> > > > ECS stellt USB 3.0- und SATA 6Gbps-Erweiterungskarten vor

ECS stellt USB 3.0- und SATA 6Gbps-Erweiterungskarten vor

Veröffentlicht am: von
elitegrouplogo

Mit USB 3.0 und SATA 6 Gbps gibt es momentan gleich zwei neue Schnittstellenstandards, die zunehmende Verbreitung finden. Wer kein entsprechend ausgestattetes Mainboard besitzt und diese Schnittstellen trotzdem nutzen will, kann auf Erweiterungskarten zurückgreifen. Der Mainboardhersteller Elitegroup Computer Systems (ECS) hat jetzt entsprechende Karten präsentiert.

Die ECS "U3N2 USB 3.0"-Karte kann mittels NEC-Chip zwei USB 3.0-Anschlüsse (beide extern) bereitstellen. ECS verspricht im Vergleich zu USB 2.0 verzehnfachte Transferraten. Die Anschlüsse sind zu früheren USB-Standards abwärtskompatibel.

Die ECS "S6M2 SATA 6Gbps"-Karte bietet hingegen mittels Marvell-Chip einen SATA 6Gbps- und einen eSATA 6Gbps-Anschluss. Beide Erweiterungskarten werden über PCI-E x1 betrieben, sie können in PCI-E x4, x8, und x16-Slots genutzt werden. Im Lieferumfang der Erweiterungskarten befinden sich jeweils eine Treiber-CD, eine Kurzanleitung und eine alternative, kürzere Slotblende. Zur SATA 6Gbps-Karte wird zudem ein entsprechendes SATA-Kabel beigelegt.

ECS gibt keine Preisempfehlung für die beiden Erweiterungskarten an, bekundet aber die Absicht, sie relativ günstig anzubieten. Sie werden nicht nur separat, sondern auch im Bundle mit verschiedenen Mainboards ausgeliefert werden. Es ist mit einer baldigen Marktverfügbarkeit zu rechnen, auch wenn beide Produkte bisher nicht in unserem Preisvergleich gelistet werden.

ECS_U3N2_USB3.0_01

ECS_S6M2_SATA6G_01

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar8449_1.gif
Registriert seit: 18.12.2003
Nürnberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1374
Gehört das nicht eher in den Storage Bereich?
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3919
Konnte es nicht eindeutig zuordnen. Da ich eine andere News zu USB-3.0-Kontrollerkarten fand, die in diesem Bereich war, habe ich es hierhin gesteckt.
#3
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 13
Zu langsam und zu teuer...PCIe 1X leidet bei den meisten Intel-Platinen neueren Datums unter \"Datenhusten\", sobald Stromsparfunktionen bei den CPUs aktiv sind. Dann kommen auch die hier vorgestellten ECS-Platinchen bestimmt nicht über 80 MB/s Datenrate, egal ob SATA 6G oder USB 3.0. Die einzige Erweiterungsplatine, die dank PCIe 4X und zusätzlichem Bridgechip das Problem nicht hat, ist die Asus U3S6. Die hat sogar gleich beide neuen Schnittstellenstandards auf einer Platine, kostet auch nur 30 Euro und läuft entgegen der Freigabe von Asus auf allen aktuellen Mainboards nach PCIe-2.0 Standard ohne Probleme, weil sie voll pin- und stromkapatibel zu \"normalen\" PCIe-ist. Bei mir läuft die U3S6 auf einem Asus Crosshair 3 mit AMD750 Chipsatz und erreicht unter USB 3.0 locker über 100 MB/s (mehr gibt meine externe Platte leider nicht her). Der einzige Vorteil der ECS-Platinchen im Vergleich zu den anderen 1X-Platinen am Markt ist der nicht benötigte zusätzliche Stromanschluß. Aber den braucht man für die Asus U3S6 auch nicht...Und die meisten Anwender dürften für die U3S6 auch noch einen PCIe 4X bis 16X Slot auf dem Board freihaben. PCIe 1X ist meiner Meinung nach nur was für Soundkarten, wenn überhaupt.
#4
Registriert seit: 22.09.2009

Matrose
Beiträge: 13
ätzliche Stromanschluß, den man für die U3S6 Asus aber auch nicht braucht. Außerdem sollten die meisten Anwender wohl noch einen PCIe 4X bis 16X Slot auf dem Mainboard für die 4X-Asus-Karte freihaben. PCIe 1X ist meiner Meinung nach nur was für Soundkarten, wenn überhaupt....
#5
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
Hä? Nur weil der Intel-Chipsatz jetzt Probleme macht sind die Karten Müll?
Ganz komische Schlussfolgerung. Der P55 ist vielleicht Müll.

An nem PCIe 2.0 Slot mit 500 MB/s gibts keine Probleme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Sennheiser GAME ZERO im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/SENNHEISER_GAME_ZERO_TEASER

Der deutsche Traditionshersteller Sennheiser, welcher jedoch nicht primär für den Gaming-Bereich entwickelt, bietet nun genau für diesen Bereich ein neues Headset an. Das GAME ZERO soll durch sein ausgeklügeltes Design und einen sehr guten Klang den professionellen Spieler mit dem richtigen... [mehr]

Creative Sound BlasterX Katana im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CREATIVE_SOUND_BLASTERX_KATANA

Nicht nur im Wohnzimmer kann fehlender Platz einem Sound-System im Wege stehen, auch am Schreibtisch geht es nicht selten eng zu. Mit dem Sound BlasterX Katana will Creative eine Lösung bieten, die guten Klang im kleinen Gehäuse ermöglicht. Doch nicht nur Gamer dürften sich angesprochen... [mehr]

Bragi The Headphone im Test - Lässt den Schall auf Knopfdruck durch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BRAGI_HP_TEASER

Drahtlose Kopfhörer stehen spätestens seit Ende letzten Jahres hoch im Kurs, denn mit der im September vorgestellten iPhone-7-Generation ließ Apple die 3,5-mm-Buchse sterben, viele weitere Hersteller folgten. Damit wurde im Nu ein großer neuer Markt geschaffen, der nun bedient werden will.... [mehr]

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Creative bringt neue Gaming-Soundkarte Sound BlasterX AE-5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SOUND_BLASTERX_AE-5

Creative Labs hat auf der E3 2017 seine neuen Gaming-Soundkarten der Reihe Sound BlasterX Pro vorgestellt: Die Sound BlasterX AE-5 sind die ersten Soundkarten mit integriertem RGB-Controller. Sie bieten zudem einen Digital-Audio-Wandler der Sorte ESS Sabre mit 32-Bit-/384-kHz und 122 dB. Der... [mehr]

Sonos startet Test der Amazon-Alexa-Integration

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONOS_LOGO

Es gibt schon seit einiger Zeit Gerüchte, laut denen Sonos mit seinen smarten Multiroom-Lautsprecher-Systemen bald auch die Sprachsteuerung Amazon Alexa unterstützen könnte. Jetzt scheint der Zeitpunkt aber immer näher zu rücken. Dabei hat Sonos sich zudem höhere Ziele gesteckt als... [mehr]