> > > > Microsoft erweitert Virtual Earth

Microsoft erweitert Virtual Earth

Veröffentlicht am: von
Wie Chip-Online nun berichtet, hat der in Redmond ansässige Konzern Microsoft dem Google-Earth-Konkurrenten "Virtual Earth" wieder einmal neue Funktionen spendiert. So sollen mit dem aktuellen Update "Virtual Earth 3D 3.0" ab sofort für amerikanische Großstädte die aktuellen Wetterdaten mit in die Anzeige einfließen. Durch eine regelmäßige, in 3 Stunden Abständen durchgeführte Wetterabfrage soll die Wetterlage immer aktuell dargestellt werden. Die Entwickler wollen dann die Wolkendecke entsprechend anpassen, sodass das virtuelle Betrachten der eigenen Stadt noch authentischer wird. Weiterhin zeigt der Hersteller eine neue Software namens "3DVIA", deren Name noch nicht all zu viel verrät. Dahinter versteckt sich ein kostenloser Download zu einer Software, die es jedem Anwender ermöglicht, 3D-Objekte für Virtual Earth herzustellen. Der Anwender hat nach dem Erstellen zwei Möglichkeiten: Er kann das Modell zunächst in einer Online-Bibliothek veröffentlichen oder es direkt nach Virtual Earth exportieren. Ein Link zu der Software, sowie ein Bild der aktuellen Virtual Earth Version gibt es im Read More.


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

Fünf Mesh-Systeme von ASUS, AVM, Devolo, Google und Netgear im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MESH-AUFBAU

Nachladende YouTube-Videos, schlechte Streaming-Qualitäten und einige andere Auswirkungen machen dem Smartphone- und Tablet-Nutzer eine schlechte WLAN-Abdeckung schnell deutlich - eine gute Abdeckung in den eigenen vier Wänden ist daher heute für viele Anwender eine elementare Voraussetzung -... [mehr]

Synology DiskStation DS218play im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SYNOLOGY_DS218PLAY_REVIEW_TEASER

Mit der Diskstation DS218play hat Synology Ende letzten Jahres ein neues 2-Bay-NAS auf den Markt gebracht, welches sich in erster Linie für Multimedia-Anwendungen empfiehlt. Die vom Preis her im unteren Bereich angesiedelte DS218play soll insbesondere als Medienserver für das heimische... [mehr]

PoE in der Praxis: Netgear GS510TLP und Ubiquiti UniFi AP AC Lite

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETGEAR-POE

Wir haben uns hier schon häufiger WLAN-Hardware angeschaut, die dazu dient das heimische Netzwerk zu beschleunigen. Oft ist es einfach nicht möglich in einer Eigentums- oder Mietwohnung Netzwerkkabel zu verlegen. Auch wer ein je nach Baujahr bereits in einem Ein- oder Mehrfamilienhaus lebt,... [mehr]

Neue NAS-Systeme von Synology und QNAP für den Heim- und Büro-Bedarf

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SYNOLOGY_DS418PLAY

Synology und QNAP haben in dieser Woche neue NAS-Modelle vorgestellt, welche sich an anspruchsvolle Heimanwender, aber auch an Büroanwender richten. Die Synology DiskStation DS418play ist ein 4-Bay-NAS und nimmt damit vier 3,5-Zoll-Festplatten mit SATA-Interface auf. Mithilfe von Adaptern... [mehr]

Ubiquiti UniFi: Ein Heimnetzwerk für Enthusiasten

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UBIQUITI-RJ45

Für viele Anwender reicht es aus, einfach den WLAN-Router mit Kabel- oder DSL-Modem in zentraler Position der Wohnung oder des Hauses aufzustellen und schon müssen sich keine Gedanken mehr über das Netzwerk gemacht werden. Dank guter WLAN-Reichweite moderner Hardware und zahlreicher... [mehr]

Mesh und mehr: AVM reicht FRITZ!OS 6.90 für die FRITZ!Box 7490 nach (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AVM_FRITZBOX_7490

Nutzer einer FRITZ!Box 7560 und 7580 können ihr WLAN schon seit Anfang September deutlich effektiver Nutzen. Denn mit FRITZ!OS 6.90 macht AVM den Betrieb eines Mesh-Netzwerks möglich. Besitzer der weit verbreiteten FRITZ!Box 7490 mussten darauf bislang aber verzichten - das 2013 vorgestellte... [mehr]