> > > > Kuriose Werbekampagne: Microsoft integriert WLAN-Hotspot in Magazin

Kuriose Werbekampagne: Microsoft integriert WLAN-Hotspot in Magazin

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Um die Werbung für die eignen Produkte möglichst auffällig zu gestalten, lassen sich Unternehmen verschiedenste Strategien einfallen. Der US-Softwareriese Microsoft hat nun eine ausgefallene Kampagne gestartet, um das neue Cloud-Office 365 zu bewerben. So legte man Abonnementen des US-Wirtschaftsmagazines Forbes einen kostenlosen WLAN-Hotspot bei.

Der fest in das Heft integrierte WLAN-Hotspot arbeitet über das T-Mobile-Netz und kann nach der Aktivierung über das Internet bis zu 15 Tage kostenlos genutzt werden. Bis zu fünf Geräte, wie beispielsweise Smartphones oder Tablets, können dann gleichzeitig via WLAN angebunden werden. Ein intensiver Gebrauch zwingt den Hotspot allerdings schon nach zwei bis drei Stunden in die Knie, sodass dieser über Micro-USB am Computer aufgeladen werden muss.

WLAN-Hotspot im Forbes-Magazin

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar178117_1.gif
Registriert seit: 05.08.2012

Oberbootsmann
Beiträge: 964
Ich finds lustig und richtig cool. Mal was neues und kein 0815 Quark
#2
Registriert seit: 03.01.2009

Banned
Beiträge: 2617
Die Frage ist eher, kann er nach den 15Tagen verlängert werden oder nicht?
Wenn nich ist es wohl eher Müll ...
#3
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1132
Zitat Darkwonder;20553178

Wenn nich ist es wohl eher Müll ...

Und zwar im warsten Sinne des Wortes.

Wahrscheinlich ist noch nichtmal ein Hinweise dran. Heißt das Heft kommt mitsammt der Lithium Batterie und dem Restlichen Elektroschrott in den Papiermüll.
#4
customavatars/avatar64442_1.gif
Registriert seit: 22.05.2007
Asgard und Berlin
Der Dahar-Meister!
Beiträge: 2086
Funktioniert das auch in Deutschland? Wenn Ja wo gibt es das Heft? Was kostet es. Denn 14 Tage für Lau Surfer bis der Arzt kommt ist doch was.
#5
customavatars/avatar190792_1.gif
Registriert seit: 06.04.2013
anywhere
Oberbootsmann
Beiträge: 829
:eek:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]