hpIm Zuge der CES 2021 hat HP eine neue Serie von Monitoren vorgestellt. Die Modelle der MP M-Serie richten sich mit eher durchschnittlichen Spezifikationen vor allem an den Durchschnittsnutzer und weniger speziell an Gamer oder Grafiker.

Die Monitore haben eine Größe von wahlweise 23,8 und 27 " mit einem IPS-Panel sowie 31,5 " mit einem VA-Panel. Alle drei Größen bieten eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel, was vor allem bei dem 31,5 "-Modell für eine vergleichsweise niedrige Pixeldichte sorgt. Die Helligkeit wird für alle drei Modelle mit 300 cd/m² angegeben, die Farbtiefe liegt bei acht Bit. Das Kontrast-Verhältnis liegt HP zufolge bei 1.000:1, ebenfalls sind die Geräte Eyesafe-zertifiziert. Ein kleines Highlight stellt die Farbraumabdeckung dar. Laut dem Hersteller sollen die Monitore der MP M-Series den sRGB-Farbraum zu 99 % wiedergeben können. Jedoch gibt es keine Angaben zur Farbtreue oder Farbechtheit, daher eignet sich der Monitor eher nicht zum Zwecke der professionellen Bildbearbeitung.

Die Displays werden allesamt via HDMI und VGA mit dem PC verbunden. Das 23,8 "-Modell besitzt dabei nur einen HDMI 1.4-Anschluss, die beiden größeren Brüder setzen jeweils auf zwei HDMI 1.4-Anschlüsse. In Sachen Ergonomie lässt sich lediglich die Neigung verstellen, durch das Fehlen einer VESA-Montagemöglichkeit ist hier auch nicht das Anbringen einen Alternativ-Fußes möglich. Auch eine Wand-Montage ist nicht vorgesehen.

Die drei Monitore M24f, M27f und M32f sollen ab März ab einem Preis von 139 US-Dollar im HP-Shop verfügbar sein. Dieser Preis bezieht sich auf das kleinste Modell. Wie teuer die beiden anderen Monitore werden und wie die Europreise aussehen, bleibt abzuwarten.