> > > > Creative stellt drahtloses 2.1-Lautsprechersystem vor

Creative stellt drahtloses 2.1-Lautsprechersystem vor

Veröffentlicht am: von

creativeBei der Vielzahl an Peripheriegeräten, die an einem PC angeschlossen sein können, hat man oft mit kaum zu bändigendem Kabelwirrwarr zu kämpfen. Drahtlose Geräte versprechen hier Abhilfe. Entsprechende Mäuse und Tastaturen sind relativ weit verbreitet. Bei PC-Lautsprechern sieht das anders aus. Hier dominieren kabelgebundene Systeme. Nur vereinzelt stößt man auf (teilweise) drahtlose Systeme, wie Creatives Gigaworks G550W oder Logitechs Z-5450. Bei beiden Systemen handelt es sich um 5.1-Systeme, deren hintere Lautsprecher ihre Signale per Funk erhalten. Beide Systeme sind mittlerweile nicht mehr erhältlich, konnten sich also auf dem Markt nicht durchsetzen.

Creative versucht nun, mit dem "Inspire S2 Wireless" einen neuen Weg zu gehen. Es handelt sich hierbei um ein 2.1-System, bei dem die Signalübertragung mittels Bluetooth erfolgt (ein entsprechender Bluetooth-Sender befindet sich im Lieferumfang). Drahtlos ist allerdings nur die Verbindung zwischen Computer und Lautsprechern, letztere benötigen weiterhin einen kabelgebundenen Anschluss ans Stromnetz.

Die Lautsprecher des "Inspire S2 Wireless" haben kompakte Abmessungen. Creative gibt eine Leistung von 7 W Sinus pro Kanal und 19 W Sinus beim Subwoofer an.

Das "Inspire S2 Wireless" ist in unserem Preisvergleich bisher noch nicht gelistet. Auf der Creative-Seite kann es bereits für 149,99 Euro bestellt werden. Die kabelgebundene Variante des Lautsprechersystems, das "Inspire S2", wird in unserem Preisvergleich ab 66,58 Euro geführt.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar41829_1.gif
Registriert seit: 20.06.2006
Zwickau
Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Nun gut...über den Sinn eines kabellosen 2.1-Systems kann man streiten. Woanders als direkt auf den Tisch stellt man die Satelliten doch eigentlich sowieso nie. Vor allem, da man durch die Stromkabel sowieso noch gebunden ist.
Meiner Meinung nach ein relativ sinnbefreites Produkt
#2
customavatars/avatar19869_1.gif
Registriert seit: 23.02.2005
Köln
Admiral
Beiträge: 9523
Zitat [email protected];12992449
Nun gut...über den Sinn eines kabellosen 2.1-Systems kann man streiten. Woanders als direkt auf den Tisch stellt man die Satelliten doch eigentlich sowieso nie. Vor allem, da man durch die Stromkabel sowieso noch gebunden ist.
Meiner Meinung nach ein relativ sinnbefreites Produkt


denk doch mal nach: nur wenn auch die soundquelle bei den boxen steht, DANN macht kabellos keinen sinn. aber wenn du den sender der boxen an deinen PC oder deine hifianlage anschließt, dann kannst du die boxen mitnehmen und auch zB in der küche oder im garten musik hören - im falle des PCs hast du dann zugriff auf deine gesamte musiksammlung oder internetradio, das ist doch ne feine sache und bietet viel mehr optionen, als wenn man nur die musikfiles zB von seinem MP3player nutzen kann (nicht jeder hat player mit viel speicherplatz oder gar ne multimedia-HDD)-

das braucht natürlich nicht jeder, aber "sinnfrei" ist das bei weitem nicht.

ich persönlich fänd das nett fürs bad. ich benutz da zur zeit meinen MP3player, den ich an dort stationierte PCboxen anschließe, aber der player bietet halt nur 2GB platz, d.h. spontan hören, was ich grad will, geht nicht...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Wavemaster TWO Pro im Test - Viel Spaß aus großem Volumen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WAVEMASTER_TWO_PRO_TEASER

Das neuen Stereo-Set Wavemaster TWO Pro soll im Premium-Segment auf dem Schreibtisch verortet werden und nicht nur mit einem erstklassigen Klang, sondern auch mit einer schlichten Optik auf Käuferfang gehen. Wie gut ihm das gelingen wird, klären wir in unserem ausführlichen Test. Die Wavemaster... [mehr]

Corsair HS50 im Test - guter Klang zum moderaten Preis

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_HS50_TEASER

Corsair konnte sich in den letzten Jahren im Bereich der Headsets mit seiner Void-Serie durchaus einen Namen machen – im Einsteigerbereich waren diese aber nicht angesiedelt. Um auch preisbewusste User anzusprechen, startet heute das neue Corsair HS50 Headset, das in unserem Test durchaus... [mehr]

Bowers & Wilkins PX im Test - Genau die richtige Mischung

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PW_PX_TEASER

Die neuen Bowers & Wilkins PX sind die ersten Noise-Cancellation-Kopfhörer des etablierten englischen Audio-Spezialisten. In unserem ausführlichen Praxistest begleitet uns das Bluetooth-Headset nicht nur nach Las Vegas sondern auch im normalen Alltag und zeigt, ob Lösungen mit aktiver... [mehr]

Edifier Luna E e235 im Test - wohlklingender Eye-Catcher

Logo von IMAGES/STORIES/2017/EDIFIER_E253-TEASER

Das Edifier Luna E e235 kann in unserem Test mit einem exzellenten Klang und dem Verzicht auf so manches Kabel aufwarten, verlangt dafür von seinem Nutzer aber auch einiges ab. Der Preis ist hoch und die Optik gewöhnungsbedürftig. Ob am Ende dennoch ein überzeugendes Gesamtpaket herauskommt,... [mehr]

Fnatic Duel Headset im Test

Logo von IMAGES/STORIES/AWARDS/FNATIC_DUEL

Fnatic ist nicht nur ein extrem erfolgreicher Clan, sondern seit einiger Zeit auch mit eigener Gaming-Peripherie am Start. Neben der Tastatur Rush und der Maus Clutch, die wir bereits getestet haben, gibt es auch das hochwertige Gaming-Headset Fnatic Duel Modular, das in Kooperation mit der... [mehr]

Weltweit erste AV-Receiver: Denon und Marantz setzen auf DTS Virtual:X

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MARANTZ_DTS_VIRTUAL_X

Denon und Marantz haben als erste Anbieter AV-Receiver mit DTS Virtual:X veröffentlicht, bzw. durch Firmware-Updates kompatibel gemacht. Die Technik simuliert Höheneffekte, ohne dass tatsächlich Deckenlautsprecher vorhanden sein müssen. Das funktioniert sogar mit einfachen Stereo-Setups - so... [mehr]