sharpPC-Monitore mit Ultra HD sind altbekannt: Es gibt am Markt verschiedenste Modelle, die nativ mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten auflösen. Ein Problem ist allerdings derzeit noch, dass Gamer, welche 144 Hz wünschen, bei Quad HD, also 2.560 x 1.440 Pixeln, bleiben müssen. Viele Spieler zocken ebenfalls noch in 1080p. Der Hersteller Sharp geht nun noch einige Schritte weiter und hat in Tokio auf der Messe Createc einen Monitor mit 27 Zoll Diagonale, 120 Hz und nativen 7.680 x 4.320 Bildpunkten (8K) präsentiert. Der Prototyp unterstützt sogar HDR (High Dynamic Range). Komplette 8K, wären zwar 8.192 x 4.320 Bildpunkte, dennoch sind die Spezifikationen freilich sehr beeindruckend.

Sharp 8K Monitor Prototyp

Für das Panel setzt Sharp auf seine eigene IGZO-IPS-Technik, welche auch einige Smartphone-Bildschirme befeuert. Für Zocker klingt das nach einem Traumgerät: hohe Auflösung, 120 Hz und sogar HDR. Einen Preis für seinen Monitor verschweigt Sharp aber noch, denn das Gerät kann aktuell eher als Proof-of-Concept angesehen werden. Somit ist auch der eventuelle Erscheinungszeitraum noch völlig offen. Auch zu den Schnittstellen ist noch das meiste unbekannt, denn die hohe Auflösung könnte zumindest via DisplayPort 1.4 nicht mit 120 Hz genutzt werden.

 Sharp 8K Monitor Prototyp Seite

Auch ist Sharps 8K-Monitor ungewöhnlich massig, was fast eher an gute, alte Röhren-Schlachtschiffe erinnert. Das dürfte dem Status als Prototyp geschuldet sein. So dürfte es bis zur Marktreife des neuen Bildschirms sicherlich noch eine ganze Weile dauern. Allzu schlimm dürfte das nicht sein, denn selbst 4K-Gaming setzt sich im PC-Bereich erst nach und nach durch. Erst neue Grafikkarten wie die Nvidia GeForce Titan X bringen nämlich die notwendige Leistung mit, um Zocken mit derart hohen Auflösungen ohne allzu große Einbußen bei der sonstigen Bildqualität zu ermöglichen. Sharp zeigt mit dem neuen 8K-Monitor allerdings was uns in Zukunft erwartet.