> > > > Omninas KS10: Shuttle mit lüfterlosem Single-Bay-NAS

Omninas KS10: Shuttle mit lüfterlosem Single-Bay-NAS

Veröffentlicht am: von

shuttle-2012Mit dem Omnias KS10 hat Shuttle zur Wochenmitte ein neues NAS-System präsentiert, das die bisherigen Lösungen in diesem Bereich auch nach unten hin abrunden soll. Im Inneren des 60 x 127 x 205 mm (B x H x T) großen Gehäuse nimmt das neue Single-Bay-System eine 3,5-Zoll-Festplatte mit SATA-Interface auf. Unterstützt werden dabei Modelle mit einer Kapazität von bis zu vier Terabyte. An der Validierung für Magnetspeicherfestplatten mit einer Kapazität von bis zu sechs Terabyte will man bereits aber ebenfalls arbeiten. Der Einbau der Festplatte in das 1,5 Liter fassende Gehäuse soll in wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug vonstatten gehen.

Damit soll es das Omnias KS10 auf eine Leserate von bis zu 80 MB pro Sekunde bringen, während Daten mit einer Geschwindigkeit von maximal 60 MB pro Sekunde abgelegt werden sollen. Erreicht haben will Shuttle diese Performance über das Gigabit-LAN-Interface. Alternativ kann man auch drahtlos über Wireless-LAN zugreifen bzw. den NAS auch als Access-Point fungieren lassen. Gefunkt wird dann im 2,4-GHz-Frequenzband nach 802.11-b/g/n-Standard. Als Verschlüsselungsverfahren werden WEP mit 64 und 128 Bit unterstützt, aber auch WPA und WPA2. Einen USB-Anschluss und ein SD-Kartenleser sind ebenfalls vorhanden.

Als kleine Besonderheit soll das neue NAS-System von Shuttle komplett auf einen zusätzlichen Lüfter zur Kühlung verzichten und damit nahezu lautlos seine Dienste verrichten. Auch sämtliche LEDs sollen abgeschaltet werden können. Um die nötige Rechenleistung kümmert sich ein Marvel-88F6707-Chip, dem 256 MB DDR3-Speicher zur Seite gestellt werden. Die Leistungsaufnahme für das Omnias KS10 beziffert Shuttle im Leerlauf auf 5,8 Watt bzw. unter Last auf knapp unter zwölf Watt. Bei der Einrichtung des Systems soll ein eigener Wizard schrittweise durch alle Installations-Punkte führen. Um auch mobil auf seine Daten zugreifen zu können, hält Shuttle im Android- und iOS-Store passende Apps bereit.

Das neue Shuttle Omnias KS10 soll ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt der Hersteller auf 96 Euro an. Bei Amazon ist das neue Shuttle Omnias KS10 bereits für knapp über 93 Euro zu haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar58167_1.gif
Registriert seit: 16.02.2007
Wien
Bootsmann
Beiträge: 602
Interessantes Ding, danke für die News ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]