Auf der CES 2007 in Las Vegas gab es den Innovationspreis, nun ist es offiziell: Die Rede ist von der VR-Brille von Icuiti. Die "VR920" löst das Bild in 640x480 Pixel auf und soll so wirken wie ein 62 Zoll (157 cm) Bildschirm aus drei Metern Entfernung. Neben Ohrhörern und einem Mikrofon für Online-Telefonie ist auch ein Bewegungssensor für Kopfbewegungen integriert. Als Anschlüsse sind ein analoger VGA-Eingang sowie ein Komponenten-Eingang geplant. Die Stromversorgung erfolgt, ebenso wie die Audioversorgung, per USB-Anschluss. Videoformate bis 1024x768 Pixel VGA-Auflösung und Progressive Scan Component Videos werden ebenfalls unterstützt. Mit einem Gewicht von 3 ounce (ungefähr 85g) ist die Brille für ihre Verhältnisse sehr leicht und sollte daher einen guten Tragekomfort bieten. Vertraut man dem Hersteller, so soll die Brille bald verfügbar sein. Preise wurden bislang nicht genannt. Wer sich ein Bild der Brille machen möchte, sollte einen Klick auf "Read More" wagen.