> > > > Neuer Open-Source-Router von Netgear

Neuer Open-Source-Router von Netgear

Veröffentlicht am: von

netgeajavascript:JContentEditor.toggleEditor('text');r Bereits im vergangenen Jahr brachte der kalifornische Hersteller Netgear mit dem "WGR614L" einen Open-Source-Router auf den Markt (wir berichteten). Nun legt das Unternehmen nach und präsentiert den leistungsfähigeren "WNR3500L". Dieser Wireless-N-Router basiert auf Linux. Auf Netgears Community-Seite MyOpenRouter kann alternative Firmware heruntergeladen werden. Darüber hinaus sind dort Informationen für die Nutzung der Open-Source-Router einsehbar. Auch der Austausch mit anderen Usern ist über das Forum der Seite möglich.

Der "WNR3500L" baut hardwareseitig auf einem 480 MHz schnellen MIPS-74K-Prozessor auf. Ihm stehen 8 MB Flash-Speicher und 64 MB RAM zur Seite. An Anschlüssen hat der Netgear-Router fünf 10/100/1000-Ethernet-Anschlüsse und einen USB-2.0-Port zu bieten. Über Letzteren kann auf USB-Festplatten und Speichersticks zugegriffen werden.

Für Sicherheit sollen eine Double Firewall und ein DoS-Angriffsschutz sorgen, als Verschlüsselungsprotokolle stehen WPA und WPA2-PSK zur Wahl.

Der Netgear "WNR3500L" ist in unserem Preisvergleich bisher noch nicht gelistet. Laut Netgear soll er umgehend für 99 Euro verfügbar sein.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Nu noch nen \"TWIMTBP\"-Logo drauf und NV schmeißt ihnen auch noch Geld nach :fresse:
#2
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
ist dir langweilig oder warum schreibst du son total unlogisches zeug rein ?

im text war keinerlei erwähnung von Nv , und der router ist doch auch fein fürn bastler

hast du im falschen forum geantwortet ?
#3
customavatars/avatar82949_1.gif
Registriert seit: 19.01.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Nein, aber ich hab mich am Fanboy-Thread belustigt, schau mir die nächste News an.. Und seh ne schwarz-grüne Kiste...
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
hat schon einer das gute stück getestet oder nen testbericht zur hand?
hab gesehen, dass das gerät schon für 68,75€ + versand angeboten wird.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Inklusive Supervectoring: AVM FRITZ!Box 7590 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM-FRITZBOX-7590

Im vergangenen Jahr führte AVM eine neue FRITZ!Box-Serie ein. Mit der FRITZ!Box 7580 haben wir uns das bis dahin schnellste Modell und das mit der besten Ausstattung angeschaut. Größter Unterschied der 7580 zur nun neuen 7590 ist die Unterstützung für VDSL-Supervectoring 35b. Aber es gibt... [mehr]

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS1517+ im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS1517PLUS_REVIEWTEASER

Synology hat zur CeBIT 2017 mit der DiskStation DS1517+ eine überarbeitete Version der auch bei Enthusiasten beliebten 5-Bay-NAS DiskStation DS1515+ vorgestellt, welche nun mit einem integrierten PCIe-Slot punkten möchte, über welchen sich wahlweise eine 10-Gigabit-Netzwerkkarte oder ein... [mehr]

Synology DiskStation DS218play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS218PLAY_REVIEW_TEASER

Mit der Diskstation DS218play hat Synology Ende letzten Jahres ein neues 2-Bay-NAS auf den Markt gebracht, welches sich in erster Linie für Multimedia-Anwendungen empfiehlt. Die vom Preis her im unteren Bereich angesiedelte DS218play soll insbesondere als Medienserver für das heimische... [mehr]

Wie funktioniert eigentlich ein Mesh-Netzwerk?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Aktuell ist beim Auf- und Ausbau von drahtlosen Netzwerken im Heimbereich ein klarer Trend zu erkennen. Mesh-Netzwerke sollen nicht nur eine einfache Möglichkeit für den Auf- und Ausbau liefern, sondern können auch beliebig erweitert werden. Doch wie funktioniert ein solches Mesh-Netzwerk? Wo... [mehr]

PoE in der Praxis: Netgear GS510TLP und Ubiquiti UniFi AP AC Lite

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-POE

Wir haben uns hier schon häufiger WLAN-Hardware angeschaut, die dazu dient das heimische Netzwerk zu beschleunigen. Oft ist es einfach nicht möglich in einer Eigentums- oder Mietwohnung Netzwerkkabel zu verlegen. Auch wer ein je nach Baujahr bereits in einem Ein- oder Mehrfamilienhaus lebt,... [mehr]