> > > > LevelOne WBR-6022 bringt Sicherheit ins Netzwerk

LevelOne WBR-6022 bringt Sicherheit ins Netzwerk

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newLevelOne stellt seinen neuen WBR-6022-Router vor, der über die normalen Funktionen eines Routers hinaus auch einige weitere Funktionen zur Videoüberwachung (in Verbindung mit weiterer Hardware) des Hauses oder der Firma verfügt. Der Router ist in der Lage bis zu vier Kameras zur Aufzeichnung sowie ein NAS zur Speicherung der Daten zu verwalten. Die Konfiguration dieser Geräte übernimmt der Router selbst, was eine schnelle und einfache Einrichtung gewährleistet. LevelOne bietet außerdem einen eigenen DynDNS-Dienst, der sich level1DNS nennt, der den Zugriff auf die Kameras auch von außerhalb des Netzwerks ermöglicht. Natürlich verfügt der Router auch über Wireless-LAN nach dem neuen n-Standard, der Geräte mit bis zu 300 MBit/s verbinden soll. Die vier LAN-Ports haben allerdings nur 100 MBit - Gigabit-LAN bietet der Router leider nicht. Erfreulich ist aber, dass der WAN-Port, an den ein Modem angeschlossen werden kann, ebenfalls über 100 MBit verfügt, was Besitzern von Anschlüssen mit hoher Bandbreite freuen wird. Das WLAN kann mit der bisher als sicher geltenden WPA2-Verschlüsselung verschlüsselt werden.

WBR-6022

Um Strom zu sparen und dem aktuellen GreenIT-Trend zu folgen bietet der LevelOne WBR-6022 einige Stromsparmechanismen an. Die LAN-Anschlüsse werden z.B. nur mit Strom versorgt, wenn sie auch gebraucht werden, das WLAN kann mittels Schalter am Gehäuse komplett abgeschaltet werden und auch die Sendeleistung lässt sich verringern. Der Router kann mit einem Schalter am Gehäuse in einen Schlaf-Modus versetzt werden, in dem die Leistung verringert und Kosten gespart werden. Der Schlaf-Modus lässt sich außerdem auch automatisch und im Voraus planen. Der LevelOne WBR-6022 ist bereits in unserem Preisvergleich ab etwa 70 Euro gelistet.

Weiterführende Links

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Berlin
pretty pretty pretty good
Beiträge: 5843
Bei dem Funktionsumfang ist es doch eigentlich sträflich, kein Gigabit-LAN zu verwenden. Sehr schade.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

QNAP TS-451A im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/QNAP_TS-451A_TEASER

QNAP hat sein bereits umfangreiches Produktportfolio wieder einmal überarbeitet und mit den beiden neuen Modellen der TS-x51A-Serie zwei leistungsfähige NAS für den Heimbereich vorgestellt, in welchen ein schneller Intel Celeron N3060 zum Einsatz kommt. Dank HDMI-Ausgang plus Fernbedienung... [mehr]

ASUS DSL-AC 87VG im Test – eine Alternative zur FRITZ!Box?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/ASUS-DSL-AC-87VG-LOGO

Die Öffnung des deutschen Marktes für DSL-Router sorgt für etwas Bewegung in dem Segment. Das Angebot an DSL-Routern ist recht überschaubar und den meisten dürfte AVM hier als erster Hersteller einfallen. Es gibt natürlich auch noch weitere Anbieter wie TP-Link, Netgear, ZyXEL und auch ASUS,... [mehr]

Mit 802.11ad und 10-Gigabit-Ethernet – Netgear Nighthawk X10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2017/NETGEAR-NIGHTHAWK-X10-LOGO

Die Leistung von WLAN-Hardware hat inzwischen Dimensionen erreicht, die in vielen Fällen den Einsatz von Ethernet unnötig macht. Immerhin sprechen wir von theoretischen 1.733 MBit/s und damit sind zumindest in der Theorie bereits Datenübertragungsraten möglich, die weit über jeder normalen... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]