> > > > Synology bringt RackStation RS812+ und RS812RP+

Synology bringt RackStation RS812+ und RS812RP+

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

synologyWie Synology heute in einer Pressemitteilung bekannt gab, wartet das Unternehmen auf dem Server-Markt mit gleich zwei neuen RackStations namens „RS812+" und „RS812RP+" auf. Bei beiden Modellen handelt es sich um erweiterbare 4-Bay NAS-Rackserver, welche insbesondere für kleine und mittelständige Unternehmen entwickelt wurden.

Herzstück der beiden neuesten Synology RackStations ist ein 2,13 GHz schneller Dual-Core-Prozessor, welchem insgesamt 1 Gigabyte Arbeitsspeicher zur Seite stehen. Laut Herstellerangaben liegt die Lese- und Schreibgeschwindigkeit im RAID5-Verbund und mit aktiver Link-Aggregation bei 202,32 bzw. 175,11 MB/S. Gekühlt wird das System durch eine Konfiguration aus passiver Kühltechnologie und redundanten Lüftermechanismen. Um die Wahrscheinlichkeit eines Ausfalls der Server zu verringern, integriert Synology insgesamt zwei LAN-Verbindungen. Damit möchte man insbesondere den sogenannten „Single Point of Failure" ausschließen. Wem diese risikosenkende Vorkehrung nicht ausreicht, der sollte zur RS812RP+-RackStation greifen. So verfügen die RS812RP+-Server im Gegensatz zur RS812+-Serie zusätzlich über redundante Netzteile, welche das Absturzrisiko weiter einschränken sollen.

Server Synology_NAS_Phoo

Als Betriebssystem kommt der DiskStation Manager 4.0 (DSM 4.0) zum Einsatz, unter welchem alle Synology-NAS laufen. Multitasking, eine intuitive Benutzeroberfläche sowie weitere reichhaltige Funktionen des DSM 4.0 sollen sich fördernd auf die Produktivität der Anwender auswirken. 

Die Synology RS812+- und RS812RP+-NAS-Server sind ab sofort erhältlich. Als optionales Zubehör bietet der Hersteller mit der RX410-Serie zudem eine Erweiterungsmöglichkeit, mit welcher bis zu acht Festplatten und drei Gigabyte Arbeitsspeicher verwendet werden können.

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

AVM FRITZ!Box 7580 mit MU-MIMO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/FRITZBOX7580/FRITZBOX-7580-LOGO

Bereits seit Monaten rührt AVM fleißig die Werbetrommel für die FRITZ!Box 7580, die als vorläufiges High-End-Produkt aus Berlin schnelles WLAN mit den aktuellen DSL-Standards verbindet. MU-MIMO ist dabei das Stichwort und soll die WLAN-Leistung der FRITZ!Box wieder an die Spitze bringen. Das... [mehr]

Synology DS116 und DS916+: Neues Einsteiger- und High-End-NAS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SYNOLOGY

Synology hat am Donnerstag zwei neue NAS-Geräte vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die Synology DiskStation DS116 sich eher an preisbewusste und weniger anspruchsvolle Käufer richtet, ist die DiskStation DS916+ deutlich leistungsfähiger und natürlich teurer. Sie... [mehr]

QNAP TBS-453A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TB453A_TEASER

QNAP hat mit dem TBS-453A ein neues NAS-System auf den Markt gebracht, welches sich in mehreren Punkten von klassischen Modellen abhebt. Die überaus flache und kompakte Bauform fällt sicher zuerst auf, aber auch das Innenleben mit bis zu vier M.2-SSDs, einem Intel Celeron N3150 Quad-Core und 4... [mehr]

Drobo 5N im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/DROBO5N_TEASER

Die Firma Drobo ist wahrscheinlich nur wenigen NAS-Interessierten ein Begriff, sie hat aber mit dem Drobo 5N schon seit längerem ein durchaus interessantes 5-Bay-NAS-System im Programm, welches sich in vielen Bereichen deutlich von den Mitbewerbern unterscheidet. So fokussiert sich das Drobo 5N... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]