> > > > TP-LINK kündigt Gigabit-Powerline-Adapter AV500 an

TP-LINK kündigt Gigabit-Powerline-Adapter AV500 an

Veröffentlicht am: von

tp-linkDer Netzwerkspezialist TP-Link hat mit dem AV500 einen neuen Powerline-Adapter angekündigt. Wie der Name bereits vermuten lässt, soll der Adapter über die Stromleitungen bis zu 500 Mbps übertragen können und ist damit laut Hersteller auch für die Übertragung von hochauflösenden Videos geeignet. Die maximale Länge der Stromleitung wird von TP-Link mit 300 Metern angegeben und natürlich können die Adapter auch für andere Anwendungen wie zum Beispiel Online-Gaming, VoIP oder nur fürs Internet genutzt werden.

Um Strom zu sparen, werden die Powerline-Module mit einer besonderen Energiesparfunktion ausgestattet sein. So versetzt sich der Adapter nach 5 Minuten ohne Datenverkehr in einen Energiesparmodus und dadurch wird der Strombedarf um rund 85 Prozent gesenkt. Sobald wieder die ersten Daten übertragen werden, schalten die Adapter automatisch wieder auf den normalen Modus um. Zur weiteren Ausstattung zählt natürlich auch eine 128-Bit AES-Verschlüsselung, um das Netzwerk vor Dritten zu schützen.

Die AV500 Powerline Adapter sollen Ende Mai in den Handel kommen und das Starter-Kit soll für rund 90 Euro seinen Besitzer wechseln.

TL-PA511 KIT

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar114108_1.gif
Registriert seit: 30.05.2009
Graz
Gefreiter
Beiträge: 59
bin ich der einzige der es etwas mutig findet bei 500mbit/s schon von gigabit zu reden?
#2
customavatars/avatar98019_1.gif
Registriert seit: 03.09.2008
Viernheim
Kapitän zur See
Beiträge: 3319
das höchste was ich bisher geschafft hab bei mir zuhause mit 500mbit adapter von devolo sind 27mb/s .... von einen in den anderen raum in der gleichen wohnung..... bei gbit hört der spaß auf.---- hatte mal msi gbit powerlan adapter ....die waren genau so schnell ~25mb/s und haben sich dann nach 1 jahr mit geplatzten bauteilen in rauch und gestank verabschiedet :-D
#3
customavatars/avatar174893_1.gif
Registriert seit: 24.05.2012

Matrose
Beiträge: 1
Nee, das liegt am Gigabit-Ethernet Port, den das Ding hat. Ein 100er wäre einfach zu langsam. Und wenn man so schaut was ein 1G-Ethernet so bringt ist das in der Realität auch oft weit weg von echten 1000 Mbit ggg
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]