benq logo

BenQ stellt den Heimkino-Projektor CinePrime W2700 vor. Der neue DLP-Heimkino-Projektor besitzt eine 4K-Auflösung, eine DCI-P3-Farbraumabdeckung und eine optimierte HDR-PRO-Unterstützung, inklusive einer werkseitigen Farbkalibrierung. Der BenQ-CinePrime-W2700 wird ab Mitte Februar zu einer UVP von 1.890 Euro im Handel erhältlich sein.

Der W2700 bietet zudem echte 4K-Leistung mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 und 8,3 Millionen Pixeln pro Frame. Dies wird laut Hersteller durch die Verwendung eines für 4K optimierten optischen Systems mit sechs strukturierten Gruppen von je zehn Linsenelementen aus Vollglas möglich.

Durch die BenQ-exklusive CinematicColor-Technologie bietet der W2700 eine 95-prozentige Abdeckung des extrem breiten DCI-P3-Farbraums sowie 100 % des Rec.-709-Farbraums. Individuelle Farbkalibrierungsberichte bestätigen laut Hersteller die Delta E ≤ 3-Farbgenauigkeit ab Werk.

Die HDR-PRO-Technologie unterstützt sowohl HDR10- als auch HLG-Formate inklusive automatischer Farb- und Ton-Mapping-Techniken. Der W2700 bietet außerdem die “CinemaMaster-Video+”- und “CinemaMaster-Audio+2”-Technologie für AV-Screening mit bewegungsadaptiver 4K-Pixel-Optimierung und Farbverbesserung sowie ein integriertes Audiosystem.

Zudem bietet der Projektor ein kompaktes Design mit einem geringen Gewicht, ein kurzes Objektiv, einen 1,3-fach-Zoom und einen vertikalen Lens-Shift. Ausgestattet mit der Digital-Light-Processing-Technologie, die von Merit Oscar mit dem Oscar-Award prämiert wurde und weltweit in 90 % der digitalen Kinos zum Einsatz kommt, liefert der wartungsfreie W2700 laut Hersteller eine langlebige Bildqualität mit präzisen Farben und Klarheit.