acer2011Acer hat mit dem neuen XR382CQK einen weiteren Monitor im Format 21:9 (Ultrawide) auf den Markt gebracht. Der Monitor bietet eine üppige Diagonale von 37,5 Zoll bei einer Auflösung von 3.440 x 1.600 Bildpunkten. Damit kratzt die Diagonale schon an TV-Größen. Schließlich gibt es immer noch kompakte Fernseher mit 32 Zoll. Als Bildwiederholrate des Displays nennt Acer 75 Hz. Es kommt ein IPS-Panel zum Einsatz. Dabei ist der Monitor zudem leicht gebogen (Faktor 2300R). Wie man anhand der Bilder bereits erkennt, hat Acer für den XR382CQK auf einen besonders schmalen Rahmen gesetzt, was eventuell Spieler interessieren könnte, die gerne mehrere Monitore nebeneinander verwenden. Auch für den ein oder anderen professionellen Anwender könnte das hilfreich sein.

Acer XR382CQK

Laut Acer deckt der XR382CQK 100 % des sRGB-Farbraumes ab. Dazu kommen eine maximale Helligkeit von 300 Nits, eine Reaktionszeit von 5 ms und der statische Kontrast 1.000:1. Als Anschlüsse sind jeweils einmal DisplayPort und HDMI plus ein Hub für USB 3.0 vorhanden. Für Gamer ein Bonus: Der Acer XR382CQK unterstützt AMD FreeSync. Auch Stereo-Lautsprecher mit 7 Watt sind integriert. Für mehr Ergonomie ist der Monitor höhenverstellbar und schwenkbar. Bei den Händlern ist zudem eine Farbtiefe von 10-bit angegeben. Offen ist aber, ob es sich hier um 8-bit + FRC oder echtes 10-bit handelt.

Acer XR382CQK vorne und hinten

Einziger Wermutstropfen dürfte der hohe Preis sein: Aktuell listen die ersten Händler den Monitor XR382CQK für ca. 1.300 Euro. Lieferbar soll er innerhalb der nächsten Wochen sein.