> > > > AMD konkretisiert Thunderbolt-Alternative DockPort

AMD konkretisiert Thunderbolt-Alternative DockPort

Veröffentlicht am: von

AMD Logo 2013Der kalifornische Chipentwickler AMD konkretisierte kürzlich die auf der CES 2014 vorgestellte universale Schnittstelle DockPort. Der wie die Konkurrenztechnologie Thunderbolt aus dem Hause Intel auf Mini-DisplayPort basierende Standard soll besonders in Zukunft für viele Geräte wie Tablets, Thin-Clients und viele mehr verfügbar sein. Über den DockPort wird es möglich sein bis zu vier Monitore via DisplayPort anzusteuern. Zudem soll die AMD-Technologie ebenfalls Daisy-Chaining unterstützen. Das bedeutet, dass mehrere Geräte hintereinander geschaltet werden können.

AMD-DockPort klein

Anders als bei Intel und Apple steht bei diesem Standard jedoch die VESA (Video Electronics Standard Association) dahinter, was zu einer rascheren Verbreitung führen könnte, denn Tunderbolt ist bis jetzt fast nur bei Apple-Geräten und einigen Mainboards für Intel-Prozessoren vertreten. Zudem wird DockPort wie auch DisplayPort ohne Lizenzgebühren zu verwenden sein. Dennoch wird man erst einmal abwarten müssen, wann und wie AMD DockPort konktret umsetzen bzw. zur Marktreife bringen will.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2039
Das Gute ist nunmal, dass man damit so ziemlich alles an einem Stecker hat. Wenn man jetzt ein Tablet hat und dieses statt micro USB, micro Displayport besitzt, dann kann man das Teil laden, Daten übertragen, aber auch den Bildschirm vom Tablet auf einen Fernseher etc. streamen und das ohne Adapter (höchstens DisplayPort auf HDMI bzw. DVI). Wenn man dann an einem Notebook einen hat, dann kann man dort wiederrum ein Dock dranmachen für alles mögliche. HDMI Port, HDD Port, etc. Praktischer als Thunderbolt und auch USB.
#7
customavatars/avatar172838_1.gif
Registriert seit: 11.04.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4760
Super, jetzt sind es zwei "universelle" Schnittstellen. Das meinen die doch sicher nicht ernst?
#8
customavatars/avatar6158_1.gif
Registriert seit: 13.06.2003
RheinMain
Admiral
Beiträge: 9239
Ich finde die Idee gar nicht schlecht. Ein Dockport - und von dem angeschlossenen "Dock" gehen alle Kabel für HDMI/DP, USB, Sound etc. weg. So braucht man auf dem Mainboard eigentlich nur noch einen Dockport und evtl. einen ollen VGA-Anschluss. Der Rest kann fernbleiben - und so der Preis deutlich sinken.

Wenn die Hersteller mitziehen...
#9
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3699
Was ist Tunderbolt?
#10
customavatars/avatar34168_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Das kleine Haus auf Karkand
Korvettenkapitän
Beiträge: 2386
Zitat iToms;21836590
Wie peinlich^^ Ist korrigiert, dankeschön :)


aber wohl nicht im text ;)
#11
customavatars/avatar163959_1.gif
Registriert seit: 27.10.2011

Oberbootsmann
Beiträge: 801
Als Hinweis: Es heißt noch "Thunderbold" (mit d statt t) in den Tags.
#12
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Mal ehrlich Intel sollte sich endlich mal raffen und Thunderbolt zum offenen Standard machen, das ist inzwischen fast 5 Jahren in der Entwicklung und nicht nur nen theoretischer Ansatz. Wie wars den mit PCI, USB, PCIe oder AGP? Alles von Intel entwickelt nur, dass man damals noch nicht so geizig war und alles lizenzieren wollte.
#13
customavatars/avatar169131_1.gif
Registriert seit: 31.01.2012

Gefreiter
Beiträge: 52
Find ich eine gute Sache. Ein Stecker der alles kann. Somit könnte man dann bald alles über ein uns das selbe Kabel anschließen und auch alle mögliche Übertragen, Strom, Daten, Streaming und das noch in Reihe, ohne mehrere Kabel zu haben.
#14
customavatars/avatar130775_1.gif
Registriert seit: 06.03.2010
Stuttgart
Leutnant zur See
Beiträge: 1148
Zitat agentsmith1612;21837921
Find ich eine gute Sache. Ein Stecker der alles kann. Somit könnte man dann bald alles über ein uns das selbe Kabel anschließen und auch alle mögliche Übertragen, Strom, Daten, Streaming und das noch in Reihe, ohne mehrere Kabel zu haben.


Das Problem ist, dass das der Grund und Hintergrundgedanke hinter Thunderbolt war und das ganze nicht wirklich Sinn macht wenn es zwei verschiedene Stecker gibt.
#15
customavatars/avatar24621_1.gif
Registriert seit: 05.07.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Ich behaupte mal Thunderbolt ist tot ! Zu teuer , kein 100€ Mainboard hat TB und schon sehr bald kommt USB 3.1 . Hoffentlich macht es AMD besser als Intel / Apple
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sennheiser GAME ZERO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SENNHEISER_GAME_ZERO_TEASER

Der deutsche Traditionshersteller Sennheiser, welcher jedoch nicht primär für den Gaming-Bereich entwickelt, bietet nun genau für diesen Bereich ein neues Headset an. Das GAME ZERO soll durch sein ausgeklügeltes Design und einen sehr guten Klang den professionellen Spieler mit dem richtigen... [mehr]

Creative Sound BlasterX Katana im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CREATIVE_SOUND_BLASTERX_KATANA

Nicht nur im Wohnzimmer kann fehlender Platz einem Sound-System im Wege stehen, auch am Schreibtisch geht es nicht selten eng zu. Mit dem Sound BlasterX Katana will Creative eine Lösung bieten, die guten Klang im kleinen Gehäuse ermöglicht. Doch nicht nur Gamer dürften sich angesprochen... [mehr]

Bragi The Headphone im Test - Lässt den Schall auf Knopfdruck durch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BRAGI_HP_TEASER

Drahtlose Kopfhörer stehen spätestens seit Ende letzten Jahres hoch im Kurs, denn mit der im September vorgestellten iPhone-7-Generation ließ Apple die 3,5-mm-Buchse sterben, viele weitere Hersteller folgten. Damit wurde im Nu ein großer neuer Markt geschaffen, der nun bedient werden will.... [mehr]

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Creative bringt neue Gaming-Soundkarte Sound BlasterX AE-5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SOUND_BLASTERX_AE-5

Creative Labs hat auf der E3 2017 seine neuen Gaming-Soundkarten der Reihe Sound BlasterX Pro vorgestellt: Die Sound BlasterX AE-5 sind die ersten Soundkarten mit integriertem RGB-Controller. Sie bieten zudem einen Digital-Audio-Wandler der Sorte ESS Sabre mit 32-Bit-/384-kHz und 122 dB. Der... [mehr]

Sonos startet Test der Amazon-Alexa-Integration

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONOS_LOGO

Es gibt schon seit einiger Zeit Gerüchte, laut denen Sonos mit seinen smarten Multiroom-Lautsprecher-Systemen bald auch die Sprachsteuerung Amazon Alexa unterstützen könnte. Jetzt scheint der Zeitpunkt aber immer näher zu rücken. Dabei hat Sonos sich zudem höhere Ziele gesteckt als... [mehr]