> > > > Auzentech X-Fi Hometheater HD in der Redaktion eingetroffen

Auzentech X-Fi Hometheater HD in der Redaktion eingetroffen

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

auzentech_hometheaterEs ist schon so eine Sache mit den modernen, hochauflösenden Tonformaten am PC. Zunächst ging man davon aus, dass eine Ausgabe von Dolby Digital True HD oder DTS-HD Master Audio mühelos möglich wäre, denn schließlich gab es bereits bei der Einführung der Blu-ray (und der in der Zwischenzeit aus dem Wettbewerb ausgeschiedenen HD-DVD) Grafikkarten und Mainboards mit HDMI-Schnittstellen. Schnell stellte sich aber heraus, dass die HTPC-Fraktion ihre Hoffnungen begraben konnte – das Hindernis: Protected Audio Path. Durch eine spezielle Anpassung der Hardware auf eine Abspielsoftware will die Filmindustrie Raubkopierern das Handwerk legen. Diese Absicherung ist jedoch so gut gelungen, dass es lange Zeit aufgrund von fehlender Hard- und Software nicht möglich war, High-Def-Sound am PC auszugeben.

Quasi gleichzeitig kündigten ASUS und Auzentech spezielle HDMI-Soundkarten an, um den Protected Audio Path auch in den PC zu befördern. Während ASUS bereits seit letztem Herbst entsprechende Modelle am Start hat, die aber gerade anfänglich mit Treiberproblemen zu kämpfen hatten, fehlte von Auzentechs bereits auf der CES 2008 vorgestellter Karte bislang jede Spur – bis heute, denn als erste Redaktion in Deutschland erreichte uns diesen Mittag die neue X-Fi Home Theater HD. Wie der Name schon sagt, basiert die Karte auf Creatives X-Fi-Chip und hat auch sonst einiges Auzentechs Excellent-Hardware-Award-Gewinner X-Fi Forte gemein. Zusätzlich unterstützt die Karte, die zwei HDMI-Buchsen nach dem 1.3-Standard (je einen Ein- und Ausgang) besitzt aber alle wichtigen neuen Tonformate, wie Dolby Digital True HD oder aber DTS-HD Master Audio.

Natürlich haben wir es uns nicht nehmen lassen und eine kleine Fotosession mit der Karte veranstaltet. In den nächsten Tagen wird sich die von PC-Cooling vertriebene, rund 210 Euro teure Karte in der Praxis beweisen müssen, sodass wir schon bald einen ausführlichen Testbericht auf unserem Web-Portal präsentieren können.

{gallery}galleries/news/akaspar/auzentech_home_theater{/gallery}

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
Registriert seit: 11.03.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 133
@dark-redeemer

sry das ich ernster werden musste aber du hast es immernoch nicht verstanden!

Meine Aussage bezog ich auf die vielen User die aktuelle Grafikkarten von Ati/AMD bzw nvidia besitzen UND den Sound über die Grafikkarte (DVI/HDMI Adapter) zum AVR schicken wollen!

Das Soundkarten die nur SPDIF besitzen, maximal 1536kbit/s ausgeben können, dürte nun jedem bekannt sein!

Es geht rein um die negative \"PAP\" Geschichte und downsampling, vielen wollen einfach ihre \"einfache\" Grafikkarte für den HTPC nutzen und nicht die teuren Soundkarten extra kaufen!

Jetzt verstanden ???

und als \"Saubande\" hab ich Auzentech nie beseichnet, ich mag die Firma sogar sehr und wie gesagt ich warte seit sehr langer Zeit auf diese Karte, meine Aussage bezog ich rein auf die Creative eigenen Treiber!
#11
customavatars/avatar37825_1.gif
Registriert seit: 31.03.2006
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3665
Sag ich ja nicht, dass du die so bezeichnet hast sondern VentiLator :)
Ich sag doch auch nix anders als dass man wenn man DTS HD oder DD True HD haben will halt so eine Karte braucht :P
Auch wenn es keinen PAP gebe bräuchte man so eine Karte, genau das ist meine Aussage und das ist sie auch schon immer gewesen.
Warte nun schon seit glaub ich 8 Monaten auf diese Karte, ich glaub ich weiß was sie kann :D
#12
Registriert seit: 11.03.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 133
brauchen in dem Sinne nur wer keine aktuelle Grafikkarte besitzt und unbedingt die Bitstream Ausgabe bevorzugt :) denn die Ati 4870 (und kleiner) kann ja DTS-HD und TrueHD decodieren, was ja somit schon als PCM ausgegeben wird, angeblich ... man liest ja immer viel, hat sie ja die kompatibilität mittels HDMI 1.3 aber leider keine PAP Unterstütztung ...

Worauf ich nur hinaus will, jeder der ne aktuelle Grafikkarte (jedenfalls bei Ati) kann die Tonformate technisch eigentlich ausgeben ABER der fehlende PAP (Kopierschutz) support verbietet Bitstream somit bleibt \"nur\" PCM ... Rein von der Logik, gibt doch keiner, sofern er ne gute Soundkarte besitzt, 200 EUR für eine \"Soundkarte\" aus, die eh nur dafür da ist um Ton weiterzuleiten *crazy*

Ich warte leider auch schon knapp 1 Jahr und musste notgedrungen die Asus kaufen! Sollte der Test von Hardwareluxx positiv ausfallen dann werd ich sie mal ordern!
#13
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
komisch :)

naja ein kollege gibt ds bild via HDMI zum Projektor
und der ton läuft via RME-Fireface 800 digital alles...und das ohne so eine soundkarte..weil die soundkarte das reine "kodierte" signal in einem surround processor schickt..

naja ich brauch sowas garnicht...richtige heim kino leute haben eyh einen DTS/Dolby-Processor bei sich stehen :)
#14
Registriert seit: 11.03.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 133
@Everest2000

sicher wenn du das Signal als PCM zum AVR schickst brauchste sowas nicht!

Kinoleute (richtige Qualifans) haben auch einen vernünftigen BD Player, da stellt sich keiner nen HTPC mit solch einer Lösung hin ...
Ehrlich gesagt, haut mich HD Sound eh nicht soooo vom Hocker (im Vergleich zum Bild), richtig gute DTS Tonspuren sind meist ähnlich gut abgemischt, ich finde den Unterschied zwischen der englischen zu deutschen Tonse viel gravierender ... damit du die Vorzüge von HD Sound wirklich wahrnimmst, muss schon ordentlich Geld in die Anlage geflossen sein ...
#15
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
jab....das stimmt
hab bei einem kollegen es mal gehört :( grausam der klang so einer karte...naja
#16
Registriert seit: 11.03.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 133
@Everest2000
äh der Klang ist sehr gut (PCM) lass ich mal außen vor aber wenns um Bitstreamausgabe geht, 1A das decodieren übernimmt ja der AVR ... da wird nichts verfälscht! das Problem liegt mehr beim Bild, richtig gute BD Blayer zaubern dir ein genial flüssiges und fehlerfreies und farblich gutes Bild (Stichwort ISF) das kriegst du mit dem HTPC und Totalmedia bzw PowerDVD nicht hin! Allein schon die Unterschiedenlichen Hz Angaben bei einigen BDs sowohl 23,976; 24; 25; 29,97Hz und das bei 1080i/1080p jedes mal umstellen, nervt gewaltig :-/
#17
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
jab darum hat sich mein kollege auch das flagschiff vin pioneer geholt..echt geniales geräte...
der ton wird ,wie schon gesagt, über div processoren bearbeitet...kurz:

Signalquelle -> surround(DTS/Dolby)-processoren -> Endstufen -> Weichen -> Lautsprecher
#18
Registriert seit: 11.03.2007

Hauptgefreiter
Beiträge: 133
@Everest2000

das \"bearbeiten\" der Prozessoren, findet mittels DSP Programme statt und das kann jeder normale AVR (sprich Receiver/Verstärker)

Das Flagschiff ist wohl ein bissel teuer ^^ ---> Susano SC-LX90
http://cdn.cbsi.com.au/story_media/339291080/Pioneer-Susano-SC-LX90_1.jpg

ca 6000 EUR
#19
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15294
ich weiß aber ER ;) ist ,wie ich , ein freak bezüglich audio und co
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Teufel Mediadeck im Test - spaßiger Klang trifft hochwertiges Gehäuse

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TEUFEL_MEDIADECK/TEUFEL_TEASER

Soundbars- und -decks haben in den Wohnzimmern dieser Welt in den letzten Jahren einen regelrechten Siegeszug angetreten. Im heimischen Büro sieht das noch etwas anders aus, denn hier dominieren nach wie vor klassische Stereo- und Surroundsetups. Geht es nach dem Berliner Direktversender Teufel... [mehr]

Blu-ray 3D: Vom Hype auf das Abstellgleis

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/BLU-RAY_3D

Man kann nicht Drumherum reden: Der große Hype um 3D ist vorbei. Als 2009 James Camerons „Avatar: Aufbruch nach Pandora“ den Fokus der Aufmerksamkeit auf stereoskopisches 3D richtete, begann zunächst der große Rummel. Es blieb nicht nur bei Filmen in 3D, LG veröffentlichte sogar ein... [mehr]

Retro auf Maximum - Edifier R2730DB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/EDIFIER_R2730DB-TEASER

Wer viel Platz auf dem Schreibtisch hat oder nach einem ausgewachsenen Lautsprecher-System für das Wohnzimmer sucht, für den hat Edifier sein Stereo-Set R2730DB im Programm, das optisch voll auf Retro setzt, das unter der Haube aber mit moderner Technik aufwarten kann. Wir machen den Test, wie... [mehr]

Razer ManO'War im Test - Voluminös und bequem

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_MANOWAR/RAZER_MANOWAR-TEASER_KLEIN

Sollte der Name Programm sein, hat Razer mit seinem neuesten drahtlosen Gaming-Headset einiges vor: ManO’War, das zeigt, dass das neue Headset in die Vollen gehen soll und gleichzeitig dann zur Stelle ist, wenn es einmal so richtig kracht. Wie gut das funktioniert klärt unser Test. {jphoto... [mehr]

Steelseries Siberia P800 im Test - Guter Klang trifft flexible Ausstattung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/STEELSERIES_SIBERIA_800/SIBERIA800-TEASER_KLEIN

Das Steelseries Siberia P800 soll, wenn es nach dem Hersteller geht, das beste drahtlose Gaming-Headset sein, das aktuell auf dem Markt verfügbar ist. Mit dieser selbstbewussten Aussage wird die Messlatte für unseren Test natürlich sehr hoch gelegt, eines kann man dem alles andere als günstigen... [mehr]

Ozone Rage Z90 im Test - Echtes Surround-Gaming mit dem Headset

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/NEWS/AKASPAR/OZONE_Z90-TEASER

Ozone bietet mit dem Rage Z90 ein voluminöses Gaming-Headset an, das einen erstklassigen Tragekomfort mit einem guten Klang verbinden soll. Darüber hinaus setzen die Spanier auf eine ungewöhnliche Steuerung. Wie gut sich das Headset in der Praxis schlägt, klären wir wie immer in unserem... [mehr]