Fujitsu hat mit dem "Super Frontech Vision LD", einem bis zu 231 Zoll großem Display, eher Werbefirmen, Eisenbahnunternehmen und Kirmesbetreiber als Privatanwender im Auge. Das Display ist zwar mehr als doppelt so groß wie das LCD-TV von Sharp mit einer Diagonale von 108 Zoll doch liefert es nicht wie dieses "FullHD"-Auflösung, sondern nur 512 x 288 Pixel. Diese niedrige Auflösung ist durch die Bauweise bedingt, anders als bei einem LCD-Display werden nämlich LEDs zur Farberzeugung genutzt. Aufgrund dieser niedrigen Auflösung sollte man mindestens 5 Meter entfernt stehen. Das Display, welches unter anderem via DVI angesteuert werden kann, liefert 5000 Candela pro Quadratmeter und 16 Millionen Farben. Das Display wird es in vier Versionen geben, mit einer Bildschirmdiagonale von 116, 126, 189 und 231 Zoll und umgerechnet 104.951 bis 392.596 Euro kosten. Wann und ob das Gerät nach Deutschland kommt ist unbekannt.Quelle