> > > > Broadcom zeigt 100-Gigabit-Ethernet-Chip

Broadcom zeigt 100-Gigabit-Ethernet-Chip

Veröffentlicht am: von

broadcomDer US-Hersteller Broadcom hat bekannt gegeben, dass es gelungen ist, den ersten Baustein zu entwickeln, der einen Datenstrom von 100 Gigabit pro Sekunde switchen kann. Der Chip wird die Bezeichnung "BCM88600" tragen und soll durch das Skalieren der Verbindungen mit einer theoretischen Geschwindigkeit von 100 Terabit pro Sekunde arbeiten. Das Einsatzgebiet dieser Entwicklung ist vor allem für ein Rechenzentrum interessant. Der Chip kann auf den Layern 2 und 4 mit Traffic-Shaping switchen und somit diese hohe Übertragungsrate erreichen. Des Weiteren ist es möglich, dass mehrere Chips sich bündeln lassen und damit die Geschwindigkeit nochmals erhöht werden kann. Daten können laut Hersteller auch direkt, ohne Umwege über die Protokolle der Nutzdaten, miteinander ausgetauscht werden.

BCM88600

Braodcom hat den BCM88600 bereits in Musterstücken ausgeliefert. Ein Veröffentlichungstermin sowie ein Preis sind für den Chip leider noch nicht bekannt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar15158_1.gif
Registriert seit: 11.11.2004
Unser Basar
SuperModerator
Wahoo's Padawan
Beiträge: 19454
Zitat PhreakShow;15626110
Mal 2TB über LAN gebackupped? Mit idealen 110MB/s dauert das noch über 5h... ich hoffe dass die Preise für 10GbE endlich fallen...


Mit normalen Festplatten und ohne Raid holst du aus den HDDs eh nicht mehr raus.. da wärste mit 110 ganz gut dabei..
#7
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Genau,
dann bräuchtest du schon 2TB SSD Platz. Und ich denke, das wirst du nicht haben

Für normale HDDs ist das 1Gbit ausreichend
#8
Registriert seit: 28.10.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5101
das meine ich aber auch ;). Solange 10GBe Karten samt Switches so extrem teuer sind und beide auch noch rund 10x so viel Strom wie normales Gigabit brauchen, lohnt sich die Sache kaum. Und mit den Platten ... vielleicht ordert man sich dann gleich noch 2x 2TB SSDs dazu ^^.
#9
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1686
Ist doch wayne ob man es braucht aber es ist gut das es so etwas gibt.
#10
customavatars/avatar85397_1.gif
Registriert seit: 19.02.2008
Bayern und Thüringen
Oberbootsmann
Beiträge: 984
Zum Glück denken nicht alle wie Bad_Blade, sonst würden wir noch immer in einer Höhle wohnen und mit der Keule auf Jagd gehen. Das hat vor ein paar tausend Jahren nämlich auch vollkommen gereicht!

@Topic:
Entwicklung ist immer gut, also her damit!
#11
Registriert seit: 22.01.2005
Zweibruecken
Leutnant zur See
Beiträge: 1060
Super Sache.
Ich kuck auch immer wieder nach den 10GbE Karten. Sind aber leider zu teuer. Ich hoffe das das so langsam mal in die Gänge kommt.
#12
customavatars/avatar9491_1.gif
Registriert seit: 15.02.2004
Schöningen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4307
10 GbE-Karten gehen gerade noch so, aber sobald man nen 10 GbE-Switch braucht sieht es da schon schlechter aus.
#13
customavatars/avatar30977_1.gif
Registriert seit: 07.12.2005
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2366
Zitat mueder joe;15626594
Zum Glück denken nicht alle wie Bad_Blade, sonst würden wir noch immer in einer Höhle wohnen und mit der Keule auf Jagd gehen. Das hat vor ein paar tausend Jahren nämlich auch vollkommen gereicht!

@Topic:
Entwicklung ist immer gut, also her damit!

Habe ich etwa geschreiben, dass diese Entwicklung nicht gut sei? NEIN,
ich habe nur gesagt, dass es momentan für den Privatanwender nicht nötig ist, das nunmal die Platten das nicht hergeben. Und es wird sehr sehr lange noch dauern, bis SSDs in großen Kapazitäten zu scwinglichen Preisen kommen. So on...
#14
Registriert seit: 28.10.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 5101
kritisieren wird die Entwicklung niemand, über kurz oder lang profitiert davon auch der ambitionierte Normalo-User. Dass aktuell die restlichen Komponenten von "uns" damit nicht annähernd mithalten können und die Geschichte erstmals für die meisten unbezahlbar bleibt, ist ja klar. Wieviele brauchen ernsthaft 100Mbit Internet, wer ist zwingend auf einen Six-Core angewiesen, wer auf einen 27" TFT am PC etc etc etc. Mit der Entwicklung sinken die Preise, dann wird es erschwinglich und nice2have. Ob mans nun wirklich braucht oder nicht :).
#15
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1686
Zitat romeon;15627580
kritisieren wird die Entwicklung niemand, über kurz oder lang profitiert davon auch der ambitionierte Normalo-User. Dass aktuell die restlichen Komponenten von "uns" damit nicht annähernd mithalten können und die Geschichte erstmals für die meisten unbezahlbar bleibt, ist ja klar. Wieviele brauchen ernsthaft 100Mbit Internet, wer ist zwingend auf einen Six-Core angewiesen, wer auf einen 27" TFT am PC etc etc etc. Mit der Entwicklung sinken die Preise, dann wird es erschwinglich und nice2have. Ob mans nun wirklich braucht oder nicht :).


150Mbit inet symetrisch is schon nice wenn man was auf youtube oder ähnliches uploaded zum glück bin ich von t-com weg!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]