> > > > Auzentech stellt neue Soundkarte mit X-Fi-Chip vor

Auzentech stellt neue Soundkarte mit X-Fi-Chip vor

Veröffentlicht am: von

auzentech Der in Kalifornien beheimatete Hersteller Auzentech hat sich einen Namen im Bereich hochwertiger Soundkarten gemacht. Wir hatten bereits mehrfach Auzentech-Produkte im Test, wie beispielsweise die HDMI-Soundkarte "X-Fi Hometheater HD" oder die vergleichsweise günstige "X-Studio". Das Unternehmen lässt nun einen ersten Blick auf seinen jüngsten Spross, die "X-Fi Bravura 7.1", werfen. Noch stehen das finale Design und die finalen Spezifikationen nicht unumstößlich fest. Doch klar ist bereits, das die neue 7.1-Soundkarte für PCI-Express-x1-Slot sowohl an Audiophile und HTPC-Nutzer als auch an Spieler adressiert wird, die Wert auf Mehrkanalsound legen. Wie der Name der "X-Fi Bravura 7.1" bereits erkennen lässt, kommt Creatives X-Fi-Chip zum Einsatz, EAX 4.0 wird unterstützt. Während der Creative-Chip am einen Ende der Karte platziert wurde, finden die analogen Komponenten am anderen Ende Platz, damit diese möglichst wenig beeinträchtig werden können. Die OpAmps (Operationsverstärker) aller Kanäle sind austauschbar, um die Karte so an individuelle Bedürfnisse anpassen zu können. Kopfhörer werden an einem unabhängigen Schalkreis betrieben, dessen OpAmp ebenfalls wechselbar ist. An Anschlüssen finden sich ein Digitalausgang (optisch und koaxial kombiniert), vier Lautsprecherausgänge, ein Kopfhörerausgang (6,35 mm Klinke) und ein Klinkeneingang.

Die "X-Fi Bravura 7.1" wird in unserem Preisvergleich bisher nicht gelistet. Auzentech selbst macht keine Angaben zur Marktverfügbarkeit oder dem Preis der Karte.

bravura1

bravura2

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar41917_1.gif
Registriert seit: 21.06.2006
Schüttorf/Braunschweig
Flottillenadmiral
Beiträge: 4608
Geil!!!
Auf genau die hab ich gewartet, jetzt nur noch unter 100€ dann ist die mein.
#2
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
Chefredakteur
Beiträge: 9246
Uhh - so wie ich Auzentech einschätze, kann es wohl anfangs etwas teurer werden.
#3
customavatars/avatar41037_1.gif
Registriert seit: 02.06.2006
Franken
Korvettenkapitän
Beiträge: 2222
Kann ich mit den Auzentech-Karten auch alle Ausgänge dazu bewegen, 'nur' Stereo Sound von sich zu geben?
Hab hier paar Kopfhörer und eine Stereoanlage die ich gleichzeitig anschließen möchte, mit dem 'billigen' OnBoard Chip ALC889A von Realtek kann ich ja überall Stereo ausgeben, geht das hier auch?
#4
customavatars/avatar24340_1.gif
Registriert seit: 27.06.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2825
Hmm... Die könnte mich zu nem Update bewegen.
#5
customavatars/avatar39583_1.gif
Registriert seit: 01.05.2006
Traunreut, Oberbayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3129
Kein Toslink :(
#6
customavatars/avatar38349_1.gif
Registriert seit: 09.04.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2611
Hat die Karte etwa nur EAX 4.0 ?

Also ist wohl doch kein richtiger X-Fi Chip drauf :(

Sonst wäre die Karte echt perfekt gewesen :(
#7
customavatars/avatar41917_1.gif
Registriert seit: 21.06.2006
Schüttorf/Braunschweig
Flottillenadmiral
Beiträge: 4608
@Cris_007: Ich denk Toslink wird wieder über nen adapter realisiert, wie bei den anderen Karten auch.
#8
customavatars/avatar230_1.gif
Registriert seit: 25.06.2001
Rodgau
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 476
Also ich freue mich ja im gegenzug dass sie KEIN Toslink hat, sondern stattdessen digital-out via coax :-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Creative bringt neue Gaming-Soundkarte Sound BlasterX AE-5

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SOUND_BLASTERX_AE-5

Creative Labs hat auf der E3 2017 seine neuen Gaming-Soundkarten der Reihe Sound BlasterX Pro vorgestellt: Die Sound BlasterX AE-5 sind die ersten Soundkarten mit integriertem RGB-Controller. Sie bieten zudem einen Digital-Audio-Wandler der Sorte ESS Sabre mit 32-Bit-/384-kHz und 122 dB. Der... [mehr]

Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

Fnatic Duel Headset im Test

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/FNATIC_DUEL

Fnatic ist nicht nur ein extrem erfolgreicher Clan, sondern seit einiger Zeit auch mit eigener Gaming-Peripherie am Start. Neben der Tastatur Rush und der Maus Clutch, die wir bereits getestet haben, gibt es auch das hochwertige Gaming-Headset Fnatic Duel Modular, das in Kooperation mit der... [mehr]

Edifier Luna E e235 im Test - wohlklingender Eye-Catcher

Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER_E253-TEASER

Das Edifier Luna E e235 kann in unserem Test mit einem exzellenten Klang und dem Verzicht auf so manches Kabel aufwarten, verlangt dafür von seinem Nutzer aber auch einiges ab. Der Preis ist hoch und die Optik gewöhnungsbedürftig. Ob am Ende dennoch ein überzeugendes Gesamtpaket herauskommt,... [mehr]