Das ITRI, das Industrial Technology Research Institute aus Taiwan hat es geschafft, die Displaygröße von flexiblen Displays auf mehr als 10 Zoll anzuheben. Bislang waren nur deutlich kleinere Displays, wie z.B. das Sony 2,5 Zoll OLED, biegbar. Diese waren jedoch ebenfalls mit einer anderen Technik (OLED statt LED) ausgestattet und entsprechend wenig erforscht. Die Biegsamkeit der Bildschirme wird über Plastiksubstrate ermöglicht, die die normalen Glassubstrate eines LCDs ersetzen. Die Cholesteric LCDs, kurz Ch-LCD, sind lediglich ungefähr 10 Millimeter dick und können maximal 57 Prozent des NTSC-Farbraumes abdecken. Dies hört sich zwar wenig an, ist aber immerhin deutlich fortschrittlicher, als die letzten biegbaren Displays. Weiterhin hat das gleiche Institut ein LCD von der "Rolle" entwickelt, wodurch die Länge variabel ist. Dafür ist es aber auch nur ein Monochrom-Display, muss also auf alle neuen Vorzüge verzichten.