lg 2015LG will auf der IFA 2016 zwei neue Monitore vorstellen. Auf der deutschen Website des südkoreanischen Herstellers sind beide Modelle aber schon jetzt mit allen technischen Daten und Features gelistet. Beide Modelle nutzen das Format 21:9 und setzen auf Curved-Designs. Der größere Monitor von beiden, der LG 38UC99-W, legt eine Diagonale von stattlichen 38 Zoll an und löst mit Quad HD+ (3.840 x 1.600 Bildpunkte) bei 60 Hz auf. Es kommt ein AH-IPS-Panel zum Einsatz. Laut LG deckt dieser Monitor 99 % des sRGB-Farbraumes ab und bietet eine Helligkeit von bis zu 300 cd/m². Das statische Kontrastverhältnis liegt bei 1.000:1 und die Reaktionszeit wiederum bei 5 ms (GtG).

LG 38UC99 W

Als Schnittstellen bietet der LG 38UC99-W zweimal HDMI, einmal DisplayPort, Audio-Out, USB Typ-C sowie dreimal USB 3.0 (einmal Up- und zweimal Downstream). Einer der USB-Anschlüsse unterstützt USB Quick Charge zur Aufladung mobiler Endgeräte. Der LG 38UC99-W lässt sich um 5 Grad nach unten und 15 Grad nach hinten neigen. Auch die Höhenverstellung um bis zu 110 mm ist möglich. Außerdem sind Stereo-Lautsprecher mit zweimal 10 W an Bord. Mit Standfuß beansprucht dieser 38-Zoller allerdings auch seinen Platz auf dem Schreibtisch, denn er misst 897,2 x 466,2 x 230,4 mm und wiegt etwa 9,3 kg. Für Gamer sicherlich ein Plus: Der Monitor unterstützt AMD FreeSync. Offiziell wird LG den 38UC99-W auf der IFA 2016 vorstellen. Dann dürfte der Hersteller wohl auch noch den Preis und das Erscheinungsdatum nennen.

LG 34UC79G B

Beides ist auch für den LG 34UC79G-B offen, der mit 34 Zoll Diagonale und einer nativen Auflösung von 3.440 x 1.440 Bildpunkten bzw. 2.560 x 1.080 bei 144 Hz seine Aufwartung macht. Somit punktet dieses Modell mit 144 Hz, was für anspruchsvolle Zocker ein Pluspunkt sein dürfte. Auch hier dient ein AH-IPS-Panel als Grundlage. LG nennt als maximale Helligkeit 300 cd/m², einen statischen Kontrast von 1.000:1 und erneut eine Reaktionszeit von 5 ms (GtG). Als Schnittstellen seind zweimal HDMI, DisplayPort, USB 3.0 (zweimal Down- und einmal Upstream) sowie 3,5-mm-Klinke an Bord. Erneut lässt sich einer der USB-Ports für Quick Charge verwenden. Der LG 34UC79G-B lässt sich um 5 Grad nach unten und 20 Grad nach hinten neigen. Die Höhe ist hier um 120 mm verstellbar. 8,6 kg. Auch dieser Monitor unterstützt AMD FreeSync.

Wer also nach einem neuen Gaming-Monitor sucht, liegt eventuell bei den LG 38UC99-W und 34UC79G-B richtig. Nun heißt es, auf Preise und Veröffentlichungsdaten gespannt sein.