> > > > Kabel Deutschland erreicht eine Geschwindigkeit von über 1 GBit/s

Kabel Deutschland erreicht eine Geschwindigkeit von über 1 GBit/s

Veröffentlicht am: von

kabelDer Internetanbieter Kabel Deutschland hat laut eigenen Angaben zufolge zusammen mit der Firma Cisco in Hamburg eine Downloadgeschwindigkeit von 1170 Mbit/s (1,17 Gbit/s) erreichen können. Dieser Versuch wurde in einem 862 MHz Kabelnetz erfolgreich unternommen. Als Hardware wurde ein handelsüblicher CMTSen (Cable Modem Termination System) eingesetzt - dies ist das Gegenstück des Kabelanbieters zum Kabelmodem im Kundenhaushalt. Die Geschwindigkeit wurde auf Basis des EuroDOCSIS-3.0-Standards erreicht. Der Feldversuch wurde an Testanschlüssen in einem Mehrfamilienhaus von Kabel Deutschland durchgeführt und die Bandbreite sei sowohl auf einem einzelnen Computer als auch bei einer „Mulitroom-Nutzung“ realisiert worden. 

kd-1000-mbit

Eine weitere Steigerung der Bandbreite auf fünf oder sogar acht Gigabit pro Sekunde verspricht sich das Unternehmen vom neuen Übertragungsstandard DVB-C2, den das Unternehmen ebenfalls bereits erfolgreich testen konnte.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (18)

#9
customavatars/avatar39753_1.gif
Registriert seit: 05.05.2006
Frankfurt
Matrose
Beiträge: 31
Nicht schlecht. Viel wichtiger und lieber als enorme Bandbreite wäre mir aber eine minimale Latenz/Verzögerung/Ping.
#10
customavatars/avatar109791_1.gif
Registriert seit: 05.03.2009
Viersen
Kapitänleutnant
Beiträge: 1645
da die Latenzen ja nicht mit der Geschwindigkeit der Leitung zusammenhängt wird das wohl auch in Zukunft nur davon abhängen wo man wohnt bzw. wie nah man am Verteilerknoten sitzt und natürlich mit wievielen Leuten man sich diesen teilen muss (ganz zu schweigen davon auf welchen Server man sich verbindet). Da können die Anbieter also nur bedingt was dran ändern - sieht man mal bei DSL von FastPath, durch das Ausschalten von Interleaving ab ;)
#11
customavatars/avatar129979_1.gif
Registriert seit: 21.02.2010
Botswana
Kapitän zur See
Beiträge: 3126
@St3il
Nö, ich hab hier 50 Mbit und würd mich nicht mehr unter 50 drosseln lassen wollen. 20 wär mir da deutlich zu wenig...

Wahrscheinlich würde man dann nach der Bestellung des 1 GBit Inets sofort ans BKA weitergeleitet werden... :vrizz:
#12
customavatars/avatar53135_1.gif
Registriert seit: 07.12.2006
69xxx
Wo kann man das abholen ?
Beiträge: 5630
ich wäre schon froh wenn die bei uns überhaupt ne leitung hätten :(
#13
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7295
Zitat Jousten;15689613
@St3il
Nö, ich hab hier 50 Mbit und würd mich nicht mehr unter 50 drosseln lassen wollen. 20 wär mir da deutlich zu wenig...

Luxxer sind vieles, aber sicher keine "Normalanwender". :D
Für einen Normalanwender ala Mails checken, Youtube gucken und Surfen reicht selbst DSL2000 ohne Probleme.
#14
customavatars/avatar51636_1.gif
Registriert seit: 16.11.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 819
ich kann aber nicht so ganz verstehen wozu man so eine hohe Bandbreite braucht?!
wenn ihr illegale Downloads macht könnt ichs verstehen, müssts auch nicht zugeben ;)
denn ihr werdet sicher nicht jeden Tag die neueste Linux Version runterladen?
Und um nen Server zu betreiben braucht man ja eher Upload oder? (wäre bei Kabel BW ja sowieso verboten)
#15
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7295
Nach "brauchen" kann man im Luxx nicht fragen.^^
Sicher habe ich mir auch schon die Frage gestellt, was man z.B. mit 50mbit will, aber die Leute werden ihre Gründe haben. Bei solchen Bandbreiten wie von KD gezeigt, könnte ich mir aber auch andere Einsatzgebiete vorstellen, wie z.B. die Anbindung eines ganzen Wohnblocks, wo die Bewohner ihr Internet dann über ein hausinternes Netz bekommen - wer weiß. :)
#16
Registriert seit: 25.03.2005
127.0.0.1
Kapitän zur See
Beiträge: 3651
Ich habe 50 Mbit/s bei KabelBW - aber mehr wegen des Uploads anstatt des Downloads. Wenn ich von zu Hause aus arbeite und dort gleichzeitig in einem virtuellen Meeting bin (oder selbst eins abhalte), Mails mit mehreren MB Anhängen verschicke und der Rechner im Hintergrund Backups mit dem Firmenserver synchronisiert, ist man über jedes KByte/s Upload dankbar! :)

Ansonsten ist der Download ja auch praktisch. Mal schnell von MSDN was ziehen anstatt die DVD zu suchen - man wird ja schon faul. ;)
#17
customavatars/avatar88888_1.gif
Registriert seit: 07.04.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3337
Zitat St3il;15713640
ich kann aber nicht so ganz verstehen wozu man so eine hohe Bandbreite braucht?!


damit mans hat ;)

wozu 4 Grafikkarten?

wir sind hier im LUXX :fresse:
#18
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7295
@icebeer: Da wäre VDSL50 was für dich, sofern denn verfügbar: 10Mbit Upload. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]