philipsPhilips hat mit dem 275P4VYKEB einen neuen Profi-Monitor angekündigt, der sich vor allem durch die gebotene Auflösung auszeichnen soll. Diese beläuft sich auf 5.120 x 2.880 Pixel bei einer Bildschirmdiagonalen von 27 Zoll. Damit ist er nach dem Dell UltraSharp UP2715K und iMac mit Retina 5K Display das dritte Produkt, welches eine derart hohe Auflösung bietet.

Philips verwendet ein PLS-Panel und eben dieses kommt auch schon im Monitor von Dell und dem 5K-iMac zum Einsatz. Die Auflösung von 5.120 x 2.880 Pixel kann nur bei Verwendung von zwei DisplayPort-Ausgängen angesprochen werden. Wird nur ein DisplayPort-Eingang verwendet, liegt die maximale Auflösung bei 3.840 x 2.160 Pixel. Die Bildwiederholungsrate von 60 Hz kann dann ebenso eingehalten werden wie bei der höheren Auflösung – dann natürlich nur wieder wenn beide DisplayPort-Eingänge verwendet werden. Ansonsten nennt Philips bei der Darstellung Blickwinkel von 178 ° in vertikaler und horizontaler Richtung, eine Ausschöpfung von 99 % der Adobe RGB-Farbpalette und 100 % der sRGB-Farbpalette sowie einen 10-Bit-Farbsupport.

Albert Ulfman, Produktmanager von Philips Monitore Europa bei MMD, erklärt: "Mit der 5K-Auflösung stellen wir sicher, dass auch professionelle Nutzer Displays von überragender Qualität genießen können. Sie sollen sich auch langfristig darauf verlassen können, dass ihr Monitor für die Herausforderungen der neuesten Grafik- und Ingenieursanwendungen gewappnet ist. Dafür ist 5K-Ultra-HD ideal: Die Technologie zeigt kleinste Details – scharf und absolut klar."

Die eingebaute Webcam erreicht eine Auflösung von 2 Megapixeln und verfügt auch über ein Mikrofon. Die Tonausgabe erfolgt über zwei Lautsprecher mit jeweils 2 W Ausgangsleistung. Über einen USB-3.0-Anschluss kann der Monitor an den Rechner angeschlossen werden und bietet dann seinerseits drei USB-3.0-Anschlüsse. Ebenfalls vorhanden ist jeweils ein Audio Ein- und Ausgang.

Hinsichtlich der Ergonomie bietet der Philips 275P4VYKEB eine Höhenverstellung um 150 mm, die Möglichkeit das Display um 90 ° (Pivot) zu drehen sowie eine Verstellung im Fuß mit einer Neigung von -5 bis +20 ° sowie einer Drehung um die eigene Achse um +/- 65 °. Hinsichtlich der Optik von Gehäuse und Standfuß wählt Philips einen eher konservativen Ansatz und so ist der vorderer Rahmen schwarz oder silber, während das restliche Gehäuse und der Standfuß komplett in schwarz gehalten sind.

Der Philips 275P4VYKEB ist ab April 2016 im Handel erhältlich. Die unverbindliche Preisempfehlung seitens des Herstellers beträgt 1.599 Euro. In unserem Preisvergleich wird er bereits ab rund 1.472 Euro gelistet.