> > > > AVM's neue FRITZ!Box 3390 ist ab sofort erhältlich

AVM's neue FRITZ!Box 3390 ist ab sofort erhältlich

Veröffentlicht am: von

avmDie Geräte rund um die Netzwerk-Konnektivität, die von AVM unter der Bezeichnung "FRITZ!Box" angeboten werden, dienen meist als adäquate Alternative zu den Geräten, die man von den Providern entweder zur Miete oder zum einmaligen Preis erhält. Aktuell sind bereits zahlreiche Modelle in verschiedenen Preiskategorien vertreten. Ständig ändern sich die Ansprüche der Kundschaft und auch AVM versucht, diesen Ansprüchen bestmöglich gerecht zu werden. Ab heute ist mit der FRITZ!Box 3390 ein neues Modell im eigenen Sortiment aufgenommen worden, die für (V)DSL-Anschlüsse vorbereitet ist und mit vielen nützlichen Funktionen ausgestattet wurde.

Eine WLAN-Unterstützung wird im 2,4 GHz- und im 5 GHz-Bereich ermöglicht und mithilfe von zwei 450 MBit/s-Datenströmen lassen sich auch beide Frequenzen zur selben Zeit nutzen. Allein durch die 450 MBit/s-WLAN-Abdeckung ist die Reichweite und der Datendurchsatz nochmals höher als mit den bereits schnellen 300 MBit/s. Intern befindet sich bereits ein Modem, dass mit den ADSL- und VDSL-Leitungen zurecht kommt und maximal bis zu 100 MBit/s ausgelegt ist. Über den ersten LAN-Port ist es auch möglich, Kabel- und Glasfaser-Modems an die neue FRITZ!Box anzuklemmen. Das zusammen eignet sich hervorragend für Anwendungen, die auf hohe Netzwerk-Datenraten angewiesen sind. Sei es bei laufenden HD-Filmen, Online-Spielen oder sogar beim HD-IPTV.

AVM FRITZ!Box 3390

Möchte man stattdessen lieber auf das aktbekannte LAN-Kabel zurückgreifen, bietet die FRITZ!Box 3390 gleich vier flinke Gigabit-Anschlüsse, die natürlich auch ihre Abwärtskompatibilität nicht verlieren. Die weiteren bekannten Funktionen umfassen eine gute Firewall und eine nützliche Kindersicherung, wenn man Kinder hat, die abends kein Ende finden können. Push Mail, WPS, VPN-Unterstützung sowie das immer mehr dominierende IPv6 ist natürlich mit an Bord. Ausgestattet wurde die FRITZ!Box 3390 mit dem neuen FRITZ!OS 5.50, das mehr als 100 neue Funktionen und Verbesserungen mitbringt. So ist es mit der MyFRITZ!App möglich, das heimische Netzwerk auch von unterwegs zu steuern und auf die ebenfalls vorhandene NAS-Funktion zuzugreifen. Zwei USB-2.0-Anschlüsse und ein integrierter Media- und Druckerserver runden das ganze Paket ab.

Die einzige Kehrseite ist die fehlende Telefonie-Funktion. Dadurch, dass die neue 33er FRITZ!Box keine DECT-Basis implementiert bekommen hat und auch keine sonstigen TAE-bezogenen Anschlüsse vorhanden sind, handelt es sich bei der FRITZ!Box 3390 eigentlich um einen reinen WLAN-N-Router. "Eigentlich" deswegen, da man mit der FRITZ!App Fon komfortabel mit Smartphones oder Tablets über VoIP telefonieren kann.

Die Spezifikationen im Überblick:

  • Integriertes ADSL/VDSL-Modem (bis 100 MBit/s)
  • WLAN N mit 2x 450 MBit/s gleichzeitig, 2,4 und 5 GHz (MIMO)
  • 4x Gigabit-Anschluss (10/100/1000 MBit/s)
  • 2x USB 2.0
  • Integrierter Media- und Druckerserver
  • NAS-Funktion
  • IPv6-Unterstützung
  • DSL Annex-J-Unterstützung
  • Enthält FRITZ!OS 5.50
  • VoIP über FRITZ!App Fon
  • Zugriff auch von unterwegs mit MyFRITZ!
  • Perfekte Integration von Smartphone/Tablet

AVM's neuestes Modell ist ab heute für 179 Euro als unverbindliche Preisempfehlung im Handel erhältlich.

Social Links

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar149224_1.gif
Registriert seit: 27.01.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2505
Zitat S-ren;20221482
dass mehr als 100 neue Funktionen und Verbesserungen mitbringt.

Die korrekte Verwendung der Wörtchen "dass" und "das" scheint echt eine schwierige Sache zu sein. Selbst Spiegel-Online-Autoren kommen da mittlerweile nicht mehr mit.


Das stimmt so nicht. Im oben genannten Fall war ein "das" die richtige Wahl.
Kleiner Tipp aus Grundschul-Zeiten: wenn man "das" mit "dieses, welches oder jenes " ersetzen kann, dann muss man es mit einem "s" schreiben -> Relativpronomen.
#9
Registriert seit: 30.07.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1409
Mich nevt an den Kisten leider immer wieder, dass sie zwar Unmengen an Funktionen haben und auch gute Konfigurationsmöglichkeiten haben - nicht selten jedoch am Ende zuwenig CPU Power besitzen, um notfalls alle Funktionen und Datenkanäle lagfrei befeuern zu können. Meiner Meinung nach sind viele AVM Boxen einfach untermotorisiert für ihre zur Verfügung stehenden Möglichkeiten.
#10
customavatars/avatar178171_1.gif
Registriert seit: 07.08.2012
Raum Stuttgart
Kapitänleutnant
Beiträge: 1730
Untermotorisiert wuerde ich jetzt nicht sagen...

Wenn du deine Internetleitung voll auslastest funktioniert dies auch. Auch wenn irgendwelche Regeln gesetzt sind oder nebenher telefonierst.
Versuchst du allerdings noch im Webinterface rumzugurken, dann ist die arme Box logischerweise ausgelastet - weil so n Webserver einfach reccourcen frisst.
Doch wozu ne große CPU in die Box bauen? Damit sie unnoetig als Heizung fungiert und sinnfrei Strom verbraet?

Grueße
#11
customavatars/avatar6543_1.gif
Registriert seit: 17.07.2003
Dresden
ewig Unwissender
Beiträge: 2606
ohne telefonfunktion leider sinnfrei für mich :( nervt irgendwie, dass die 7xxx reihe kein dickes WLAN bekommt -.-
#12
Registriert seit: 29.11.2012

Matrose
Beiträge: 24
180 euro? lol wat ne überteuerte scheisse.
#13
customavatars/avatar34175_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Freising
Vizeadmiral
Beiträge: 6540
Die Asus AC66U und RT N66U kosten vergleichbar viel (teils auch weniger) und haben mehr power

vom desgin fang ich lieber mal nicht an ^^
#14
Registriert seit: 26.12.2008

Obergefreiter
Beiträge: 111
Zitat mighty c;20221871

Kleiner Tipp aus Grundschul-Zeiten: wenn man "das" mit "dieses, welches oder jenes " ersetzen kann, dann muss man es mit einem "s" schreiben -> Relativpronomen.


Nun wissen wir, dass das richtige Anwenden deutscher Grammatik auch einfach erklärt werden kann. :-)
#15
Registriert seit: 26.12.2007

Obergefreiter
Beiträge: 103
Selbst Billig-Handy haben schon 1Ghz Prozessor und kommen ohne Lüfter aus. Mit Dual-Cores läuft das Betriebssystem gleich viel flüssiger. Die neue AVM 7490 hat sogar USB 3.0 dabei. Da bin ich echt gespannt, wieviel von der USB 3.0 Geschwindigkeit übrig bleibt. Meine 7390 macht an USB 2.0 "rasante" 3Mb/s . Was für ein Geschwindigkeitsrausch. :fresse:
#16
Registriert seit: 02.04.2013

Matrose
Beiträge: 10
Zitat CeeJay;20320035
Die Asus AC66U und RT N66U kosten vergleichbar viel (teils auch weniger) und haben mehr power

vom desgin fang ich lieber mal nicht an ^^


Besitzen aber soweit ich weiss kein integrietes DSL Modem!
#17
Registriert seit: 07.02.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 442
Zitat Ossi;20222526
ohne telefonfunktion leider sinnfrei für mich :( nervt irgendwie, dass die 7xxx reihe kein dickes WLAN bekommt -.-


schon mal gelesen ?
AVM zur Cebit mit neuem Flaggschiff FRITZ!Box 7490 ? Schnelleres Internet und Heimnetz ? WLAN AC mit 1.300 MBit/s | AVM - Heimnetz mit FRITZ! - DSL, LTE, Kabel, WLAN, DECT und Powerline
(Das war übrigens das EINZIGE, was ich auf der Messe wirklich interessant fand)

Gruß Ralf
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]