> > > > Razer bringt kabelloses Gaming-Headset ManO’War für 199,99 Euro

Razer bringt kabelloses Gaming-Headset ManO’War für 199,99 Euro

Veröffentlicht am: von

razerRazer hat ein neues Gaming-Headset mit dem martialischen Namen ManO’War angekündigt. Die Kopfhörer kommen im Mai 2016 in Deutschland auf den Markt und werden 199,99 Euro kosten. Für diesen Preis erhalten Interessierte ein kabelloses Headset mit 7.1 Virtual Surround Sound, bis zu 14 Stunden Akkulaufzeit und 50-mm-Neodym-Treibern. Der Hersteller verspricht durch die geschlossenen Ohrpolster aus Kunstleder eine „optimale Geräuschabschirmung“.

Laut Razer nutze das ManO’War mehrere Antennen, um sich jeweils den besten Kanal zur Übertragung im 2,4-GHz-Bereich herauszupicken. Um das Headset am PC zu betreiben, genügt es, den mitgelieferten USB-Adapter einzustecken. Der Betrieb per Plug-and-Play erlaubt Gamern dann direkt loszulegen. Laut Razer betrage die maximale Reichweite ca.12 m. Im Lieferumfang ist auch ein Erweiterungs-Dock enthalten, das die Reichweite auf bis zu 14 m erhöhen kann. 

In den linken Kopfhörer hat Razer dann ein undirektionales, digitales Mikrofon integriert. Bei Bedarf kann man es herausziehen und die Position justieren. Razer rühmt sich durch einen speziellen Aufnahmealgorithmus „bessere Audioqualität als herkömmliche analoge Mikrofone“ zu erreichen. Lautstärkeregelung sowohl des Mikrofons als auch der Kopfhörer erfolgt über Funktionstasten an der Außenseite des Headsets. Dort lässt sich das Mikrofon auch komplett stummschalten. Eine LED-Leuchte am Mikrofonarm signalisiert auch optisch, ob das Mikrofon stumm geschaltet wurde, damit eventuelle Verwirrung bei Multiplayer-Partien direkt vermieden wird.

Das Razer ManO’War nutzt außerdem die Beleuchtungstechnik Chroma, welche der Hersteller für viele seiner Produkte einspannt. Dadurch lassen sich mit der passenden Software Razer Synapse individuelle Beleuchtungsprofile erstellen und aus 16,8 Mio. Farboptionen wählen. Wer hier wenig Muße zu Experimentieren verspürt, darf auch zu vorgefertigten Beleuchtungsmustern greifen.

Als harte, technische Daten lassen sich ein Frequenzgang von 20 Hz – 20 kHz, eine Impedanz von 32 Ohm bei 1 kHz, eine Eingangsleistung von 30 mW, ein interner Durchmesser der Ohrmuscheln von 60 mm sowie ein Gewicht von 375 Gramm festhalten. Das Mikrofon arbeitet mit einem Frequenzgang von 100 Hz – 10 kHz sowie einem Rauschabstand >60 dB. Laut Razer lässt sich das ManO’War auch an der Sony Playstation 4 nutzen – dann allerdings nur mit einfachen Beleuchtungseffekten und Stereo-Sound. Im Lieferumfang sind neben dem Headset selbst noch ein USB-Ladekabel, ein Dongle zum drahtlosen Betrieb plus das erwähnte Erweiterungs-Dock enthalten.

Im Handel ist das Razer ManO’War ab Mai für 199,99 Euro zu haben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (37)

#28
customavatars/avatar102758_1.gif
Registriert seit: 19.11.2008
nähe Köln
Flottillenadmiral
Beiträge: 5561
Zitat ElPiet;24501105
.
Ein Ford Fiesta reicht mir absolut aus. Dennoch ist ein A3 das bessere Auto.


Wobei da zumindest der Kaufpreis FÜR den Fiesta spricht. Das sieht bei den headsets ja anders aus.
(Bin übrigens auch erst vor einigen Jahren von Logitröt und co weggekommen. Erst bei den PC boxen, dann beim Kopfhörer. In beiden Fällen ziemliches Einsteiger Niveau, aber 100 mal besserer klang als teils teureres gam0r zeug).

Bei der Gewöhnung an gewisse Qualitätsstandards gibt's eben nur eine Richtung. Hat man einmal die erste Schwelle überwunden, gibst kein zurück mehr :fresse:

Was nicht heißen soll, dass man nicht auch mit der gruseligen sound Quali "zufrieden" sein kann. Aber eben nur bis man mal was brauchbaren 1:1 vergleichen konnte
Gesendet von meinem Nexus 4 mit Tapatalk
#29
customavatars/avatar41441_1.gif
Registriert seit: 11.06.2006
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3934
Ein Kollege von mir ist aktiver PS4 Streamer und findet sein Turtlebeach PX24 super.

Ich hatte auch mal ein Turtlebeach für die PS4. Zum Glück muss ich mir diesen Jogurtbecher Sound nicht mehr antun.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#30
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2276
Zitat Sepl;24501211
Wobei da zumindest der Kaufpreis FÜR den Fiesta spricht. Das sieht bei den headsets ja anders aus.



Da hast du natürlich absolut Recht. Wie das so mit Beispielen ist, jedes hinkt ein wenig hier und da.
#31
customavatars/avatar176319_1.gif
Registriert seit: 25.06.2012
Paderborn
Oberbootsmann
Beiträge: 882
Ach Jungs. Mehr als dumme Sprüche und Spekulationen habt ihr nicht auf Lager. Schön das ihr hier genau bescheid wisst was ich für Headsets/Kopfhörer in meinen 33 Jahren auf der Erde schon auf hatte. Und auf was ich bei Kopfhörern achte. Aber Hauptsache aufplustern.

Mehr als Große Fresse sehe ich hier nicht. Nur weil einige hier Logitech und Co scheisse finden, heißt das noch lange nicht, das andere das auch tun. Das schlimmste ist daran, dass ihr auch noch Frech werdet nur um eure Meinung durchzusetzen. Über andere Menschen die ihr nicht kennt, euch ein Urteil zu bilden, ist schon arm wirklich.

Das ich meine Kaufentscheidung rechtfertigen muss, steht hier außer Frage. Wer mir im Forum so gegenüber tritt, dem schenke ich keine Beachtung.

ich wünsche euch noch viel Spaß bei euren Glaskugelspekulationen. Das Thema hier hat sich erledigt.


EDIT:

Zitat ElPiet;24501105
Was für dich ausreicht oder nicht ist deine Sache und auch vollkommen ok. Das stellt auch niemand in Frage.
Die Behauptung ein Wireless Headset, wäre ein Stück hochwertiges Audioequipment allerdings schon.

Oder um beim beliebten Autovergleich zu bleiben.
Ein Ford Fiesta reicht mir absolut aus. Dennoch ist ein A3 das bessere Auto.


Soweit ich sehe habe ich diese Aussage nie getätigt. ich bin mit dem Headset zu frieden. Es gibt immer was besseres auf dem Markt. Das Problem ist, das die Geschmäcker in sachen Sound verschieden sind. Mir war wichtig ein kabelloses Headset zu kaufen. Aber ist auch egal.

Mir geht es darum wie manche User sich hier gegenüber einem User verhalten, nur weil er anderer Meinung ist. Dann werde ich aufgefordert meinen kauf zu rechtfertigen. Desweitern werden noch dumme Sprüche gerissen, was ich so alles vergleichen würde.

Gehst du davon aus da sich das nötig habe? Wenn manche User der Meinung sind, sich so andere gegenüber zu verhalten, dürfen sie sich nicht wundern wenn sie mit Ignoranz konfrontiert werden.

Nur mal so nebenbei. Ich verabschiede mich.
#32
customavatars/avatar41441_1.gif
Registriert seit: 11.06.2006
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3934
Anscheinend hattest du noch keinen Hifi Kopfhörer auf, ansonsten würdest dein Logitech nicht so verteidigen. ;)

Hier sprechen Leute die doch Erfahrung in diesem Bereich haben, aber ja wir sind nur frech.

Vor Jahren fand ich das Logitech Z-5500 mega geil, weil es doch so einen tollen Bass hatte, aber man lernt nie aus und so stehen nun Dali Zensoren im Wohnzimmer.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#33
Registriert seit: 15.05.2013
Ruhrpott
Korvettenkapitän
Beiträge: 2276
Zitat Majohandro;24504218

Mehr als Große Fresse sehe ich hier nicht. Nur weil einige hier Logitech und Co scheisse finden, heißt das noch lange nicht, das andere das auch tun. Das schlimmste ist daran, dass ihr auch noch Frech werdet nur um eure Meinung durchzusetzen. Über andere Menschen die ihr nicht kennt, euch ein Urteil zu bilden, ist schon arm wirklich.

Ich persönlich finde weder Logitech noch Razer per se Scheiße. Ich gehe auch davon aus, dass es hier bei den meisten so ist. Fakt ist einfach, dass diese Firmen bisher bei Soundequipment eher untere Qualität abgeliefert haben, dafür aber Premiumpreise verlangen. Und ich meine dabei sowohl den Sound an sich ( nein nicht das Sounding, sondern die Tonqualität an sich) als auch Verarbeitung etc.

Zitat Majohandro;24504218

Es gibt immer was besseres auf dem Markt.

Stimmt. Meist geht aber auch eine bessere Qualität mit einem höheren Preis einher.
In dem Fall der meisten Headsets ist es genau umgekehrt.

Zitat Majohandro;24504218

Das ich meine Kaufentscheidung rechtfertigen muss, steht hier außer Frage.


Deine Kaufentscheidung sollst du doch nirgends rechtfertigen. Solange du glücklich bist ist alles gut.






Zitat Majohandro;24504218

Gehst du davon aus da sich das nötig habe?

Was du nötig hast oder nicht, kann ich nicht beuurteilen. Ich kenne dich doch gar nicht.
#34
customavatars/avatar47780_1.gif
Registriert seit: 22.09.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 194
Der Akku ist wohl auch bei dem Modell fest verbaut, somit ist jeder der 199€ 199€ zu viel.
Ist das technisch nicht möglich, eine Li-on Wechselakku zu verbauen (doch..die 930 und Nachfolger haben diesen doch auch).
Besser noch mit AA Zellen, wahrscheinlich bringen die dann nicht die Leistung für die RGB Beleuchtung und Surround !?
#35
customavatars/avatar129573_1.gif
Registriert seit: 14.02.2010
Lüneburg
Hauptgefreiter
Beiträge: 255
Jeder der 199€ wäre dann nur 1€ zuviel. Sonst wärst du bei 199x199€ :p :vrizz:

Klar könnte man da was wechselbares einbauen. Nur aus dem Grund ist meine alte Sidewinder X8 auch noch verwendbar.
NiMh Akkus (in AA Größe) machen im Headset allerdings wenig Sinn, es geht nicht nur um "Leistung für RGB und Sorround", sondern doch auch um Laufzeit bei Lautstärke. Und NiMh wären auch vom Gewicht her wesentlich schwerer.

Dennoch gibt es genug Lithium-Ionen-Rundzellen, die in Betracht gekommen wären, da gebe ich dir absolut recht.
#36
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1166
Ich habe ehrlich gesagt noch nie ein für mich gut klingendes "Gaming Headset" erlebt. Für Musikwiedergabe sind die meisten Headsets dieser Art einfach nur blechern und miserabel. Wer jemals einen guten 600Ohm Hifi Kopfhörer probiert hat, möchte nichts anderes mehr. Für Spiele oder Filme sind diese Gaming Headsets ausreichend, für Musikwiedergabe aber meistens ungenügend.
#37
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2015
Also mein ASUS Strix Pro klingt super im Gegensatz zu all denen in dem gleichen Preissegment, die ich bisher hatte oder testen konnte. Wobei hier gesagt werden muss, dass ich das nur habe, weil ich es von ASUS durch eine Promotion Aktion kostenlos bekommen habe. Gaming Headsets sind nicht gut für Musikwiedergabe, aber das will ja auch der typische Gamer nicht. Der will Beleuchtung, gutes Design, (Tragekomfort) und basslastigen Klang für die Explosionen die überall auf der Map geschehen. Es ist nur logisch, dass das die Firmen auch ausnutzen und die Produkte dementsprechend teuer machen. Gaming Mäuse kosten auch jede Menge Geld, aber deren Materialwert beträgt vielleicht 1/4 oder gar 1/8 des Verkaufspreises. Auch Gaming Monitore sind überteuert. TN Panel die 144 Hz bieten und evtl. FreeSync sind ja auch nicht so kostspielig für den Hersteller, werden aber teilweise für viel zu viel Geld an den Mann gebracht. Gaming ist einfach ein Begriff der dann zu den Produkten dazugehört, welche die "Gamingszene" auch vertreten und es sorgt dafür, dass die entsprechende Kundschaft sich direkt angesprochen fühlt. Ein 200 € Hifi Kopfhörer ist halt nicht so ansprechend für Gamer wie ein 200 € Gaming Headset with RGB LED lighting (...).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Teufel Mediadeck im Test - spaßiger Klang trifft hochwertiges Gehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_MEDIADECK/TEUFEL_TEASER

Soundbars- und -decks haben in den Wohnzimmern dieser Welt in den letzten Jahren einen regelrechten Siegeszug angetreten. Im heimischen Büro sieht das noch etwas anders aus, denn hier dominieren nach wie vor klassische Stereo- und Surroundsetups. Geht es nach dem Berliner Direktversender Teufel... [mehr]

Retro auf Maximum - Edifier R2730DB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/EDIFIER_R2730DB-TEASER

Wer viel Platz auf dem Schreibtisch hat oder nach einem ausgewachsenen Lautsprecher-System für das Wohnzimmer sucht, für den hat Edifier sein Stereo-Set R2730DB im Programm, das optisch voll auf Retro setzt, das unter der Haube aber mit moderner Technik aufwarten kann. Wir machen den Test, wie... [mehr]

Razer ManO'War im Test - Voluminös und bequem

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_MANOWAR/RAZER_MANOWAR-TEASER_KLEIN

Sollte der Name Programm sein, hat Razer mit seinem neuesten drahtlosen Gaming-Headset einiges vor: ManO’War, das zeigt, dass das neue Headset in die Vollen gehen soll und gleichzeitig dann zur Stelle ist, wenn es einmal so richtig kracht. Wie gut das funktioniert klärt unser Test. {jphoto... [mehr]

Steelseries Siberia P800 im Test - Guter Klang trifft flexible Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/STEELSERIES_SIBERIA_800/SIBERIA800-TEASER_KLEIN

Das Steelseries Siberia P800 soll, wenn es nach dem Hersteller geht, das beste drahtlose Gaming-Headset sein, das aktuell auf dem Markt verfügbar ist. Mit dieser selbstbewussten Aussage wird die Messlatte für unseren Test natürlich sehr hoch gelegt, eines kann man dem alles andere als günstigen... [mehr]

Creative Sound BlasterX Katana im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CREATIVE_SOUND_BLASTERX_KATANA

Nicht nur im Wohnzimmer kann fehlender Platz einem Sound-System im Wege stehen, auch am Schreibtisch geht es nicht selten eng zu. Mit dem Sound BlasterX Katana will Creative eine Lösung bieten, die guten Klang im kleinen Gehäuse ermöglicht. Doch nicht nur Gamer dürften sich angesprochen... [mehr]

Auf dem Weg nach Las Vegas - Sonys bester Noise Cancellation-Kopfhörer...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SONY_MDR-1000X_LOGO

Auf unserer Reise zur CES begleitete uns in diesem Jahr ein besonderer Kopfhörer. Der MDR-1000X ist Sonys Premiummodell mit Active Noise Cancellation. Die lange Flugstrecke nach Las Vegas sollte uns genauso wie der lärmende Messealltag die Gelegenheit geben, ANC auszuprobieren und den rund 400... [mehr]