dell up3218k teaser 100Darf es ein bisschen mehr sein? Das hat sich das Entwickler-Team von Dell wohl bei der Konzeption des neuen UP3218K gedacht, denn bei dem 32 Zoll großen Display handelt es sich um das erste Gerät, das mit der 8K-Auflösung daherkommt, also 7.680 x 4.320 Bildpunkten. Das führt nicht nur zu beeindruckenden 33,17 Megapixeln, sondern auch zu einer Pixeldichte von 280 ppi.

Aber nicht nur im Bereich der Auflösung soll der Dell UP3218K überzeugen, auch die Farbwiedergabe kommt nicht zu kurz. Glaubt man dem Hersteller, werden der sRGB- und Adobe-RGB-Farbraum beide zu 100 % abgedeckt, weitere Angaben, beispielsweise zu DCI P3 gibt es bislang leider nicht.

Eine gestochen scharfe Darstellung ist also garantiert und auch die Aufnahmen von hochauflösenden DSLR-Kameras lassen sich endlich vollständig in der 100-%-Skalierung betrachten. Grafikkarten könnten sich hingegen durchaus extrem schwer tun, aktuelle Titel in der nativen Auflösung in flüssigen Frameraten auszugeben. Klar ist aber, dass Dell in erster Linie professionelle Anwender im Sinn hat, das lässt auch die Farbraumabdeckung vermuten.

Wie üblich, ist bei solchen „Next-Gen“-Monitoren die Ansteuerung das größte Problem, denn die Bandbreite der zum Zeitpunkt der Einführung etablierten Standards reicht normalerweise nicht aus. Das war zuletzt bei den ersten 5K-Monitoren der Fall und ist es nun erneut. Um 8K mit 60 Hz zu realisieren, müssen zwei DisplayPort-Kabel an den Dell UP3218K angeschlossen werden. Dell setzt auf sein bekanntes Design, das Display besitzt also recht schmale Rahmen, alle wichtigen ergonomischen Funktionen sind mit von der Partie.

Beim Dell UP3218K handelt es sich nicht etwa um eine Machbarkeitsstudie, sondern um ein Gerät, das schon im März in den Handel kommen wird. Der Preis hat es mit rund 5.000 US-Dollar in sich. Wer ein solches Gerät aber zum Arbeiten benötigt – beispielsweise in der Video-Post-Produktion – wird gern bereit sein, eine entsprechende Summe zu investieren.