> > > > AVM legt Fritz!Box 7270 neu auf

AVM legt Fritz!Box 7270 neu auf

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

avmMit der Fritz!Box 7272 legt AVM sein Erfolgsmodell, die Fritz!Box 7270, neu auf und spendiert ihr vor allem ein schnelleres Wireless-LAN. Funkte der Vorgänger noch mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 300 Megabit pro Sekunde durch die Luft, sind es jetzt bis zu 450 Megabit in der Sekunde – allerdings lediglich im 2,4-GHz-Frequenzbereich des n-Standards. Hinzugekommen sind zudem zwei Gigabit-LAN-Anschlüsse. Bislang gab es bei der Fritz!Box 7270 lediglich vier normale Ethernet-Ports. Die beiden verbleibenden Ports der neuen Revision arbeiten weiterhin mit einer Geschwindigkeit von bis zu 100 MBit/s. Insgesamt stehen aber weiterhin vier LAN-Ports zur Verfügung. Mit dem Internet verbindet sich der Router über ein integriertes ADSL2+-Modem.

Ansonsten dient die neue Fritz!Box 7272 dank einer integrierten DECT-Basis für die Versorgung von bis zu sechs Telefonen- oder Fax-Geräten nicht nur als Telefonanlage für Analog- und ISDN-Netz, sondern fungiert auch als NAS-System - nicht nur als simpler Netzwerkspeicher, sondern auch als Media-Server, der abgelegte Multimedia-Inhalte wie Filme, Fotos und Musik durch das Netzwerk streamt. Eine App für iOS und Android gibt es hierfür ebenfalls. Darüber lassen sich außerdem einige Einstellungen der neuen Fritz!Box tätigen. Auch USB-Sticks, Festplatten und Drucker können über das Netzwerk für mehrere Geräte zugänglich gemacht werden. Hierfür steht eine USB-2.0-Schnittstelle am Gerät zur Verfügung.

Die neue Fritz!Box 7272 von AVM soll ab sofort im Fachhandel erhältlich sein. Der Online-Versand-Händler Amazon hat den neuen AVM-Router bereits in seinem Programm aufgenommen und verlangt derzeit runde 179 Euro dafür.

Die Spezifikationen im Überblick:

  • Integriertes Modem für alle ADSL-Anschlüsse
  • WLAN N mit 450 MBit/s im 2,4-GHz-Band
  • 4 Netzwerkanschlüsse (2 Gigabit-LAN, 2 Fast-Ethernet)
  • Telefonanlage für IP sowie für Analog-und ISDN-Festnetz
  • DECT-Basisstation für bis zu 6 Schnurlostelefone
  • 1 USB 2.0-Anschluss
  • Integrierter Media- und Druckerserver

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

#11
Registriert seit: 27.07.2006
Stuttgart
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 487
Die 7270 ist ja vor allem wegen ihrem (extrem guten) Modem berühmt - und das kann eben kein VDSL. Dafür gibt es ja die 73xx.
Preis ist natürlich noch etwas zu hoch für das Gebotene.
#12
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3458
Kein VDSL -fail.
Nur 2 gb ports fail.
450 mbits nur im 2.4 .... .
Setzen 6.
#13
customavatars/avatar9491_1.gif
Registriert seit: 15.02.2004
Schöningen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4306
Zitat Snake7;21051990
Kein VDSL -fail.


Und das ist gerade das gute an der Box, das Modem kann kein VDSL und das ist auch gut so.
#14
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18065
Weil?
#15
customavatars/avatar9491_1.gif
Registriert seit: 15.02.2004
Schöningen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4306
Wegen dem guten ADSL2+-Modem, gerade bei sehr schlechten Leitungen liefert die 7270 (und die anderen Modelle der Reihe) deutlich bessere Ergebnisse als die VDSL-Modelle.
#16
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6419
Kommt ganz drauf an. Hab hier ne EasyBox 803 inkl. Risikoschaltung auf eine 16Mbit Leitung ~> Mit der Easybox 803 kommen 13M an, mit der FritzBox 7170 kommen nur noch 11 Mbit an.
Keine ahnung wie das bei der 7270 ist :) aber ansosten sind es Top Router :D
#17
customavatars/avatar9491_1.gif
Registriert seit: 15.02.2004
Schöningen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4306
Die 7170 hat auch kein gutes Modem verbaut. ;)
#18
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18065
Aber deswegen kann man doch nicht sagen, dass nen VDSL Modem schlechter (fuer ADSL) ist. Das ist einfach eine Unzulaenglichkeit des Modems und nicht det Technik. Ein guted VDSL Modem kann im ADSL durchaus gute Ergebnisse liefern.

Wer weiss, ob das alte Modem wieder verwendet wird und evtl. nicht ein Guenstigeres...
#19
customavatars/avatar9491_1.gif
Registriert seit: 15.02.2004
Schöningen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4306
Es gibt aber bisher noch kein VDSL-Modem das vergleichbar gute Werte liefert, daher ist die fehlende VDSL-Funktionalität für die meisten Kunden (wenn man sich die VDSL-Verfügbarkeit mal so ansieht) von Vorteil. Vorausgesetzt das alte Modem wird verbaut, wenn da irgendwas anderes verbaut wird, sieht es natürlich anders aus.
#20
customavatars/avatar163740_1.gif
Registriert seit: 23.10.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 1655
...meine KD Homebox ist nun 4Jahre und eine neue kann man nur noch mieten...für mich wäre das eine Option, wenn die "alte" sich in die Jagdgründe aufmacht.
OK, ich *weiss* um das Problem mit TR69 und der MAC-Adresse ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

QNAP TAS-268 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TAS-268_TEASER

QNAP hat kürzlich zwei neue NAS-Systeme vorgestellt, auf denen QNAPs Betriebssystem QTS und parallel dazu auch Android läuft. Die beiden Modelle TAS-168 und TAS-268 sind dabei insbesondere für den Einsatz im heimischen Wohnzimmer gedacht, da das Android-System den eingebauten HDMI-Ausgang nutzt,... [mehr]