> > > > Thecus zeigt neue NAS-Systeme

Thecus zeigt neue NAS-Systeme

Veröffentlicht am: von

Thecus 2012 Per Pressemitteilung eilte die Nachricht von Thecus hinein, dass demnächst zwei neue NAS-Systeme angeboten werden, die eine besondere Energieeffizienz aufweisen sollen und vorwiegend für kleine bis mittelständige Unternehmen und für den Privatgebrauch gedacht sind. Es handelt sich einmal um das Modell N2520 mit zwei Festplatteneinschüben ( 8 TB) und um das größere N4520-Modell, was hingegen über vier Einschübe verfügen wird (16 TB). Beide Systeme werden den neuen Intel Atom CE5315 beherbergen. Das N2520-Modell bekommt 1 GB Arbeitsspeicher, der große Bruder die doppelte Kapazität, was er auch gut gebrauchen kann. Um externe Geräte via USB schnell an das NAS anschließen zu können, besitzen beide Systeme über schnelle USB-3.0-Schnittstellen. Ebenfalls unterstützt wird die Multimediawiedergabe dank vorhandenem HDMI-Ausgang.

Der Client-Zugriff auf das NAS erfolgt über das eigene ThecusOS in der Version 6, welches leicht zu bedienen sein soll und auch die Firmware- und Modulaktualisierungen automatisiert durchführt. Das NAS-Management ist damit ohne Webbrowser möglich. Die mitgelieferte Software muss dazu lediglich auf einen Computer nach Wahl installiert werden, der sich im selben Netzwerk befindet. Die Einrichtung des NAS selbst soll nicht viel Zeit in Anspruch nehmen. Thecus spricht hierbei von lediglich fünf Minuten, was wirklich fix ist.

Damit man das NAS-System auch von unterwegs aus erreichen kann, erfolgt diese Art der Verbindung via DynDNS, wodurch man sich die IP-Adresse nicht merken muss. Und auch wenn man den Wunsch hegt, seine eigene Cloud zu besitzen, wird von den beiden neuen NAS-Systemen nicht enttäuscht. Man kann aber auch alternativ den beliebten Dropbox-Dienst in Anspruch nehmen. Was bei einem NAS besonders wichtig ist, ist die Energieeffizienz und gegebenenfalls auch die Lautstärke. Thecus preist seine neuen Systeme mit neun Watt im Leerlauf und 14 Watt unter Last. Das Ganze soll bei sehr leisen 20 dB bleiben.

Für viele ebenfalls nicht unwichtig wird die vollwertige NAS-Mehrbenutzerumgebung inklusive Web-Hosting, einer zuverlässigen Datensicherung, einer AES-256 Bit-Datenverschlüsselung, ein Anwendungsserver sowie die RAID 0-, 1-, JBOD-Unterstützung beim N2520 sein. Das N4520-Modell unterstützt darüber hinaus auch RAID 5-, 6- 10 und JBOD-Volumes. Wann beide Systeme im Handel erhältlich sind und zu welchem Preis sie angeboten werden, ist aktuell noch nicht bekannt.

Social Links

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 09.03.2008
Schweinfurt
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 451
Atom? Schwer vollstellbar das dieser ein Raid5 mit 4 Platten ohne Limitierung schafft. Aber kommt ja bestimmt ein Test vom Luxx ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]