hp omen x35 teaserNicht nur Acer hat gestern im Rahmen der CES 2017 neue Gaming-Displays vorgestellt, auch HP bringt mit dem Omen X 35 ein neues High-End-Display für enthusiastische Spieler an den Start.

Wie es der Name schon vermuten lässt, handelt es sich dabei um einen 35-Zöller, dessen Panel auf der AMVA+-Technik basiert und im 21:9-Format daherkommt. Die Auflösung liegt bei den im High-End-Bereich üblichen 3.440 x 1.440 Bildpunkten – die Grafikkarte sollte also entsprechend nicht allzu schwachbrüstig sein. Das Omen X 35 setzt auf ein Curved-Display, das mit einem Radius von 1.800 mm bereits eine deutliche Krümmung aufweist, die erfahrungsgemäß zu einer starken Immersion führt.

Die maximale Helligkeit gibt HP mit 300 cd/m² an, während das Kontrastverhältnis VA-typisch bei sehr guten 2.500:1 liegen soll. Die Reaktionszeit des Panels wird mit 4 ms angegeben, während auch G-Sync mit von der Partie ist. Bedingt durch die Auflösung ist es keine größere Überraschung, dass die Wiederholfrequenz bei maximal 100 Hz liegen kann – hier limitiert bekanntlich der DisplayPort. Der sRGB-Farbraum soll zu 100 % abgedeckt werden, weitere Angaben zur Farbwiedergabe macht HP bislang leider nicht.

HP Omen X35 HP Omen X35 HP Omen X35 HP Omen X35 HP Omen X35

Gaming-typisch ist die Optik etwas auffälliger gestaltet, auch wenn HP nicht ganz so dick aufträgt, wie es beispielsweise bei der Predator-Familie von Acer der Fall ist. Dennoch bieten ein optisch auffälliger Standfuß und ein großes Omen-Logo auf der Rückseite des ansonsten schwarzen Gehäuses gewisse Eye-Catcher-Qualitäten. Auf den ersten Produktbildern wirkt der Rahmen an drei Seiten angenehm schmal, sodass theoretisch auch einem Multimonitor-Setup nichts im Wege steht.

Aus ergonomischer Sicht kann die Höhenverstellung gefallen, die einen Verstellbereich im Rahmen von 130 mm ermöglicht – das sollte auch für großgewachsene Nutzer ausreichend sein. Anschlusstechnisch gibt es DisplayPort 1.2 und HDMI 1.4 sowie einen USB-3.0-Hub mit drei Typ-A-Ports. Die Möglichkeit, das Gaming-Display so als zentralen Hub auf dem Schreibtisch zu verwenden, vergibt HP damit leider.

HP gibt den Preis mit 1.199 Euro an, der Verkaufsstart soll aber erst im April erfolgen.