> > > > Bluetooth 4.2 ist final spezifiziert - wird schneller und sicherer

Bluetooth 4.2 ist final spezifiziert - wird schneller und sicherer

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

bluetoothDie für die Bluetooth-Spezifikation zuständige Special Interest Group (SIG) hat die finalen Spezifikationen zu Bluetooth 4.2 veröffentlicht. Augenmerk lag dabei hauptsächlich auf der Geschwindigkeit sowie der Sicherheit der Übertragung. Außerdem will man den Bedürfnissen der kommenden Jahre im Bereich der insgesamt verfügbaren Geräte mit Bluetooth 4.2 gerecht werden, denn 2020 sollen schätzungsweise 28 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein. Dabei wird davon ausgegangen, dass in nicht allzu ferne Zukunft sich die Geräte per Bluetooth immer und überall direkt mit dem Internet verbinden.

Bluetooth 4.2 wurde final spezifiziert
Bluetooth 4.2 wurde final spezifiziert.

Bluetooth 4.2 verwendet aufgrund des erwarteten Anforderungsprofils das aktuelle IPv6/6LoWPAN Internet-Protokoll. Ebenfalls zur Anwendung kommt die flexiblen Bluetooth Smart Generic Attribute Profiles (GATT). Die Geschwindigkeit soll ich im Vergleich zum Vorgänger um den Faktor 2,5 steigern. Neben einer sicheren sowie schnelleren Verbindung soll Bluetooth 4.2 auch noch einmal deutlich energieeffizenter werden, denn ein Trend ist in den vergangenen Monaten sicherlich ersichtlich geworden: Mehr und mehr Geräte werden mit einer aktiven Bluetooth-Verbindung versehen und oftmals spielt dabei natürlich auch die Akkulaufzeit eine wichtige Rolle.

Genaue Details zu den Neuheiten von Bluetooth 4.2 fehlen aktuell noch. Genauer gesagt fehlt es an einer Übersicht der selbigen, denn das Core-Dokument der Spezifikationen misst 2.772 Seiten und bedarf einiger Zeit, um die Neuheiten herauszufiltern.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar91057_1.gif
Registriert seit: 07.05.2008
hinter den 7 Bergen
Leutnant zur See
Beiträge: 1182
Ich verwende bt eigentlich gar nicht, und ihr?
nicht am handy, nicht im Auto und headset hab ich auch keines.
#2
customavatars/avatar166338_1.gif
Registriert seit: 11.12.2011
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2381
Jep, Moto 360 und Autoradio per BT. Ist bei mir Dauer-An. :)
#3
Registriert seit: 29.01.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3846
Ich nutze BT auch für die Freisprecheinrichtung und zum Musik-Streamen im Auto.
#4
Registriert seit: 07.10.2014

Gefreiter
Beiträge: 56
Jetzt müssten die Autokonzerne (zumind. VW) mal nachziehen und Ihre Software auf den neuesten Stand bringen.
#5
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4406
Zuhause wird vollständig über WiFi gestreamt wie AirPlay. Unterwegs wie im Auto oder mobile Lautsprecher ist BT das beste. Locker 10m Reichweite, easy Einrichtung und kaum Probleme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

QNAP TAS-268 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TAS-268_TEASER

QNAP hat kürzlich zwei neue NAS-Systeme vorgestellt, auf denen QNAPs Betriebssystem QTS und parallel dazu auch Android läuft. Die beiden Modelle TAS-168 und TAS-268 sind dabei insbesondere für den Einsatz im heimischen Wohnzimmer gedacht, da das Android-System den eingebauten HDMI-Ausgang nutzt,... [mehr]