> > > > TP-Link mit neuem WLAN-Router TL-WDR4300 N750

TP-Link mit neuem WLAN-Router TL-WDR4300 N750

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

tp-linkDer Netzwerkspezialist TP-Link hat einen neuen WLAN-Router in sein Sortiment aufgenommen. Der TL-WDR4300 N750 wird als neues Flaggschiff des Unternehmens vermarktet und kann im Dual-Band senden. Dies bedeutet, dass im 5-GHz-Band bis zu 450 Mbps möglich sind sowie im 2,4-GHz-Band gleichzeitig bis zu 300 Mbps erreicht werden können. Somit ist theoretisch eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 750 Mbps möglich.

Natürlich bietet das Gerät neben einem WLAN-Modul auch noch vier Netzwerkanschlüsse, um die Verbindung über ein Kabel zu ermöglichen. Diese Anschlüsse können als Gigabit-LAN betrieben werden und sind damit für 10/100/1000 Mbps geeignet. Über einen verbauten USB-2.0-Port kann zudem entweder ein Speichermedium ins Netzwerk angebunden werden oder auch als Anschluss für einen Drucker genutzt werden.

Der TP-Link TL-WDR4300 soll in wenigen Tagen im Handel erhältlich sein und für etwa 90 Euro seinen Besitzer wechseln.

tplink w4300

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar154359_1.gif
Registriert seit: 28.04.2011
Braunschweig
Matrose
Beiträge: 35
"Somit ist theoretisch eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 750 Mbps möglich."
Und sowas schreibt ihr auch noch ab???

Wer 5Ghz nicht braucht, wird auch mit dem 40 Euro Modell TL-WR1043ND zufrieden sein. Läuft unter openWRT backfire tadellos (mit USB Speichererweiterung ein sehr nützliches und vielseitiges Gerät)
#2
Registriert seit: 25.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 426
könnte man an den usb port auch eine externe festplatte dranhängen und des dann als art nas benutzen?
#3
Registriert seit: 06.11.2011
Sauerland
Hauptgefreiter
Beiträge: 249
Die wohl interessanteste Funktion des Gerätes wird im Artikel nicht behandelt. Laut Hersteller hat das Ding eine Hardware-NAT-Funktion und kann so theoretisch bis zu 800 Mbit/s über den WAN-Port schicken. Leider schwächeln die meisten Router da ziemlich.
#4
customavatars/avatar154359_1.gif
Registriert seit: 28.04.2011
Braunschweig
Matrose
Beiträge: 35
Die Hardware-NAT-Funktion dürfte für Heimanwender nicht so interessant sein. Da reichen 100 MBit ja meist aus. Wer aber einen schnelleren WAN-Anschluss hat, wird das zu schätzen wissen.

Mit openWRT kann man jedes USB-Gerät anschließen solange es Treiber für Linux gibt. Festplatten, Webcams, USB-Sticks, Drucker, ...
Was die originale Firmware so unterstützt, weiß ich aber nicht. Wahrscheinlich auch Festplatten und Drucker.

Hab gesehen dass im Preisvergleich steht, der neue TL-WDR4300 N750 würde openWRT unterstützen. Weder das openWRT-Wiki noch eine Suche bei Google kann das bestätigen...
#5
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dieser Post wurde auf Wunsch des Verfassers gelöscht
#6
customavatars/avatar5211_1.gif
Registriert seit: 26.03.2003
Freistaat Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2162
Hallo zusammen,

der Router ist ja jetzt schon ne Zeit lang auf dem Markt...

Da ich seit 8 Jahren nur mit dd-wrt unterwegs bin, würde ich das auch gern auf dem 4300 haben.
Leider gibts da in der Database bei ddwrt nix - hat zufällig wer von euch ne Ahnung ob das jetzt schon läuft
bzw. vielleicht nen Link zu der Firmware?
Im DD-WRT Forum findet man zwar einige Threads aber leider nur heiße Luft...
#7
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6797
DD-WRT Forum :: View topic - TP-LINK TL-WDR4300 / TL-WR2543ND Donations Fundraiser !!!
Firmware (Anmeldung nötig): DD-WRT Forum ::

Mit der Firmware scheints noch Probleme mit 5ghz zu geben aber prinzipiell funktionieren tuts
#8
customavatars/avatar5211_1.gif
Registriert seit: 26.03.2003
Freistaat Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2162
danke!
hm... aber solang das noch buggy ist, denk ich bleib ich bei der org. FW...
schade das da nix voran geht...
#9
customavatars/avatar5211_1.gif
Registriert seit: 26.03.2003
Freistaat Bayern
Korvettenkapitän
Beiträge: 2162
Morgen zusammen,

so hab gestern den wdr4300 bekommen - schönes Gerät :-)
nach 2 Stunden mit der org. FW hab ich aber trotzdem die ddwrt geflashed - die orginale ist ja echt Müll wenn man ddwrt gewohnt ist...
Läuft auch soweit so gut - nur der 5ghz wlanadapter scheint noch ohne funktion zu sein.
Schade, ansonsten läufts ganz gut. Hoffe nur, das bald ein neueres Build raus kommt, wo dann dieses Problem gefixed ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Ausprobiert: Synology Diskstation Manager 6.0 Beta 2

Logo von SYNOLOGY

Der DiskStation Manager als Betriebssystem der NAS-Systeme von Synology ist sicher der entscheidene Faktor, warum Synology im NAS-Markt so erfolgreich ist. Das Userinterface, was mit seinem Desktop-Look einen einfachen Einstieg ermöglicht, bietet ebenso einen leichten Zugriff auf die Vielzahl an... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

QNAP TAS-268 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TAS-268_TEASER

QNAP hat kürzlich zwei neue NAS-Systeme vorgestellt, auf denen QNAPs Betriebssystem QTS und parallel dazu auch Android läuft. Die beiden Modelle TAS-168 und TAS-268 sind dabei insbesondere für den Einsatz im heimischen Wohnzimmer gedacht, da das Android-System den eingebauten HDMI-Ausgang nutzt,... [mehr]