> > > > Amazon: Hauseigene Cloud-Dienste stark gefragt

Amazon: Hauseigene Cloud-Dienste stark gefragt

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

amazonIm Jahre 2006 begann der Versandhändler Amazon das Anbieten von Cloud-Diensten. Der Service namens „Elastic Compute Cloud" war eine logische Konsequenz aus den übrigen Kapazitäten, welche Amazon in seinen Datenzentren verzeichnen konnte. Dass sich die Vermietung der eigenen Server-Kapazitäten über die vergangenen sechs Jahre zu einem wichtigen Geschäft für den Online-Händler entwickelt hat, belegen aktuelle Zahlen der US-Plattform Wired.

Demnach sollen in Nordamerika pro Tag etwa ein Drittel aller Internet-Nutzer eine Website anklicken, welche Amazons Cloud-Service nutzt. In die Statistik gehen allerdings nicht nur Websites ein, welche komplett auf den Servern des Shops basieren. So werden auch Sites berücksichtigt, die beispielsweise lediglich Grafiken oder Videos von Amazon-Servern abrufen. Ein weiteres Einsatzgebiet des Cloud-Services ist die Abfederung von Lastspitzen. So nutzen zahlreiche Anbieter die zusätzlichen Server nur, wenn ein besonders hoher Datentraffic bewältigt werden muss. Gemessen an dem gesamten Internet-Datenaufkommen in Nordamerika verursachen Amazons Server rund ein Prozent des Traffics. Daraus resultierend hätte ein möglicher Ausfall der Rechenzentren auch entsprechend große Konsequenzen für die Verfügbarkeit zahlreicher Websites in der Region.

Wie viele Server betrieben werden, gibt Amazon nicht bekannt. Datenzentren des Online-Händlers befinden sich unter anderem in Virgina, Singapur, Tokyo und Europa.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DS216j im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS216J_TEASER

Synology hat mit der DiskStation DS216j vor kurzem den Nachfolger der sehr erfolgreichen Einsteiger-NAS DS215j vorgestellt. Die DS216j ist ein kompaktes NAS-System für zwei Festplatten, welches dank aktuellem Betriebssystem DiskStation Manager 6.0 mit umfangreichen Funktionen aufwarten kann. Im... [mehr]

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

Drobo 5N im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DROBO5N_TEASER

Die Firma Drobo ist wahrscheinlich nur wenigen NAS-Interessierten ein Begriff, sie hat aber mit dem Drobo 5N schon seit längerem ein durchaus interessantes 5-Bay-NAS-System im Programm, welches sich in vielen Bereichen deutlich von den Mitbewerbern unterscheidet. So fokussiert sich das Drobo 5N... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]