> > > > QNAP liefert neues Multimedia-NAS TS-212P aus

QNAP liefert neues Multimedia-NAS TS-212P aus

Veröffentlicht am: von

qnapMit dem TS-212P bietet QNAP ab sofort ein neues 2-Bay-System an, das in erster Linie für den Multimedia-Einsatz, aber auch für die Datensicherung in kleineren Büros konzipiert ist.

Im Mittelpunkt steht dabei die Bedienung über das eigene Betriebssystem QTS 4, das mit zahlreichen Funktionen und einem eigenen App Center aufwarten kann. Technisch orientieren sich die Taiwaner an der Konkurrenz. Das TS-212P bietet Platz für zwei 3,5-Zoll-Laufwerke mit jeweils maximal 4 TB und kann auf einen 1,6 GHz schnellen Single-Core-SoC sowie 512 MB Arbeitsspeicher zurückgreifen; zur Beschleunigung von Datentransfers und anderen Anfragen sind 16 MB Flash-Speicher verbaut.

qnap ts 212p

Anschluss an das eigene Netzwerk erhält das System über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle, über einen USB-2.0-Port an der Front sowie zwei USB-3.0-Buchsen auf der Rückseite können weitere Massenspeicher, Speichersticks oder Drucker angeschlossen werden. Den typischen Verbrauch inklusive zweier 500 GB fassenden HDDs gibt QNAP im Sleep Mode mit 6 Watt an, im Betrieb sollen es 13 Watt sein. Zur Lautstärkeentwicklung schweigt das Unternehmen sich aus, der verbaute 6-cm-Lüfter wird aber als „leise“ beschrieben.

Optisch orientiert sich das 218,4 x 165,5 x 85,0 mm große Gehäuse klar an den verschiedenen Schwestermodellen. Für den Betrieb erforderlich ist Windows ab XP, OS X ab einer nicht genannten Version oder Linux. Zu den unterstützten Protokollen und Formaten gehören neben IPv6 auch FTP, SMTP, UPnP, Bonjour und Active Directory. Verbaute Festplatten können in einem RAID 0, 1 oder JBOD betrieben werden. Über Applikationen für Android und iOS können zahlreiche Funktionen des NAS auch per Smartphone und Tablet gesteuert oder abgerufen werden.

Erhältlich ist das TS-212P ab sofort für unverbindliche 165 Euro ohne Laufwerke, in unserem Preisvergleich wird es bereits für rund 162 Euro gelistet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Asustor AS6104T im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/ASUSTOR_AS6104T_TEASER

Asustor ist ein weiterer NAS-Hersteller, der dank seines großen Produktportfolios für viele Anwendungsbereiche interessante Lösungen bieten kann. So kommt im aktuellen 4-Bay-Modell AS6104T mit dem Intel Celeron N3050 eine schnelle Dual-Core-CPU zum Einsatz, die bereits auch bei anderen... [mehr]