> > > > Alienware setzt demnächst auch Bigfoot-Networks ein

Alienware setzt demnächst auch Bigfoot-Networks ein

Veröffentlicht am: von

alienwareWie uns heute Dell mitteilte, wird die Notebookserie "Alienware" in wenigen Tagen auch mit der Wireless-Technologie von Bigfoot-Networks ausgestattet werden können. So steht den Modellen M18x, M17x, M14x und M11x optional dieser WLAN-Adapter bei der Konfiguration zur Auswahl. Mit dem 1103-Adapter von Bigfoot können Transferraten von bis zu 450 Mbps erreicht werden und die Latenzzeiten sollen gegenüber gewöhnlichen Modulen geringer ausfallen. Durch die "Advanced Stream Detect"-Technologie soll dabei eine überragende Netzwerkintelligenz im Hintergrund arbeiten. Diese klassifiziert und priorisiert automatisch latenzkritische und bandbreitenstarke Datenströme wie Onlinespiele, HD-Video-, Sprach- und Audio-Streams und kann dadurch zu einer geringeren Latenz beitragen. Zudem bietet die "Visual Bandwith Control" Nutzern eine optimale Kontrolle im Netzwerk: Anwender können die Bandbreite verwalten, die maximale Auslastung für den Up- und Download jeder einzelnen Applikation individuell festlegen und sie in vier Prioritätsstufen einteilen.

"Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Bigfoot Networks. Damit sind wir das erste Unternehmen, das die leistungsstarken Killer Wireless-N 1103-Adapter für die gesamte Gaming-Laptop-Produktlinie anbietet", sagt Frank Azor, Product Plannning Director bei Alienware. "Durch die Performance-Steigerung im drahtlosen Netzwerk und die innovative Advanced Stream Detect-Technologie bieten die neuen Gaming-Laptops den Nutzern höchsten Spielgenuss beim Online-Gaming und eine hervorragende Datenübertragung von HD-Video- und Audio-Streams."

Die Bigfoot-WLAN-Adapter sollen in wenigen Tagen bei der Konfiguration eines Notebooks auszuwählen sein. Der Preis für dieses Zusatzmodul ist bisher noch nicht bekannt.

killer-wireless-n-dell

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7821
Bei Schenker kann mans schon in sein Wunschnotebook verbauen lassen, kostet 40€ Aufpreis.
#2
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
und so bekommt man den 3002er für etwas über 30€
#3
customavatars/avatar8824_1.gif
Registriert seit: 09.01.2004

Brummbär
Beiträge: 4448
Steht halt fett Atheros aufm PCB :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Synology DiskStation DS218play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS218PLAY_REVIEW_TEASER

Mit der Diskstation DS218play hat Synology Ende letzten Jahres ein neues 2-Bay-NAS auf den Markt gebracht, welches sich in erster Linie für Multimedia-Anwendungen empfiehlt. Die vom Preis her im unteren Bereich angesiedelte DS218play soll insbesondere als Medienserver für das heimische... [mehr]

Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

Netgear XR500 Nighthawk Gaming Router im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-XR500

Gaming-Router werden oft kritisch hinterfragt. Ethernet ist Ethernet und WLAN und WLAN – so die langläufige Meinung. Netgear macht einen neuen Anlauf diese Meinung zu ändern und einen echten Mehrwert zu liefern. Wir haben uns den XR500 Nighthawk Gaming Router genauer angeschaut und wollen... [mehr]

Neue NAS-Systeme von Synology und QNAP für den Heim- und Büro-Bedarf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS418PLAY

Synology und QNAP haben in dieser Woche neue NAS-Modelle vorgestellt, welche sich an anspruchsvolle Heimanwender, aber auch an Büroanwender richten. Die Synology DiskStation DS418play ist ein 4-Bay-NAS und nimmt damit vier 3,5-Zoll-Festplatten mit SATA-Interface auf. Mithilfe von Adaptern... [mehr]

Mesh und mehr: AVM reicht FRITZ!OS 6.90 für die FRITZ!Box 7490 nach (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZBOX_7490

Nutzer einer FRITZ!Box 7560 und 7580 können ihr WLAN schon seit Anfang September deutlich effektiver Nutzen. Denn mit FRITZ!OS 6.90 macht AVM den Betrieb eines Mesh-Netzwerks möglich. Besitzer der weit verbreiteten FRITZ!Box 7490 mussten darauf bislang aber verzichten - das 2013 vorgestellte... [mehr]

Neue Modelle für Gigabitverbindungen: AVM zeigt FRITZ!Box 7583 (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM

AVM will auf dem Mobile World Congress 2018 ein neues Fritz!Box-Modell vorführen, welches bereits in der Vergangenheit namentlich genannt wurde, dessen Markteinführung nun aber näherrücken soll. Fokus des MWCs für AVM ist das Angebot von Produkten, die eine Gigabitverbindung zum... [mehr]