> > > > EFF verspricht mehr Sicherheit mittels Open Wireless Router Firmware

EFF verspricht mehr Sicherheit mittels Open Wireless Router Firmware

Veröffentlicht am: von

open-wireless-routerDie Sicherheit der eigenen Privatsphäre beginnt nicht mit Facebook, Google und Co., sondern schon weit früher und zumeist in den eigenen vier Wänden. Im Rahmen der HOPE-(Hackers on Planet Earth)-Konferenz hat die Electronic-Frontier-Foundation (EFF) nun die Open-Wireless-Router-Firmware veröffentlicht, welche genau das sicherstellen soll. Diese soll zum einen die eigene Sicherheit gewährleisten, auf der anderen Seite aber auch einen öffentlichen Zugang ermöglichen. Nun versprechen dies viele Router-Hersteller, gehalten werden können von dieses Versprechen aber nur sehr wenige, wie die zahlreichen Angriffe und Sicherheitslücken in Routern bzw. deren Firmware immer wieder beweisen.

Die Open-Wireless-Router-Firmware soll all dies unter einen Hut bringen - also sowohl die Sicherheit der Nutzer gewährleisten, als auch leicht zugänglich und einfach zu bedienen sein. Dazu hat man ein bedienerfreundliches Web-Interface erstellt, das von einer umso umfangreicheren Konfigurationsmöglichkeit über ein Terminal erweitert wird. Um die Integrität der Firmware immer gewährleisten zu können, werden Updates der Firmware nur über das Thor-Netzwerk verteilt. Auch Metadaten zur Konfiguration werden über diesen Weg an die Firmware gebracht.

Netzwerkverbindungen werden gegeneinander abgesichert, sodass ein Abhören erschwert wird. Auch die üblichen Angriffe per CSRF und XSS sollen so verhindert werden. Die Firmware befindet sich aktuell aber noch im Alpha-Status und sollte noch nicht von Endanwendern verwendet werden. Die EFF bittet Hacker darum, die Firmware auf eventuelle Sicherheitslücken und Fehler abzuklopfen. Voraussetzung ist allerdings das Vorhandensein eines Netgear WNDR3800 (Preis: etwa 200 Euro), denn bisher ist die Firmware ausschließlich für diesen Router vorgesehen. Allerdings will die EFF in nächster Zeit, abhängig von der weiteren Entwicklung, auch Firmware-Versionen für andere Modelle veröffentlichen.

Die Firmware ist auf der Seite des Open-Wireless-Router-Projektes zu finden. Dort wird ebenfalls eine Anleitung und eventuelle Hilfestellung angeboten.

Netgear WNDR3800
Netgear WNDR3800

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]