> > > > Microsoft zeigt Kinect 2 für Windows

Microsoft zeigt Kinect 2 für Windows

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Innerhalb der nächsten Wochen wird Microsoft die zusammen mit der Xbox One vorgestellte zweite Generation der Bewegungserkennung Kinect auch für Windows anbieten. Im Entwickler-Blog nennt das Unternehmen zwar keinen konkreten Termin, zeigt dafür jedoch erstmals die komplette Hardware.

Optisch wird sich die Windows-Fassung nur geringfügig vom Konsolen-Pendant unterscheiden, auffällig ist lediglich das entfernte Xbox-One-Logo. Im Innern gibt es hingegen keine Unterschiede. Damit liegt die Kameraauflösung bei 1.920 x 1.080 statt wie zuvor bei 640 x 480 Pixeln, zudem können sechs statt zwei Personen getrennt voneinander erfasst werden. Außerdem wurde die Genauigkeit auch in anderen Punkten erhöht, schlechte Lichtverhältnisse haben weitaus weniger Einfluss auf die Erkennung als noch im Falle der ersten Generation.

kinect2 windows

Eine Veränderung gegenüber dem Xbox-One-Modell gibt es jedoch hinsichtlich des Anschlusses. Denn wo bei der Konsole noch ein einzelnes Kabel reicht, wird die Windows-Variante mit einem separaten Netzteil ausgeliefert; für die Datenübertragung wird ein USB-3.0-Kabel verwendet.

Um alle Funktionen des dazugehörigen SDKs nutzen können, muss der verwendete PC über eine DirectX-11-kompatible Grafikkarte sowie Windows 8 oder 8.1 verfügen. Den Preis beziffert Microsoft derzeit mit 249 US-Dollar, in einigen Ländern soll es jedoch Rabatte für Bildungseinrichtungen geben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33818
249$ und nur Win8 --> Vor dem Start schon einen Todesstoß verpasst. Sehr gut MS :)
#2
customavatars/avatar189120_1.gif
Registriert seit: 25.02.2013

Flottillenadmiral
Beiträge: 5299
Netter Preis, aber immerhin Rabatt für Bildungseinrichtungen.
Mal schauen wann der Prof durch den Hörsaal hampelt :D
#3
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Bootsmann
Beiträge: 737
Wozu braucht man den sowas am PC?
#4
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6321
Zitat Zero-11;22024019
Wozu braucht man den sowas am PC?


Forschung und Entwicklung. Nicht zum Zocken.

Zitat Reaver1988;22023956
249$ und nur Win8 --> Vor dem Start schon einen Todesstoß verpasst. Sehr gut MS :)


Die erste Kinect für PC war auch nicht wirklich günstiger, aber die 250$ dürften schon zeigen, wie viel die Kinect 2 wirklich kostet, und warum MS die XBOX nur mit Kinect zusammen verkauft. Bei ~200$ ist das als Zubehörteil quasi unverkäuflich, auch wenn sich die Konsole allein für 300$ wesentlich besser verkaufen dürfte (okay bei der aktuellen Spieleauswahl bezweifle ich es etwas).
Durch die Ähnlichkeit des Xbox-One-OS und Win8 ist die Einschränkung im ersten Schritt durchaus verständlich, vielleicht kommen ja irgendwann Win7-Treiber dazu.

Wie gesagt: Ich sehe den Einsatz eher im professionellen Bereich (z.B. 3D-Objekterkennung), und dafür ist das Teil ein absolutes Schnäppchen.
#5
customavatars/avatar51109_1.gif
Registriert seit: 08.11.2006
Hannover
Moderator
BIOS Bernhard
Lutz
Beiträge: 33818
Ich bin auf dem Themengebiet nicht so bewandert, aber ich behaupte für den prof. Einsatz gibt es definitiv andere Lösungen. Ich denke kaum, dass sich Firmen ein Xbox One Zubehörteil in produktive Systeme bauen wird. Aber wie gesagt ich bin da nicht bewandert, eventuell ist es ja doch so.
#6
customavatars/avatar20487_1.gif
Registriert seit: 08.03.2005
Münster
Vizeadmiral
Beiträge: 7771
Privat braucht sowas eigentlich niemand.

Es gibt zwar inzwischen Vergleichbare Sensoren für Tiefenbilder etc. aber die Kinect ist meiner Meinung nach noch die beste, zumindest in dem Preisbereich.
Klar schraubt sich das Teil keiner an ein Spaceshuttle aber es gibt genug Projekte die Kinect Systeme "Produktiv" einsetzen.

Werde mal anstreben mein Masterprojekt in der Uni mit der Kinect 2.0 zu machen.
Mit der alten kann man schon einiges anstellen.
#7
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6321
Zitat Reaver1988;22024115
Ich bin auf dem Themengebiet nicht so bewandert, aber ich behaupte für den prof. Einsatz gibt es definitiv andere Lösungen. Ich denke kaum, dass sich Firmen ein Xbox One Zubehörteil in produktive Systeme bauen wird. Aber wie gesagt ich bin da nicht bewandert, eventuell ist es ja doch so.


Natürlich gibt es im professionellen Bereich die unterschiedlichsten Lösungen. Meistens sind die aber so speziell, dass sie für wirklich innovative Entwicklungen nicht geeignet sind.
#8
Registriert seit: 16.09.2002
Saalfeld
Leutnant zur See
Beiträge: 1256
wenn ich das Teil über den Bildungsrabatt irgendwie bekomme, werde ich es auf jeden Fall mal als Steuerung für meinen HTPC ausprobieren
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Creative bringt neue Gaming-Soundkarte Sound BlasterX AE-5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SOUND_BLASTERX_AE-5

Creative Labs hat auf der E3 2017 seine neuen Gaming-Soundkarten der Reihe Sound BlasterX Pro vorgestellt: Die Sound BlasterX AE-5 sind die ersten Soundkarten mit integriertem RGB-Controller. Sie bieten zudem einen Digital-Audio-Wandler der Sorte ESS Sabre mit 32-Bit-/384-kHz und 122 dB. Der... [mehr]

Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

Fnatic Duel Headset im Test

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/FNATIC_DUEL

Fnatic ist nicht nur ein extrem erfolgreicher Clan, sondern seit einiger Zeit auch mit eigener Gaming-Peripherie am Start. Neben der Tastatur Rush und der Maus Clutch, die wir bereits getestet haben, gibt es auch das hochwertige Gaming-Headset Fnatic Duel Modular, das in Kooperation mit der... [mehr]

Edifier Luna E e235 im Test - wohlklingender Eye-Catcher

Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER_E253-TEASER

Das Edifier Luna E e235 kann in unserem Test mit einem exzellenten Klang und dem Verzicht auf so manches Kabel aufwarten, verlangt dafür von seinem Nutzer aber auch einiges ab. Der Preis ist hoch und die Optik gewöhnungsbedürftig. Ob am Ende dennoch ein überzeugendes Gesamtpaket herauskommt,... [mehr]