> > > > Sound BlasterX P5: In-Ear-Headset von Creative für 69,99 Euro

Sound BlasterX P5: In-Ear-Headset von Creative für 69,99 Euro

Veröffentlicht am: von

creativeCreative erweitert seine Reihe an Headsets der Reihe Sound BlasterX um ein neues Modell: Das Sound BlasterX P5 ist ein In-Ear-Gaming-Headset zum Verkaufspreis von 69,99 Euro. Es ist ab sofort sowohl direkt über den Online-Shop von Creative Labs als auch über den Fachhandel erhältlich. Verwenden kann man das Set nicht nur an Windows-PCs, sondern auch am Apple Mac, mobilen Endgeräten mit Android oder Apples iOS und sogar an den Spielekonsolen Sony Playstation 4 bzw. Microsoft Xbox One. Dadurch eignet sich das Sound BlasterX P5 insbesondere für Gamer, die sowohl am PC als auch an der Konsole zocken. Für den Klang sind zwei 7-mm-Full-Spectrum-Treiber mit Bassreflexöffnungen zuständig. Voice-Chats während des Spielens bzw. Telefonate laufen über das omnidirektionale Mikrofon, welches laut Creative speziell für Stimmaufnahmen optimiert sei. Insgesamt biete der SoundBlasterX P5 laut Hersteller demnach "ausgewogenen Sound mit klar definierten Klangebenen und rasantem Ansprechverhalten". Rauschunterdrückung bietet das Headset allerdings nicht.

Als besondere Ausstattungsmerkmale nennt Creative unter anderem die titanbeschichtete Membrane und die spiralgerippten Ohrpolster aus Silikon in drei verschiedenen Größen für verbesserten Tragekomfort. Im Lieferumfang ist direkt ein Aufbewahrungs- und Transport-Case inbegriffen, damit man das Creative Sound BlasterX P5 auch sicher auf die nächste LAN-Party mitnehmen kann. Über die Software BlasterX Acoustic Engine lassen sich verschiedene Audioprofile für das Headset anlegen, um beispielsweise in einem bombastischen Shooter andere Einstellungen zu nutzen als bei einem dialoglastigen Adventure.

Was die technischen Daten betrifft, so nennt Creative für die Kopfhörer am Sound BlasterX P5 Frequenzen von 10 Hz bis 23 kHZ, eine Nennimpedanz von 18 Ohm und einen Kennschallpegel von 114 dB. Für das Mikron gelten wiederum 100 Hz bis 10 kHZ als Frequenzbereich und eine Nennimpedanz von 2.200 Ohm. Angeschlossen werden die Kopfhörer via 3,5-mm-Klinke. Ab sofort ist das In-Ear-Headset Creative Sound BlasterX P5 wie bereits erwähnt im Handel für 69,99 Euro zu haben. Zu diesem Preis wird es auch in unserem Preisvergleich gelistet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3526
Ich Wette .. am ende ists das Produkt noch nicht mal die Blisterverpackung Wert. Aber mal abwarten
#2
customavatars/avatar64398_1.gif
Registriert seit: 21.05.2007
Wien
Kapitän zur See
Beiträge: 3728
Ob meine 20 Jahre alten 5 Euro Kopfhörer mithalten können?
#3
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Oberbootsmann
Beiträge: 827
Xiaomi Piston V4 für 10€
import aus asien/usa (2x 8€ + 4€ versand) kann die nur jedem wärmsten empfehlen
#4
customavatars/avatar176268_1.gif
Registriert seit: 24.06.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 317
Uhhh, Creative. Wann haben die das letzte mal was sinnvolles rausgebracht. Omnidirektionales Mikrofon ist doch ein Killer beim Headset. Man will gerade nicht die Ungebungsgeräusche dabeihaben.
Die "Bassreflexöffnung" würde mich aber schon interessieren. Die Resonanzfrequenz des Gehäuses liegt sicher nicht in dem Bereich. Entweder interessante Sache oder der Werbetexter hatte kein Bock und ist über die Akustikseite von Wikipedia drübergerutscht.
#5
customavatars/avatar121197_1.gif
Registriert seit: 11.10.2009
Franken
Oberbootsmann
Beiträge: 879
Ach... HyperX Cloud mit Beyer Technik kaufen und glücklich sein. Beste P/L was jemals ein (Gaming) Headset hatte.
#6
customavatars/avatar24803_1.gif
Registriert seit: 10.07.2005
Hessen
Banned
Beiträge: 1149
Mir erschließt sich der Sinn hinter einem In-Ear-Gaming-Headset ehrlich gesagt nicht. In-Ears benutze ich persönlich nur wenn ich im öffentlichenRaum unterwegs bin und meine normalen Kopfhörer aus Platzgründen nicht benutzen kann. Warum sollte man beim Gaming In-Ears normalen Über-Ohr-Kopfhörern vorziehen?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Creative bringt neue Gaming-Soundkarte Sound BlasterX AE-5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SOUND_BLASTERX_AE-5

Creative Labs hat auf der E3 2017 seine neuen Gaming-Soundkarten der Reihe Sound BlasterX Pro vorgestellt: Die Sound BlasterX AE-5 sind die ersten Soundkarten mit integriertem RGB-Controller. Sie bieten zudem einen Digital-Audio-Wandler der Sorte ESS Sabre mit 32-Bit-/384-kHz und 122 dB. Der... [mehr]

Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

Fnatic Duel Headset im Test

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/FNATIC_DUEL

Fnatic ist nicht nur ein extrem erfolgreicher Clan, sondern seit einiger Zeit auch mit eigener Gaming-Peripherie am Start. Neben der Tastatur Rush und der Maus Clutch, die wir bereits getestet haben, gibt es auch das hochwertige Gaming-Headset Fnatic Duel Modular, das in Kooperation mit der... [mehr]

Edifier Luna E e235 im Test - wohlklingender Eye-Catcher

Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER_E253-TEASER

Das Edifier Luna E e235 kann in unserem Test mit einem exzellenten Klang und dem Verzicht auf so manches Kabel aufwarten, verlangt dafür von seinem Nutzer aber auch einiges ab. Der Preis ist hoch und die Optik gewöhnungsbedürftig. Ob am Ende dennoch ein überzeugendes Gesamtpaket herauskommt,... [mehr]