aoc U2879VF front teaserNeu von AOC gibt es das 28-Zoll-Display U2879VF, das sowohl Spieler als auch Fans von besonders hohen Auflösungen ansprechen soll. AOC verbaut ein Panel mit der UHD-Auflösung, also 3.840 x 2.160 Bildpunkten, was zu einer Pixeldichte von 138 ppi führt. Dabei setzt AOC aber auf die TN-Technik, was gerade mit Blick auf die Farbdarstellung und Blickwinkelstabilität zu Einschränkungen führen kann. Während bei IPS-Panels eine Blickwinkelabdeckung von 178° üblich ist, gibt AOC 170° horizontal und 160° vertikal an. Die maximale Helligkeit wird mit 300 cd/m² beziffert, ein statisches Kontrastverhältnis wird im Datenblatt nicht spezifiziert.

Vorteilhafter kann die TN-Technik für Spieler sein, denn bauartbedingt lassen sich mir ihr die kürzesten Reaktionszeiten ermöglichen. AOC gibt die Reaktionszeit beim U2879VF mit 1 ms an, während auch der Input-Lag besonders kurz ausfallen soll, aber nicht weiter spezifiziert wird. Für Spieler noch interessanter ist der Support der AdaptiveSync-Technologie, über die FreeSync realisiert wird. Mit den reinrassigen Gamingkönnern wie dem ASUS PG279Q, dem Acer Predator X34 oder dem Eizo Foris FS2735 kann AOC zwar nicht mithalten, denn es werden maximal 60 Hz unterstützt, die genannten Display sind aber allesamt auch noch einmal ein gutes Stück teurer.

Anschlussseitig bietet AOC HDMI 2.0 (MHL-fähig), DisplayPort, DVI und sogar noch den betagten VGA-Port – letzterer ist aber nicht wirklich zu empfehlen. Wer zwei Quellen parallel darstellen lassen möchte, kann dies problemlos tun, denn AOC hat einen Picture-by-Picture-Modus integriert, der es ermöglichst zwei Quellen parallel darzustellen. Um den Preis attraktiv zu halten, wurden die ergonomischen Features auf das Minimum beschränkt: Die Neigung kann verstellt werden, während die wichtige Höhenverstellung fehlt.

Der AOC U2879VF wird 399 Euro kosten, einen Zeitpunkt des Marktstarts hat der Hersteller bislang aber nicht mitgeteilt.