> > > > Amazon Music Unlimited kommt noch 2016 nach Deutschland

Amazon Music Unlimited kommt noch 2016 nach Deutschland

Veröffentlicht am: von

amazonAmazon hat – vorerst nur für die USA – ein neues Musik-Streaming-Angebot vorgestellt: Amazon Music Unlimited ist eine direkte Konkurrenz für beispielsweise Apple Music, Deezer und Spotfiy. Obwohl der Dienst ab heute erstmal nur in den Vereinigten Staaten zur Verfügung steht, soll Amazon Music Unlimited noch vor Jahresende auch Deutschland beehren. Erreichbar ist Music Unlimited über alle gängigen Endgeräte mit den Betriebssystemen Apple iOS, Android, Microsoft Windows oder auch Apple macOS sowie natürlich Amazons hauseigenem Amazon Echo oder den Fire-Tablets. Auch per Web-Oberfläche kann das Musik-Streaming genutzt werden.

Besonders die Nutzung in Verbindung mit dem Amazon Echo ist dabei preislich attraktiv: Wer Amazon Music Unlimited in den USA ausschließlich mit einem Echo nutzt, zahlt pro Monat dort nämlich nur 4 US-Dollar für den Dienst. Prime-Kunden zahlen sonst 7,99 US-Dollar monatlich. Nicht-Prime-Kunden können Music Unlimited ebenfalls abonnieren und zahlen dann 9,99 US-Dollar im Monat, was auf Augenhöhe mit der Konkurrenz liegt. Für die nächsten Monate ist zudem eine Art Familien-Tarif geplant, der dann 14,99 US-Dollar im Monat kosten soll. Details will Amazon zeitnah verraten.

Amazon Music Unlimited

Amazon Music Unlimited bietet laut Amazon zweistellige Millionen von Songs und auch von Hand kuratierte Playlisten. Im Gegensatz dazu ist das in Prime enthaltene Amazon Prime Music auf deutlich weniger Stücke beschränkt. In den USA steht Amazon Prime Music Unlimited ab sofort zur Verfügung. Noch in diesem Jahr soll das Angebot aber auch in Großbritannien, Deutschland und Österreich den Betrieb aufnehmen. Details zu den Startterminen und Preisen für Deutschland reichen wir nach, sobald uns diese vorliegen.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar84621_1.gif
Registriert seit: 08.02.2008
Im schönen Münsterland
Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
Die werden schon Ihre Gründe haben, wenn die dir das vorwerfen;)
#3
customavatars/avatar227822_1.gif
Registriert seit: 07.09.2015
Oberpfalz
Obergefreiter
Beiträge: 123
Ich frag jetzt nur aus reinem Intresse. Wo liegt deine Quote ungefähr?
#4
customavatars/avatar84621_1.gif
Registriert seit: 08.02.2008
Im schönen Münsterland
Fregattenkapitän
Beiträge: 2915
man kann mit denen immer reden. Aber wenn man jeden zweiten Artikel zurückschickt muss man sich nicht wundern.

Gab doch diesen fall, wo jemand alle Kleidung für seine Kinder bei Amazon bestellt hat und was weiß ich wieviel immer und immer wieder zurückgeschickt hat.

Ich musste erst 2 Mal was zurückschicken. Die bei Amazon sind wirklich sehr kulant. Aber irgendwann is auch mal gut gewesen.
#5
customavatars/avatar78598_1.gif
Registriert seit: 28.11.2007

Admiral
Beiträge: 14622
Es gibt bei Amazon eine klare zwei-Klasse-Gesellschaft und das hat nicht mal was mit Prime zu tun. Da unterscheiden die Jungs & Mädels natürlich auch noch - aber es geht extrem darum wie viel Umsatz man macht. Ich mache sehr viel Umsatz für nen privaten Haushalt bei Amazon. Und das merke ich am Service. Mir wurde bisher noch nie etwas versagt, es wurden sogar Sachen zurückgenommen die gar keinen wirklichen Grund für ne Rücknahme boten, sondern nur einen kleinen Fehler aufwiesen, welcher nicht der Rede wert war. Und der ist mir nach 6 Monaten Nutzung aufgefallen. "...Schicken Sie das Ding zurück und kaufen Sie sich einen neuen..." Mein Bruder hat etwa zeitgleich versucht seinen neuen und teuren Gaming Monitor umzutauschen - allein das war schon nicht möglich obwohl dieser erst drei Wochen bei ihm war. Er wurde an die Asus Garantie verwiesen. Und er setzt nun mal kaum was um in seinem Konto und nutzt auch noch über mich die Amazon Prime Versandvorteile. Kurz um, bei Amazon fühle ich mich immer wie ein König vom Service her, ich höre aber auch weitaus andere Aussagen dazu. PS. Ich finde die Preise sehr fair, fürs Unlimited.
#6
Registriert seit: 09.01.2006
Frankfurt/Main
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1478
du hast vier Wochen Zeit den Gaming-Monitor zurück zuschicken wenn er dir nicht gefällt, wo ist das Problem?
#7
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11647
Zitat Maxxenergy;24985819
du hast vier Wochen Zeit den Gaming-Monitor zurück zuschicken wenn er dir nicht gefällt, wo ist das Problem?


14 Tage. nicht 4 Wochen. 30 Tage, wenn Ware unbenutzt und nicht geöffnet.
Zitat
Unabhängig von Ihrem Widerrufsrecht können Sie sämtliche Produkte aus den Amazon.de-Shops innerhalb von 30 Tagen ab Erhalt der Ware an Amazon.de zurücksenden, sofern die Ware vollständig ist und sich in ungebrauchtem und unbeschädigtem Zustand befindet. Bitte nutzen Sie dazu unser Online-Rücksendezentrum.
#8
customavatars/avatar176690_1.gif
Registriert seit: 03.07.2012

Obergefreiter
Beiträge: 65
Und wenn es 3-4x passiert hat Amazon eben keine Lust mehr einen als Kunden zu behalten. Amazon kann es sich eben leisten auf den einen oder anderen Kunden zu verzichten.

Erst recht wenn sie draufzahlen. Da ist schnell der Ofen aus.

Bezahlte digitale Inhalte kann man aber dennoch weiternutzen. Also keine Panik.

Aber das Musikangebot ist für mich persönlich nichts. für 3,99€ wäre es eine Überlegung wert. Sonst nicht.

#9
customavatars/avatar16803_1.gif
Registriert seit: 25.12.2004
Bärlin
Kapitän zur See
Beiträge: 3960
Mal zum Thema: Wer einmal Hi-Res Audio gehört hat, kann über Spotify, Amazon und Konsorten nur müde schmunzeln. Also bitte nochmal versuchen Amazon...

Ohne Werbung zu machen, Tidal bietet einem da wesentlich mehr als das hier, wenn auch im größten Paket 20 EUR fällig werden.

#10
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 1013
Zitat VincentVinyl;24984451
Besonders die Nutzung in Verbindung mit dem Amazon Echo ist dabei preislich attraktiv: Wer Amazon Music Unlimited in den USA ausschließlich mit einem Echo nutzt, zahlt pro Monat dort nämlich nur 4 US-Dollar für den Dienst.


Man beachte das "ausschließlich".
#11
Registriert seit: 09.01.2006
Frankfurt/Main
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1478
Zitat kaiser;24985849
14 Tage. nicht 4 Wochen. 30 Tage, wenn Ware unbenutzt und nicht geöffnet.


hatten sie bei mir immer anstandslos zurück genommen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

Edifier Luna E e235 im Test - wohlklingender Eye-Catcher

Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER_E253-TEASER

Das Edifier Luna E e235 kann in unserem Test mit einem exzellenten Klang und dem Verzicht auf so manches Kabel aufwarten, verlangt dafür von seinem Nutzer aber auch einiges ab. Der Preis ist hoch und die Optik gewöhnungsbedürftig. Ob am Ende dennoch ein überzeugendes Gesamtpaket herauskommt,... [mehr]

Fnatic Duel Headset im Test

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/FNATIC_DUEL

Fnatic ist nicht nur ein extrem erfolgreicher Clan, sondern seit einiger Zeit auch mit eigener Gaming-Peripherie am Start. Neben der Tastatur Rush und der Maus Clutch, die wir bereits getestet haben, gibt es auch das hochwertige Gaming-Headset Fnatic Duel Modular, das in Kooperation mit der... [mehr]

Weltweit erste AV-Receiver: Denon und Marantz setzen auf DTS Virtual:X

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARANTZ_DTS_VIRTUAL_X

Denon und Marantz haben als erste Anbieter AV-Receiver mit DTS Virtual:X veröffentlicht, bzw. durch Firmware-Updates kompatibel gemacht. Die Technik simuliert Höheneffekte, ohne dass tatsächlich Deckenlautsprecher vorhanden sein müssen. Das funktioniert sogar mit einfachen Stereo-Setups - so... [mehr]