruhezustand bzw. bei -Zugriffen. Die beiden RackStations sollen sich hingegen 20,6 bis 37,8 Watt genehmigen, wobei das Modell mit zusätzlicher, redundanter Stromversorgung über eine etwas höhere Leistungsaufnahme verfügt. Die Lautstärke gibt Synology auf 25,3 bzw. 27,1 dB(A) an. Auch hier ist das RS815RP+ mit einem Geräuschpegel von 53,8 dB(A) etwas lauter.

Alle drei neuen Modelle sollen ab sofort im Handel erhältlich sein. Die Synology RackStation RS815+ soll zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 803,30 Euro erhältlich sein. Die RS815RP+ soll hingegen 1.148,40 Euro kosten. Für das Synology DS2415 sollen 1.225,70 Euro fällig werden.

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar80592_1.gif
Registriert seit: 23.12.2007
King's Castle
Moderator
Mr. Carbon
Be-King
Beiträge: 6523
Der Artikel ist falsch verlinkt :wink:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

Drobo 5N im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DROBO5N_TEASER

Die Firma Drobo ist wahrscheinlich nur wenigen NAS-Interessierten ein Begriff, sie hat aber mit dem Drobo 5N schon seit längerem ein durchaus interessantes 5-Bay-NAS-System im Programm, welches sich in vielen Bereichen deutlich von den Mitbewerbern unterscheidet. So fokussiert sich das Drobo 5N... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]