> > > > Omninas KS10: Shuttle mit lüfterlosem Single-Bay-NAS

Omninas KS10: Shuttle mit lüfterlosem Single-Bay-NAS

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

shuttle-2012Mit dem Omnias KS10 hat Shuttle zur Wochenmitte ein neues NAS-System präsentiert, das die bisherigen Lösungen in diesem Bereich auch nach unten hin abrunden soll. Im Inneren des 60 x 127 x 205 mm (B x H x T) großen Gehäuse nimmt das neue Single-Bay-System eine 3,5-Zoll-Festplatte mit SATA-Interface auf. Unterstützt werden dabei Modelle mit einer Kapazität von bis zu vier Terabyte. An der Validierung für Magnetspeicherfestplatten mit einer Kapazität von bis zu sechs Terabyte will man bereits aber ebenfalls arbeiten. Der Einbau der Festplatte in das 1,5 Liter fassende Gehäuse soll in wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug vonstatten gehen.

Damit soll es das Omnias KS10 auf eine Leserate von bis zu 80 MB pro Sekunde bringen, während Daten mit einer Geschwindigkeit von maximal 60 MB pro Sekunde abgelegt werden sollen. Erreicht haben will Shuttle diese Performance über das Gigabit-LAN-Interface. Alternativ kann man auch drahtlos über Wireless-LAN zugreifen bzw. den NAS auch als Access-Point fungieren lassen. Gefunkt wird dann im 2,4-GHz-Frequenzband nach 802.11-b/g/n-Standard. Als Verschlüsselungsverfahren werden WEP mit 64 und 128 Bit unterstützt, aber auch WPA und WPA2. Einen USB-Anschluss und ein SD-Kartenleser sind ebenfalls vorhanden.

Als kleine Besonderheit soll das neue NAS-System von Shuttle komplett auf einen zusätzlichen Lüfter zur Kühlung verzichten und damit nahezu lautlos seine Dienste verrichten. Auch sämtliche LEDs sollen abgeschaltet werden können. Um die nötige Rechenleistung kümmert sich ein Marvel-88F6707-Chip, dem 256 MB DDR3-Speicher zur Seite gestellt werden. Die Leistungsaufnahme für das Omnias KS10 beziffert Shuttle im Leerlauf auf 5,8 Watt bzw. unter Last auf knapp unter zwölf Watt. Bei der Einrichtung des Systems soll ein eigener Wizard schrittweise durch alle Installations-Punkte führen. Um auch mobil auf seine Daten zugreifen zu können, hält Shuttle im Android- und iOS-Store passende Apps bereit.

Das neue Shuttle Omnias KS10 soll ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt der Hersteller auf 96 Euro an. Bei Amazon ist das neue Shuttle Omnias KS10 bereits für knapp über 93 Euro zu haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar58167_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Wien
Bootsmann
Beiträge: 599
Interessantes Ding, danke für die News ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

QNAP TAS-268 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TAS-268_TEASER

QNAP hat kürzlich zwei neue NAS-Systeme vorgestellt, auf denen QNAPs Betriebssystem QTS und parallel dazu auch Android läuft. Die beiden Modelle TAS-168 und TAS-268 sind dabei insbesondere für den Einsatz im heimischen Wohnzimmer gedacht, da das Android-System den eingebauten HDMI-Ausgang nutzt,... [mehr]