1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Multimedia
  8. >
  9. DAZN überrascht seine Kunden mit einer Preiserhöhung von 100 %

DAZN überrascht seine Kunden mit einer Preiserhöhung von 100 %

Veröffentlicht am: von

daznDass beim Sport nicht nur der Erfolg zählt, sondern in den vergangenen Jahren auch das Finanzielle immer mehr in den Vordergrund gerückt ist, dürfte kein Geheimnis sein. Zwar sorgt die Corona-Pandemie dafür, dass sich Veranstaltungen mit großen Menschenmengen derzeit nur bedingt durchführen lassen, allerdings ändert dies keinesfalls die Nachfrage an Fußballspielen und Co. Spitzenreiter bei den Zuschauerzahlen sind erwartungsgemäß die Bundesliga, beziehungsweise Fussballspiele im Allgemeinen. Früher war die Welt noch einfacher, mit dem Sky Sport- und Bundesliga-Paket konnte man sämtliche nationale aber auch internationale Begegnungen live verfolgen. Egal ob Freitags- und Sonntagsspiel der Bundesliga oder die Champions League und den DFB-Pokal. 

Mit dem Markteintritt von DAZN änderte sich dies jedoch. Nun muss man neben Sky auch noch ein DAZN-Abo haben, um sämtliche Partien seines Lieblingsvereins live verfolgen zu können. Wenn das eigene Team auch noch in der Champions League unterwegs ist, reicht selbst dies nicht aus und es führt kein Weg an Amazon Prime vorbei.

Der Status Quo ist somit aus Sicht der Fans alles andere als erfreulich. Allerdings kommt es jetzt noch dicker. Nicht nur, dass die monatlichen Kosten von DAZN mit rund 15 Euro für einen Fußballfan, der gelegentlich mal ein Spiel am Freitag oder Sonntag schaut, völlig überzogen sind, steigen die Preise jetzt weiter drastisch an. Wo im Normalfall Preiserhöhungen von 20 bis 30 % die Regel sind und von den Abonnenten noch hingenommen werden, geht DAZN aufs Ganze und passt seine Abo-Preise um satte 100 % an.

Die Kosten für ein Monatsabo liegen ab dem 1. Februar 2022 anstatt wie bisher bei knapp 15 Euro nun bei 30 Euro. Wer sich direkt für das ganze Jahr an den Anbieter bindet, zahlt 275 Euro. Was immer noch fast 23 Euro pro Kalendermonat sind. DAZN-Bestandskunden werden erst am 31. Juli 2022 mit dem neuen Preismodell konfrontiert. Wer bis zum 31. Januar 2022 ein Abo abschließt, erhält ebenfalls den alten Preis. Die genannte Laufzeit gilt jedoch nur für Jahresabonnenten. Wer monatlich zahlt, wird ab Februar zur Kasse gebeten.  

Der Anbieter begründet die drastische Preiserhöhung wie folgt: "Damit wird die Sport-Plattform der Qualität und der Wertigkeit ihres seit Saisonbeginn stark erweiterten Angebots gerecht und positioniert sich mit einem angemessenen Preis im Marktgefüge."  

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair Virtuoso RGB Wireless XT im Test: Gaming-Headset mit Dolby Atmos

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VIRTUOSO_XT_04

    Zwei Jahre nach dem Vorgängermodell schickt sich das neue Corsair Virtuoso XT an, mit Dolby Atmos und vielfältigen Verbindungsmöglichkeiten den bereits überzeugenden Ahnen zu übertrumpfen. Was das Top-Modell im Portfolio von Corsair so alles zu bieten hat, klären wir in diesem Test. Mit dem... [mehr]

  • Creative SXFI Carrier im Test: Atmos-Soundbar mit HDMI 2.1 und sattem Klang

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CREATIVE_SXFI_CARRIER_TEASER

    Soundbars versprechen einen minimalen Platzbedarf, kombiniert mit einer ausgewachsenen Surroundkulisse. Die Creative SXFI Carrier bietet sogar Atmos-Sound und den aktuellsten HDMI-Standard, was sie für Spieler besonders interessant macht. In unserem Test klären wir, wie gut das aktuelle Modell... [mehr]

  • Corsair HS80 RGB Wireless im Test: HS meets Void

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS80_TEASER

    Das Corsair HS80 RGB Wireless stellt die neue Speerspitze im Midrange-Segment des amerikanischen Anbieters dar. Dabei bedient man sich optisch an der Void-Reihe und stattet das Headset darüber hinaus mit einer umfangreichen Ausstattung wie der Slipstream-Funkverbindung, Dolby Atmos oder... [mehr]

  • ASUS ROG Fusion II 500 im Test: RGB-Gaming-Headset mit Quad-DAC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RUG_FUSIONII_500_100

    Das ASUS ROG Fusion II 500 ist ein reinrassiges Gaming-Headset, das sich mit einem leistungsstarken Quad-DAC, großen Treibern und einer Beam-Forming-Mikrofon-Konfiguration von der Konkurrenz abheben möchte. Ob so viel High-End-Ausstattung am Ende für einen besseren Klang sorgt, werden wir im... [mehr]

  • Elgato FaceCam Kurztest: Endlich scharf in Videokonferenzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ELGATO_FACECAM_3_9536C741E9494763A0A5C2FB337B21DD

    Elgato ist bekannt für hochwertige Peripherie-Lösungen. Wir hatten bereits das Stream Deck, das Key Light, das Wave:3 Mikrofon und den Cam Link 4K im letzten Jahr vorgestellt, nun gesellt sich eine Webcam zum Produktportfolio des Herstellers. Natürlich ist diese wie bei allen... [mehr]

  • Disney-Serien verabschieden sich von Prime Video und weiteren Anbietern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DISNEY_2

    Dass der Streaming-Markt noch in den Kinderschuhen steckt, zeigt allein die Tatsache, dass immer mehr Rechteinhaber ihre eigenen Dienste starten. Allerdings zeigt sich dies auch bei den zahlreichen Serien, die auf dem einen Portal verschwinden, um kurze Zeit später bei einem anderen Anbieter... [mehr]